Berlin 3: Spreebogen I   (4,0 based on 1 rating)    viewed: 2372x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Paul-Löbe-Haus
2 Marie-Elisabeth-Lüders-Haus
3 ARD Hauptstadtstudio
4 Jakob-Kaiser-Haus
5 Reichstagspräsidentenpalais

Details

Location: Spreebogen, hinter dem Reichstag (30 m)      by: Robert Mitschke
Area: Germany      Date: 19.01.2009
Stiched with Hugin 0.7beta from 9 portrait-images, taken with Niko D50 and Nikkor 18-55m. Settings: 26mm, f/10, 1/500sec, ISOautomatic:-(

Wie schon gesagt hatte ich nur wenig Freizeit in Berlin, was dazu führte, dass die Fotos in großer Eile gemacht wurden. Ergebnis: variable ISO-Werte und ein nicht gut gewählter Standort, der durch den extremen Weitwinkel und die leicht aufwärts gehaltene Kamera viele Wölbungen und Verzerrungen bringt

Die Abgeordnetenhäuser des Bundestage sind Teil des Band des Bundes.

Wikipedia:
"Das Band kann als symbolischer Brückenschlag zwischen den ehemals getrennten Stadthälften verstanden werden, da die Berliner Mauer genau entlang des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses verlief.
Weitere Symbolträchtigkeit sollte auch dadurch erreicht werden, dass das Kanzleramt als Regierungszentrale nicht in eine architektonischen Konkurrenz zum Parlamentssitz tritt, sondern sich in das Band der Bundesbauten eingliedert, und das Band somit die Regierung (repräsentiert durch das Kanzleramt), die Legislative (das Parlament, repräsentiert durch die Bürogebäude des Bundestags) und den Souverän (das Volk, repräsentiert durch das Bürgerforum) symbolisch zusammenführt. Dies wurde allerdings nur teilweise erreicht, da sich durch das Fehlen des Bürgerforums Bundeskanzleramt und Paul-Löbe-Haus wie zwei Monolithen gegenüberstehen und das Kanzleramt nicht mehr wie geplant mit dem Großkonzept verwächst."

Rating

Average rating:  (4,000 based on 1 rating, Score: 3,000)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Robert, ich nehme mir oft sehr viel Zeit und meine Bilder werden nicht annähernd so gut. Macht einen sehr futuristischen Eindruck und da fast menschenleer wirkt es für mich sehr abstrakt, museumsartig. Mir gefällt es aber sehr gut und es ist fast schade wenn es von der Hauptseite von p-p verschwindet. Eine sehr interessante Hauptstadt-Optik sagt der Münchner ... :-)) LG H-J
2009/02/21 22:54, Hans-Jürgen Bayer
Was der kleine Unterschied im Standpunkt doch immer wieder ausmacht. Die Gesamtarchitektur, die Größe des Komplexes und seiner Umgebung, wird durch den Standpunkt und die Aufnahme von Heinz bereits ausgezeichnet vermittelt. Die Eisplatten im Vordergrund sind in diesem Bild jedoch wie i-Tüpfelchen, welche die kühle, futuristische Architektur noch verstärken. Das Bild könnte fast schon symbolisch für die derzeitige Wirtschaftslage stehen. Ob das Eis gebrochen oder eher alles in Starre verfällt, bleibt da jedem selbst überlassen. Ein Bild mit toller Aussage, ich hoffe mal nicht, das Du vorhast, es wieder weg zu nehmen. Das fände ich sehr schade. LG Werner
2009/02/22 12:34, Werner Schelberger
Nein Werner, ich werde es nicht löschen. Ich glaube Hans-Jürgens Kommentar bezog sich darauf, dass das jeweils neueste Pano auf der Startseite von p-p.net zu sehen ist - und dieses hier daher auch nur für kurze Zeit dort sichtbar war. Ich habe noch einige Bilder, die ich vom gleichen Standpunkt gemacht habe, wie Heinz die seinen. Daran muss ich aber noch arbeiten...
2009/02/22 12:50, Robert Mitschke

Leave a comment


Robert Mitschke

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100