Schloss Pillnitz bei Mondlicht    viewed: 1562x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
 

Labels

1 Castor
2 Pollux
3 Sternbild Zwillinge
4 Prokyon
5 Sternbild Kleiner Hund
6 Beteigeuze
7 Orionnebel
8 Sternbild Orion
9 Riegel

Details

Location: Fährhaus; Kleinschachwitz (113 m)      by: Adri Schmidt
Area: Germany      Date: 03.12.2009; ca. 22:00Uhr
Endlich mal wieder ein paar Minuten nach der SChule in p-p.net versinken und selbst ein Panorama hochladen! Leider war meine Festplatte abgesoffen und so musste ich meinen ganzen Rechner neu anlegen...
Panoramen habe ich natürlich kontinuierlich weiter gemacht.

Das Panorama zu schiessen war recht unangenehm. Es waren zwar nur -1°C, aber es zog ein böiger Wind über die Elbwiesen was mich zittern lies. Angetrieben hatte mich ein neue Fernauslöser für meine Kamera.

13s; ISO: 80; F 2,8

Rating

Average rating:  The picture has not been rated yet.
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Adri, ich habe zwei Verbesserungsvorschläge:
Erstens allgemein: für solch ein Motiv bietet es sich wegen der starken Helligkeitsunterschiede zwischen dunkler Landschaft auf der einen und hellem Mond und angestrahltem Schloss auf der anderen Seite an, auf die HDR-Technik zurückzugreifen. Das wurde jüngt u.a. unter Walter H.s #3995 diskutiert.
Kurzfassung: (am besten, aber nicht zwingend vom Stativ aus) mehrere Bilder des gleichen Motivs mit unterschiedlichen, auf die jeweils hellen und dunklen Bereiche des Motivs abgestimmten Belichtungen machen (manche Kameras verfügen über die bei #3995 genannte Bracketing-Methode, die das halbautomatisiert erledigt). diese entweder mit einem geeigneten Stiching-Programm zu einem Pano verarbeiten lassen (PTGui Pro kann das), oder vorher die Einzelbilder eines Motivs zu HDR-Bildern verarbeiten und dann Stichen.
Zweitens für dieses Bild: - Ein flacherer Schnitt, etwa oberhalb der Baumkronen rechts. Denn der überstrahlende Mond bringt dem Bild nichts Positives. - Eine kleinere Blende kann einerseits aus den Strahlen der Laternen hübsche Strahlenkränze zaubern (vgl. etwa #1622 oder a-p.de #7849), andererseits u.U. für mehr Schärfe in der Tiefe sorgen.
Grüße, Robert
2009/12/08 17:10, Robert Mitschke
Hallo Robert,

danke für dein Kommentar. Ich hab jetzt nochmal eine andere Version hochgeladen. Ich wollte erst dieses hier ersetzten, aber als die Beschriftung der Sterne gesehen habe, habe ich mich anders entschieden.
Das mit dem HDR kann ich mal probieren. Bei diesen Bildern ist es nun zu spät.
Leider kann ich die Blende nicht so klein einstellen, weil man mit meiner Kamera die Blende nicht manuell einstellen kann.
2009/12/08 20:35, Adri Schmidt
Oh, na klar. An die technischen Möglichkeiten deiner Kamera hatte ich gar nicht gedacht. Das Aufnahmeprogramm "Landschaft", falls sie es denn hat, ist normalerweise auf eine kleine Blende (=gr. Blendenzahl) aus, das wäre mal einen Versuch wert, ob die Kamera das auch bei Dunkelheit umzusetzen versucht - aber wahrscheinlich nicht.
Der Schnitt beim neuen Bild gefällt mir schon deutlich besser, wenngleich er die technischen Grenzen deiner Kamera mehr hervortreten lässt. Die Farben des Bildes gefallen mir aber in jedem Fall ausgesprochen gut und der Bildaufbau mit der Perlenschnur der Laternen am Fluss, die zum Schloss führen, gefällt mir auch gut.
Wer die Beschriftungen eingefügt hat, weiß ich nicht. Ohne jemand anderem zu nahe treten zu wollen tippe ich mal auf Jannis G., weil der mir als Hobby-Astronom bekannt ist?!
2009/12/08 21:08, Robert Mitschke
Hallo Robert,

das Problem bei dem Landschaftsaufnahmemodus ist, dass ich dort keine lange Belichtungszeit einstellen kann.
Das werde ich wohl ein Nachtpanorama nochmal mit HDR versuchen.

LG ADri
2009/12/08 21:33, Adri Schmidt
Die Namen der Sterne und Sternbilder sind von mir. Die astronomischen Details in deinem Panorama findet man nicht oft auf p-p und begeistern mich nicht wenig. Sogar die typische Rotfärbung von Beteigeuze konntest du ablichten. Auf jeden Fall würde ich diesem Panorama gegenüber der Nachfolgeversion den Vorzug geben. Allerdings wirkt es ein wenig unentschlossen. Was wolltest du eigentlich zeigen? Das mit den Sternen war wohl unbabsichtigt. Die Laternen diesseits des Flusses und der Mond überstrahlen sehr. Ich hätte sie außerhalb des Bildes platziert und das Schloss unter Orion.
2009/12/09 16:26, Jörg Braukmann
Servus Jörg,

du hast recht. Das ganze Panorama ist nicht perfekt. Ich war ein bisschen naiv. Ich hätte gedacht die Licht an der Fährstation bringen mehr Spannung rein. Außerdem hatte ich nicht mit so gut erkennbaren Sternen gerechnet. Ich werde bei meinem nächsten Nachtpanorama probieren das ganze besser zu machen. Ich denke da kann wie schon oben angesprochen HDR helfen und natürlich der richtige Standpunkt.

LG Adri
2009/12/09 20:57, Adri Schmidt

Leave a comment


Adri Schmidt

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100