Vier auf einen Streich   (4,0 based on 8 ratings)    viewed: 1334x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 BMW Welt
2 BMW E21
3 Vierzylinder
4 BMW Museum
5 Olympiaturm

Details

Location: Vor dem BMW Museum (511 m)      by: Jörg Engelhardt
Area: Germany      Date: 10.09.2011
Anmerkung vom 30.09.2011 zum Verständnis u.g. Diskussion: Es wurden 2 Schnittvarianten diskutiert, am 30.09.2011 final diese nach Vorschlag von Heinz H. belassen.

Vier auf einen Streich nannte ich schon das Pano 16002 bei ap, dort ging es um Gipfel, hier geht es um 4 Sehenswürdigkeiten, die der Besucher auf einen Streich kurz hintereinander besuchen kann: Den BMW-Vierzylinder, das BMW-Museum, den Olympiaturm und die BMW-Welt.

2-reihiges Panorama 360° x 115°
Zylinderprojektion
24 HF
1/320
F/9
ISO100
Brennweite 18 mm
Mit Stativ und Nodalpunktadapter

Rating

Average rating:  (4,000 based on 8 ratings, Score: 3,778)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Klasse Jörg, schön auch der E21 rechts.
2011/09/24 23:09, Hans-Jürgen Bayer
Jörg, wenn Du das Bild anders teilen würdest - die BMW-Gebäude hätte ich zusammen gelassen mit diesem Oldtimer davor und rechts als Abschluß Sonne und Nicht-BMW-Olympiaturm - dann würde es auch als flat besser wirken - und die Gebäude würden auch nicht mehr so den Eindruck erwecken, als würden sie nach hinten stürzen.
2011/09/25 00:09, Heinz Höra
Super Arbeit!
2011/09/25 10:13, Jens Vischer
@Heinz 
Heinz, danke für die Anregung. Bei 360°-Panoramen schiebe ich mit Hugin grundsätzlich immer so lange das Panorama umher, bis mir der Schnitt gefällt. Für diesen Schnitt habe ich mich entschieden, da ich a) eine Symmetrie der Rasenfläche habe und b) weiterhin eine Symmetrie der "Hingucker" habe: Fahrzeug-Hochhaus, Fabrikhalle-Museum und Turm mit BMW-Welt. Der von Dir angesprochene Schnitt würde eine unsymmetrische Rasenfläche aufweisen und m.E.n. den Platz mit dem Auto zu stark in den Vordergrund stellen.


Gruß,
JE
2011/09/25 10:55, Jörg Engelhardt
GEÄNDERTER SCHNITT 
...habe hier mal den Vorschlag von Heinz aufgegriffen und den Schnitt geändert. Zur Erinnerung: Zuvor war das rote Fahrzeug am rechten Bildrand, der BMW-Turm am linken Bildrand....

Was meint ihr?

lG,
JE
2011/09/27 21:39, Jörg Engelhardt
Mir ist es links zu luftig, es fehlt das Gegengewicht zu Vierzylinder, Museum und Sonne. Kannst du mal beide nebeneinander kleben und hochladen? Das würde den Vergleich erleichtern;-)
2011/09/27 22:03, Robert Mitschke
RELOAD 
...hier nun der direkte Vergleich: Links die ursprüngliche Version, rechts gemäß dem Vorschlag von Heinz....
2011/09/27 23:30, Jörg Engelhardt
Diese konstruktive Diskussion gefällt mir. Und ich kann nicht verhehlen, daß, als ich rechts die Realisierung meines Vorschlags sah, diesem freudig zugejubelt habe. Das entspricht eben genau meinem Sinn nach möglicher Harmonie. Das betrifft auch die jetzt hharmonisch geteilte Rasenfläche.
2011/09/28 00:56, Heinz Höra
Ich kann mich im direkten Vergleich ehrlich gesagt nicht recht entscheiden, welche Version mir mehr zusagt. Zwar bildet der rote Farbklecks in der ursprünglichen (linken) Version ein schönes Gegengewicht zu Vierzylinder, Museum, Sonne und Oly-Turm in der linken Bildhälfte, klebt aber doch etwas sehr am rechten Bildrand. In der "Heinz-Version" rechts fehlt mir wie gesagt links im Bild etwas, das eine Balance zu den vielen Objekten in der rechten Bildhälfte herstellt.
Und noch ein Gedanke: Unsere Sehgewohnheiten sind den westlichen Industrienationen entsprechend von links nach rechts orientiert, das wird ja auch hier auf der Seite durch das Scrollen der breiten Bilder vom linken zum rechten Bildrand unterstützt. Im linken, ursprünglichen Schnitt scheint die Sonne somit in das Bild in Blickrichtung hinein und suggeriert Offenheit und Weitläufigkeit. Im rechten, neuen Schnitt setzt sie das Ende des Bildes, was auf mich weniger offen wirkt. Vergleichbares kennt man aus Fotos in Zeitungen: Personen sollten immer ins Bild hinein, und nicht hinaus schauen, und das wenn möglich noch von links nach rechts. Das ist insgesamt nur eine Marginalie, die aber für mich zum Gesamteindruck -wirkt der Bildschnitt auf mich harmonisch?- dazugehört.
2011/09/28 14:45, Robert Mitschke
Die zweite Version 
hat mehr Ruhe und Dynamik.
Wahrscheinlich bewirken das die geteilten Rasenflächen und die nicht so an den Rand gedrängten Gebäude mit dem Höhepunkt des Sonnensterns, besonders in der Übersicht betrachtet.
Jetzt gefällt es mir noch besser :)

LG,

Christian
2011/09/28 19:29, Christian Hönig
...nach längerem Betrachten würde ich nun auch die Version von "Altmeister" Heinz vorziehen und die ursprüngliche wieder löschen. "Again what learned"... würde der Loddar sagen :-)

Danke auch an alle, die sich hier so rege an der Diskussion beteiligen, es ist hier im Forum immer wieder interessant, andere Meinungen, Sichtweisen und Interpretationen kennenzulernen....

lG,
JÖRG E
2011/09/28 20:08, Jörg Engelhardt
Das Zweite wirkt für mich deutlich harmonischer - ein Grund mag sein, dass die Rasenlinien dem Betrachter einen Standpunkt offerieren, von dem aus er in das Panorama geführt wird.
Guter Vorschlag von Heinz Höra, der damit wieder sein gutes Gespür für den Schnitt beweist. LG Werner
2011/09/28 20:42, Werner Schelberger

Leave a comment


Jörg Engelhardt

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100