Elsässer Schwarzwaldblick   (4,0 based on 14 ratings)    viewed: 1855x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Straßburger Münster
2 Merkur 668 m, 72 km [PANO-Nr. 6029]
3 Eierkuchenberg 909 m, 69 km
4 Vorfeldkopf 949 m, 64 km
5 Badener Höhe 1003 m, 66 km
6 Hochkopf 1038 m, 60 km
7 Hornisgrinde 1164 m, 59 km
8 Schwarzkopf 1057 m, 59 km
9 Altensteigerskopf 1082 m, 60 km
10 Seekopf 1054 m, 60 km
11 Schliffkopf 1051 m, 58 km
12 Regeleskopf 880 m, 54 km
13 Reiherskopf 888 m, 54 km
14 Brandenkopf 945 m, 53 km
15 Nill 876 m, 51 km
16 Rauhkasten 639 m
17 Rohrhardsberg 1155 m, 60 km
18 Obereck 1177 m, 60 km
19 Hornkopf 1121 m, 60 km
20 Wolfsgrubenkapf 1112 m, 58 km
21 Sattelhöhe 1217 m, 58 km
22 Kandel 1242 m, 58 km
23 Weißtannenhöhe 1190 m, 73 km
24 Hohwart 1120 m, 70 km
25 Haldenbuck 1087 m, 71 km
26 Windeck 1209 m, 75 km
27 Feldberg 1493 m, 74 km [PANO-Nr. 4957]
28 Stübenwasen 1386 m, 73 km
29 Schauinsland 1284 m [Pano-Nr. 6620, 6644 u.a.], 66 km
30 Haldenköpfle 1265 m, 69 km
31 Trubelsmattkopf 1281 m, 70 km
32 Katharinenberg 492m
33 Eichelspitze 520m
34 K A I S E R S T U H L
35 Belchen 1414 m, 73 km
36 Totenkopf 557 m, 42 km
37 Gierstein 477m
38 Limberg 200m
39 Schloßberg 352m
40 Köhlgarten 1224 m, 75 km
41 Kreuzenbuck 370m
42 Hochbuck 375m
43 Hochblauen 1165 m, 74 km
44 Hinteri Egg 1169 m, 119 km
45 Passwang 119 km
46 J U R A
47 Röti 1395 m, 130 km
48 Hasenmatt 1445 m, 132 km

Details

Location: Heiligenstein      by: Jörg Nitz
Area: France      Date: 29.05.2011
Wieder ein Maitag mit Fernsicht der Extraklasse! Selbst weit über 100 km entfernte Juraberge sind problemlos erkennbar... und natürlich der Schwarzwald in voller Länge.

Die Sonne war am Untergehen und ich suchte und suchte, fand aber nirgendwo einen Hügel, von dem aus man die ganze Schwarzwaldkette sehen konnte. Die Weinberge täuschen eine gute Aussichtsmöglichkeit vor, jedoch sind die Stöcke oft so hoch, dass man ohne eine Leiter nicht über sie hinweg fotografieren kann. Kurz nach Sonnenuntergang hatte ich dann endlich dieses recht freie Fleckchen gefunden. Ziemlich hektisch habe ich das Pano erstellt. Dabei habe ich am Schluss das Haus leider abgeschnitten (ich finde es nicht so schlimm, aber ich weiss, dass es einige stören wird).

Ab Freitag bin ich für mehrere Wochen offline. ...Aber ich komme wieder und werde hoffentlich alles von Euch bis dahin Neue nachträglich betrachten ;-)

Ich habe wenig Zeit, daher weiss ich nicht wie weit ich mit dem Beschriten komme....

12 QF-Aufnahmen, 95 mm KB, f 7,1, 1/125 sec.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 14 ratings, Score: 3,867)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

...traumhaftes Licht und überragende Stimmung. Klasse!!! Dann komm´ gut über die Pano-Abstinenz. Das kann hart werden :-)

lG,
JE
2011/06/08 21:54, Jörg Engelhardt
Das grenzt an Fanatismus! Aber Du hast wieder eine Stimmung hinbekommen, ob es auch eine Sicht ist, wird sich noch heraustellen. Das Haus hättest Du eigentlich weglassen können, wenn es nur nicht so rot wäre. Mit so einem Haus hat es eine besonderes Bewandtnis.
2011/06/08 22:14, Heinz Höra
Moment, ich helfe...
2011/06/08 22:30, Felix Gadomski
Wieder beseelt... 
fast fanatisch. Jedesmal eine Wucht.
Gruss Walter
P.S. Danke Jörg für den Tip zu auch meiner Offlinezeit: Der "Pech" im Corbieres, der kommt mir wie gerufen. Mein Camp ist im Minervois am Fuss der Montagne Noir!
2011/06/08 23:23, Walter Schmidt
Eindrucksvoller Überblick über den Schwarzwald vom Merkur bis zum Blauen. Interessant auch zu sehen, wie der Jura sowohl im Dunst verschwimmt als auch hinter der Erdkrümmung wegkippt. LG Wilfried
2011/06/09 18:07, Wilfried Malz
Super! So sah ich den Schwarzwald noch nie. Da ließe sich vieles verlinken. Thomas Schabacher sollte dies auch auf p-p.net möglich machen. Ich wünsche einen schönen Urlaub, gute Sicht und viele schöne Livepanoramen. Ich bin gespannt, von wo du uns neue Bilder mitbringst. Magst du nichts vorab verraten?
2011/06/09 19:30, Jörg Braukmann
Großartiger Blick in die Rheinebene und die abendliche Stimmung gut dargestellt - bewundere hier die Leidenschaft am Motiv - vergleichbares ist für mich als Schnappschusstouristen wohl nicht zu erreichen.
In der Ebene unterhalb des Eierkuchenbergs vermutlich ein Stitchfehler durch Kontrollpunkte im Vordergrund - ist aber vernachlässigbar da man dort ersatzweise eine Kante eines Waldes vermuten kann. VG HJ
2011/06/11 13:52, Hans-Jürgen Bayer
Ganz erstaunlich, wie Du immer wieder solche Aufnahmeorte findest, aber so mußman sein, wenn man die Panos liebt...!!! Mir gefällt die Stimmung auch bestens. Herzliche Grüße Velten
2011/06/23 05:28, Velten Feurich
@ Hans-Jürgen 
Stitchfehler sind nicht zu tolerieren ;-)
Da muss ich nochmal ran!
Ausgerechnet dieses Pano ist mit Hugin erstellt worden - wieder ein Beweis dafür, dass PanormaStudio einfach zuverlässiger stitcht, aber leider mit sichtbareren Übergängen.
LG Jörg
2011/07/04 18:33, Jörg Nitz
@ Hans-Jürgen (und Heinz zu seinem gelöschten Kommentar) 
... ich habe den Stitchfehler beseitigt, obwohl ich im Nachhinein feststellen musste, dass er wirklich kaum sichtbar war, wenn es überhaupt einer war.
Heinz, Dir vielen Dank für den Tipp mit dem Entfernen der Kontrollpunkte im Vordergrund, wenngleich HJ schon davon schrieb. Hugin bleibt bei mir die absolute Ausnahme bei Dämmerungspanoramen mit starken Vignettierungen. Die versteckt Hugin wirklich sehr gut.
LG Jörg
2011/07/10 17:28, Jörg Nitz
Perfekt überarbeitet, und es gab eigentlich keinen zwingenden Grund nicht schon vorher zu bewerten ... das Dumme ist nur man bekommt mit der Zeit so einen Panorama-Stitchfehler-Mecker-Blick ... :-) VG HJ
2011/07/10 18:31, Hans-Jürgen Bayer
...ein Pano mit einem Stitchfehler mit der Höchstnote zu bewerten ist auch nicht in meinem Sinn ...und es war ein zusätzlicher Anreiz ihn zu beseitigen ...daher alles o.k. ;-)
LG Jörg
2011/07/10 20:42, Jörg Nitz
Jörg, aus heutiger Sicht hätte ich meinen Kommentar stehen lassen sollen und deshalb wiederhole ich ihn auch noch mal:
"Daß als Stitchfehler zu erkennen, erfordert ja wirklich nicht nur genaues Durchmustern des Panoramas. Aber daß der Hinweis Hans-Jürgens auf die Kontrollpunkte doch noch seine Berechtigung bekommt, ist kurios. Wie bekannt stitcht ja Jörg mit Panoramastudio und da gibt es doch gar keine Kontrollpunkte. Der Hinweis wäre also unnötig gewesen. Nun stellt sich aber heraus - und das ist das Interessanteste, daß Jörg mit Hugin gestitcht hat. Und da spielen die Kontrollpunkte natürlich eine Rolle. Im Nahbereich sollten keine angesiedelt sein, wenn man keinen Nodalpunktadapter benutzt hat."
Letzteres hat mir bei meinem Panorama Nr. 7756, wo es nicht anders ging, eine Menge Nacharbeit bereitet.
Deine Erkenntnis zu Hugin, Jörg, braucht aber nicht allgemeingültig zu sein. Das Ergebnis hängt hauptsächlich vom Enblend-Algorithmus ab. Und da kann man wohl bei Hugin genau so wie bei PTGui wahlweise verschiedene zum Einsatz bringen. Panoramastudio kann so etwas nicht. Doch "starke Vignettierungen" sollte man immer vor dem Stitchen aus den Bildern entfernen. Wenn Du mal sagen würdest, welches Objektiv Du verwendet und welche Blende und Brennweite Du eingestellt hattest, könnte man evtl. noch Erkenntnisse gewinnen.
Dann würde mich noch interessieren, ob Du es mit Hugin genau so gemacht hast, wie Du es mit Panoramastudio machst, nämlich vorher gedrehte und damit etwas beschnittene Bilder zu verwenden.
2011/07/11 11:00, Heinz Höra
Heinz, danke dass Du nochmal nachhakst.
In allen Versuchen, die ich bisher mit Hugin gemacht habe, sind die Überblendungen, nicht unbedingt nur Vignettierungen, sehr gut kaschiert worden. Offensichtlich ist der enblend-Algorithmus bei Hugin sehr gut. Allerdings ist in zwei Fällen das Panorama auf einer Seite viel zu hell, auf der anderen viel zu dunkel belichtet worden. Ich muss zugeben, dass ich mich nicht so tief mit Hugin beschäftigt habe. Dennoch habe ich versucht verschiedene Belichtungseinstellungen zu verwenden, jedoch schlugen alle fehl. Bei Panoramen mit 30 oder mehr Aufnahmen dauert das Herstellen des Panos unendlich lange; auf meinem Rechner bei über 50 Aufnahmen sogar rund eine Stunde. Das ist mir zu lange. Die Korrekturen von Stitchfehlern sind recht aufwendig. Bei PanoramaStudio ist eine Detailkorrektur ganz einfach. Hier werden keine Punkte gesetzt, sondern es werden winzige Bildteile (Kacheln) übereinander geschoben. Ich muss sagen, PanoramaStudio hat mir automatisch schon die unmöglichsten Verzeichnungen hervorragend zusammen gestitcht.
Im vorliegenden Pano habe ich ein Nikkor 24-120 mm benutzt, die Bilder waren bereits begradigt. Hugin hat aber keine Probleme mit den durch die Drehung leicht unterschiedlichen Bildgrößen gemacht.
Mein Fazit: Für jedes Pano die richtige Software, in den allermeisten Fällen ist das bei mir PanoramaStudio, auch wenn Du von dieser Software weniger begeistert bist ;-)
LG Jörg
2011/07/11 19:14, Jörg Nitz
Jörg, wenn ich Hugin verwende dann mit dem Kontrollpunktdetektor Autopano-SIFT-C (ein enthaltener Algorithmus hat darauf ein Patent, deshalb nur als optioneller Teil für Hugin verfügbar), kann man sich aber in diversen Foren besorgen. VG HJ
2011/07/12 01:35, Hans-Jürgen Bayer
Jörg, nur kurz noch etwas zur Vignettierung. Die ist natürlich bei jedem Objektiv anders. Außerdem hängt sie von Brennweite und Blende ab und außerdem gibt es zwei 24-120er Nikkore. Aber beide haben sehr geringe Vignettierungen http://www.photozone.de/nikon--nikkor-aps-c-lens-tests/244-nikkor-af-s-24-120mm-f35-56g-if-ed-vr-review--lab-test-report?start=1.
Aber das Devignettieren hilft bei Problemfällen auch nicht unbedingt. Wenn die Überlappung groß genug ist, dann spielt sie sowieso keine Rolle. Ist aber alles etwas komplizierter so wie mit dem Überblend-Algorithmen. Die Diskussion ist aber der Anstoß, daß ich mir wieder mal ein altes Morgengrauen-Panorama a-p Nr. 10109 vornehme.
In einer Stunde will ich aber eine kleine Reise ins Schweizer Wallis beginnen. Deshalb werde ich erst mal seltener zu hören sein.
2011/07/12 18:35, Heinz Höra

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100