Atlantikgrau statt Karibikblau   (4,0 based on 22 ratings)    viewed: 211x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Cracabhal (514m)
2 Mealaisbhal (574m)
3 Hier geht's zum offenen Meer
4 Crowlista / Cradhlastadh
5 Timsgarry / Timsgearraidh
6 Uig Lodge
7 Suaineabhal (428m)
8 Sron ri Gaoith (253m)
9 Beinn Mheadhanach (397m)
10 Beannan a'Deas (252m)
11 Tarain Mor (411m)
12 Tathabhal (515m)

Details

Location: Uig Sands, Isle of Lewis      by: Martin Kraus
Area: United Kingdom      Date: 04.10.2018
Auch wenn ich noch ein paar Bilder von der Isle of Skye habe, springe ich zu unserem ersten vollen Tag auf Lewis & Harris. Der Tag der Überfahrt war zuerst nass, dann trockener als befürchtet, aber ganztags wolkenverhangen - kein Panowetter. Unser Quartier für vier Nächte, halbwegs zwischen Tarbert und Stornoway gelegen, erlaubte Ausflüge nach Harris und nach Lewis (für die Uneingeweihten: Die beiden "Inseln" teilen sich eine gemeinsame Landmasse, das dazwischenliegende unwegsame Moorgelände und einige fjordartige Lochs trennten früher die Bevölkerung aber so wirksam, daß sich diese auf zwei separaten Inseln fühlten, die dann auch zwei Namen bekamen.) Die hier auf beiden Seiten des Bildschnitts sichtbaren Uig Hills sind übrigens auf dem Nachbarpano - Eingangsrätsel "Scarp" - von Süden her von Harris zu sehen. Diese haben wir nicht erreicht und bleiben mir als fernes Ziel fast am Ende der Welt für eine andere Reise.

Den regnerischen Vormittag nutzten wir zur Besichtigung der Whisky Distillery "Abhainn Dearg" ganz in der Nähe des Standorts dieses Panos in der Gemeinde Uig ganz im Westen von Lewis. Die Distillery hat nichts mit den touristisch orientierten, industriell arbeitenden Großbetrieben des Festlands zu tun (Talisker auf Skye ist nicht viel besser) - ein besessener Einzelgänger bereitet in einem bäuerlichen Kleinbetrieb ein Malzwasser ausschliesslich lokaler Provenienz und macht fast alles selbst, wenige Tausend Flaschen im Jahr kommen dabei heraus, der erste 10jährige wird dieser Tage abgefüllt. Wenn der Bach im Sommer zu warm ist, muss Pause gemacht werden.

Nach Führung und Probe parkten wir bei den Uig Sands und verliessen nach einer Brotzeit zum Ende der Niederschläge das Auto. Von den ausgedehnten Stränden an der Westküste der Äußeren Hebriden hat uns Hans-Jörg schon viele spektakuläre Eindrücke geteilt. Im Oktober stellt sich dann kein Karibikgefühl mehr ein; ein Spaziergang auf den Weiten des Sandes ist aber immer noch eindrucksvoll. Im Tagesverlauf wurde das Wetter dann zunehmend besser - ich zeige von diesem Tag noch mehr.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 14-42 EZ @22mm (=44mm KB)
28 HF RAW freihand, ISO 200, 1/200, f8
Lightroom Classic CC, Autopano Giga 4.4.2, IrfanView
360° Blickwinkel

Der der Google Maps Link dieser Seite tot ist (Stand 30.10.), habe ich https://www.gpskoordinaten.de/gps-koordinaten-konverter zur Verortung verwendet. Koordinaten sind 58.1887314 N, -7.022902 W (Update 31.10.: Es geht wieder, aber weiter nur eingeschränkt "for development purposes only")

Comments

Gerade wolkenverhangene Tage zaubern wunderbare Stimmungen und Farben ! Sehr schönes Pano. .... die Karte wird weder auf pp noch ap mehr gezeigt. Vorgestern ging das noch.
2018/10/30 21:14, Hans-Jürgen Bayer
Landscape of great charm.
2018/10/30 22:30, Giuseppe Marzulli
Sehr überzeugend, dieses Grau. Wenn man gaaanz genau hinschaut, hat es doch noch ganz schön viel Farbigkeit.
2018/10/30 22:43, Arno Bruckardt
Da ist schon ordentlich Farbe und Abwechslung im Grau :-)
2018/10/30 22:59, Christoph Seger
Sehr fein in allen Fassetten!
VG, Danko.
2018/10/31 22:15, Danko Rihter
I haven't seen that milky water that often.
2018/11/01 13:38, Mentor Depret
Sieht aus, als hätte jemand Milch ins Wasser gekippt :-)
LG Jörg
2018/11/01 16:09, Jörg Nitz
@Jörg and Mentor: I am sure that you have realized that in reality what looks like milky water is actually wet sand (which I am standing on). How does this come? This is a huge sandy plain at the mouth of a river. You could even call it a beach. We have low tide, but the sand is wet due to the heavy rain that has stopped just half an hour before the picture is taken. Between 350 and 140 degrees you see the flowing river on its way to the sea, cutting into the sand. The sand in these areas is mainly not composed of fluvial deposits, but to 80-90% of fine-grained shells from the sea.
2018/11/01 18:01, Martin Kraus
Völlig anders, und in einem nicht minder faszinierenden Licht, präsentiert sich hier "Lewis and Harris" - klasse Panorama und Standortwahl, Martin !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2018/11/02 08:14, Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100