Toronto - Drowning in Lake Ontario   14213
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 CN Tower
2 ICE condominium Towers
3 Toronto Dominion Centre
4 First Canadian Place
5 Brookfield Place
6 Scotia Plaza
7 Aura Condominium Tower
8 One Bloor Street Condominiums
9 (former) Hearn Power Generating Station Smokestack
10 Ashbridges Bay Wastewater Treatment Plant Smokestack
11 ???? (former) Wesleyville Generating Station Smokestack, 91km distance

Details

Location: Niagara On The Lake, ON (60 m)      by: Augustin Werner
Area: Canada      Date: 06. Januar 2019
Blick auf die "versunkene" Stadt Toronto aus 50km Entfernung quer ueber den Lake Ontario, fotografiert vom entgegengesetzten Ufer in Niagara-on-the-Lake. Klare Sicht und kraeftiger und kuehler Nordwind, der die null Grad wesentlich kaelter anfuehlen liess. -
Oder lag es einfach daran, dasss das solide Metallgehaeuse des "neuen" Objektivs sich viel kaelter anfuehlte, als es beim durchaus sehr brauchbaren Plastik-Objektiv der Fall gewesen waere?

Das Pano hat sicherlich nur beschraenkten aesthetischen Wert, aber ist als Dokument vielleicht doch interessant, welches zeigt wie die Skyline wegen der Erdkruemmung sozusagen in den stuermischen Fluten des Lake Ontario versinkt.
Great Lakes ohne Zweifel.

Olympus Micro 4/3 bei Brennweite 150mm (=300mm KB), dann noch geschnitten, so dass diese Sicht eher mit 900mm KB vergleichbar waere.
9 Querformate, aber nur 5 davon wirklich gebraucht.

Lightroom 5, PTGui Pro, Irfan

Comments

Hallo Augustin,
mir gefällt es. Normalerweise gibt es ja beim Stichen von bewegtem Wasser meistens unschöne Nahtstellen. Die kann ich hier nicht finden -- well done

LG Hans
2019/01/08 07:58 , Johann Ilmberger
Irgendwie kam mir gerade Atlantis in den Sinn... Tolles Bild!
2019/01/08 08:58 , Jens Vischer
Idee und Umsetzung finde ich gelungen.
2019/01/08 14:31 , Jörg Braukmann
Eine geniale Konstellation. Bitte vor dem nächsten mal das Objektiv putzen ;-)
2019/01/08 14:45 , Steffen Minack
Augustin, Du überraschst uns!
Verblüffendes "Produkt"!
Und die Geburtstags-Glückwünsche muss ich auch noch nachholen - Alles Gute weiterhin!
2019/01/08 19:03 , Walter Schmidt
Interessant, diese Sicht über den See. Das "Versinken" haben wir schon oft bei Panoramen mit Blick z. B. über die Ostsee diskuttiert.

Aber Objektiv putzen, wie der Kollege empfiehl, wird hier nicht helfen, da leider der Sensor gereinigt werden muß.
2019/01/08 22:08 , Heinz Höra
Ein Wahnsinns-Motiv! So eine Stadtansicht hat noch keiner gezeigt. Die riesigen Sensorflecken halten mich allerdings vom Herzchen ab. Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich dasselbe Problem. Die kann man aber trotz der Größe - zumindest mit Lightroom - Bereichsreparatur entfernen.
P.S. Ich glaube Du hast das Herzchen beim tollen Pano von Jens Vischer vergessen anzuklicken. Das passiert hier andauernd. Ich werde Thomas Schabacher mal darauf hinweisen bzw. bitten, das Herz zum Anklicken wieder direkt im Kommentarfeld einzubauen.
LG Jörg
2019/01/09 19:31 , Jörg Nitz
Vielen Dank fuer das Feedback - Ich hatte mich soeben erkundigt, wie oder wo am besten meinen Kamera Sensor am reinigen zu lassen.

Seit der ersten Version hatte ein paar Flecken mit "Masking" Tool in PTGui verschwinden lassen koennen & bei anderen mein Glueck in Lightroom versucht, aber es braucht noch etwas mehr Arbeit!
2019/01/09 20:30 , Augustin Werner
Für diese ungewöhnliche und sehr beeindruckende Perspektive auch mit den technischen Problemen gerne das Herzchen! Um 323° hat der Meereshorizont noch eine Stufe, beeinträchtigt den guten Gesamteindruck aber nicht.
Wenn ich Sensorflecken habe, beseitige ich sie mit stempeln in Gimp. Falls noch was zu sehen ist, hilft leichtes verschmieren sehr gut.
2019/01/09 21:57 , Friedemann Dittrich
Idee und Umsetzung dieses "Lost City" Werkes finde ich absolut genial ... !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2019/01/10 07:18 , Hans-Jörg Bäuerle
Die blassen, leicht düsteren Farben und die Dramatik der Wellen passen hervorragend zum Motiv.

Übrigens, Sensorreinigung ist kein Hexenwerk. Mache ich mit handelsüblichen Sets selbst. Ist einfach ärgerlich, wenn man mehrere Tage durch die Landschaft wandert und das Pollenkorn, dass beim ersten Objektivwechsel sich auf den Sensor gesetzt hat, bei den Aufnahmen der Folgetage einen immer wieder ärgert.
2019/01/12 09:59 , Dieter Leimkötter
Einfach toll !!
2019/01/12 15:13 , Christoph Seger
Super. Den Sensorfleck im Himmel wird man auch mit Photoshop gut los. Welches Objektiv hast Du da? VG Martin
2019/01/12 20:39 , Martin Kraus
Jetzt passt der Horizont, danke für die Korrektur.
2019/01/16 12:11 , Friedemann Dittrich

Leave a comment


Augustin Werner

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100