Abschied   (4,0 based on 1 rating)    viewed: 1323x
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Tarasch (835 m)      by: Christian Hönig
Area: Italy      Date: 01.11.2010
Ein kurzes Makro.- und zugleich Emotionspano vom Abschied in Tarsch, das mich persönlich bewegte und einiges an Tüftelei forderte .

Bestehend aus 3 QF-Aufnahmen aus der Hand 1. 1/40 f2,8 35mm ISO 160 16:27 Uhr

Nachtrag 03.01.2011 11 Uhr:
Die Gedanken zu Silvester aus dem simplify-Newsletter hab ich jetzt doch gelöscht. Danke Robert für Deinen Kommentar und sorry aber zumindest hatte Deine Mühe für mich wert.
Die Aussage von Papst Silvester war zwar humanistisch hilfreich die Liebe der Menschen untereinander anzuregen (gefällt mir total) aber nicht so klar als das mann daraus etwas für die Ewigkeit hätte. Hier wollte ich keinen unnötigen Anstoß riskieren, denn auf dieser genialen Seite geht es halt vornehmlich um Panoramen, auch wenn ich gerade die vielschichtigen Themen der Beschreibungen und Kommentatoren hier schätze.
Danke für Euer Verständnis
Euer Christian

PS: Wen es interessiert, dem kann ich's gerne per Mail zukommen lassen.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 1 rating, Score: 3,000)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Also Du verstehst Religion als das, was das Reden von Gott (denn dieses tust Du ja durchaus gern) in eine feste Form gießt. Mit Deinem Beispiel zeigst Du, daß das etwas Sinnvolles sein kann; röm.-kath. ist ja der Küstenmacher auch nicht, wenn das auch zur Silvester-Zeit noch unter einem Dach war. Der Sinn besteht offenbar u.a. darin, daß nicht jeder von vorn anfängt, über alles nachzudenken - dafür sind die Menschenleben auch ein wenig kurz. So greift also der Küstenmacher 1700 Jahre zurück und Du mit ihm. Wird wohl nicht das einzige sein, mit dem man etwas anfangen kann. Der Nikolaus ist einige Wochen her und gehört ganz in die Zeit des Silvester; und dazwischen war auch noch etwas ...
Es könnte zudem sein, daß das, was an Religion stört/verstört, auch zu deren Sinn gehört: sich an diesem Störenden in gemeinschaftlicher Form abzuarbeiten.
2011/01/02 22:53, Robert Zehetner
Hallo Christian... wohl auch fuer dich ein Extremfall!
Als Experiment finde ich es sehr interessant & eindruecklich wie du uns alles ohne sichtbare Fehler & scharf zeigen kannst.

Zuerst dachte ich, dass der Titel sich auf das Ende der letzten Bikefahrt des im Herbst bezieht... erst dann sah ich die herrlichen Umarmungen am rechten Bildrand.

interessant & gewoehnungsbeduerftig. Ich kann nicht sagen, ob's nur ein Experiment oder ein Meisterwerk ist!

LG
Augustin
2011/01/05 03:10, Augustin Werner
Servus Augustin,
danke für Dein Kompliment.
Ja ein Extremfall war die Bearbeitung dieses Panos, wegen der extrem unterschiedlichen Fokusse tatsächlich.
Richtig, der Abschied war ein Dreifacher: Für uns Biker von Tarsch, von den Gästen dort im Bild und zum Jahreswechsel, symbolisch mein Abschied vom alten Jahr. Ein passenderes Bild viel mir dazu nicht ein.
Für mich ist es beides, Experiment und Meisterwerk obwohl ich kein Meister bin aber zumindest habe ich hier persönliche bearbeitungstechnische Grenzen überschritten.

Herzliche Grüße und behüt Dich Gott
Christian
2011/01/06 21:54, Christian Hönig
Ich finde dieses Bild in seiner Kombination von nah und fern und seiner Aussage so beeindruckend, daß ich gern anfange, dafür auch Sternchen zu zücken, auch wenn's sonst keiner macht. VG Martin
2011/01/10 21:47, Martin Kraus

Leave a comment


Christian Hönig

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100