La Paz vom Rand des Altiplano   (4,0 based on 19 ratings)    viewed: 207x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Huayna Potosi, 6.088m
2 Ruta Nacional 3
3 Terminal De Buses Lapaz
4 Estacion Central
5 Cementerio General
6 Hotel Presidente
7 Catedral
8 Casa Grande Del Pueblo
9 Banco Central de Bolivia
10 Estacion Ajayuni (Cementerio)
11 Estadio Olimpico
12 Coliseo Cerrado Julio Borelli Viterito
13 Coliseo Palacio de los Deportes
14 Piscina olímpica de Alto Obrajes
15 Av. Naciones Unidas
16 Peaje Autopista (Mautstation)

Details

Location: La Paz (Mirador Autopista) (4090 m)      by: Arno Bruckardt
Area: Bolivia      Date: 24.09.2018
Jens hat es etwa vier Jahre zuvor wohl ähnlich empfunden (s. #20905 "in der Umgebung" / "in the vicinity"):

Mit dem Bus aus Richtung Titicaca-See kommend haben wir uns gerade "stundenlang" per Stop & Go durch El Alto bewegt. Ich bin kurz vom Eindämmern. Nun wieder ein Halt an einer Mautstelle - und wenige Meter dahinter öffnet sich ganz unvermittelt auf der rechten Seite ein unglaublicher Tiefblick auf diese Stadt in ihrem Talkessel. Glücklicherweise - wir sind auf einer Autobahn - gibt es hier auch gleich eine Möglichkeit zum Parken, Schauen und Fotografieren.

Die Gondelbahn auf der linken Seite gehört zur Línea Roja (Rote Linie), welche die Innenstadt unten im Tal mit der großen Nachbarstadt El Alto oben auf dem Altiplano verbindet.

La Paz ist Regierungssitz von Bolivien (Hauptstadt: Sucre) und hat über 750 Tausend Einwohner (Agglomeration: über 2 Mio.). Sie ist damit die drittgrößte Stadt des Landes nach Santa Cruz de la Sierra und El Alto.

Wir befinden uns hier in einem der höchstgelegenen Stadtteile. Etwa in der Mitte des Bildes sehen wir das Stadtzentrum. Auffällig dort ist die Casa Grande Del Pueblo ("Großes Haus des Volkes"), ein Hochhaus mit 29 Stockwerken und mehreren Ministerien und Ämtern. Es wurde gerade in diesem Jahr eröffnet. Nach rechts hin erstreckt sich das Stadtgebiet weiter das Tal hinab bis auf eine Höhe von 3200 m.
---------------------------------------------------------------------------
10 QF (Landscape) freihand @28 mm (42 mm KB), f14, 1/80-1/125s, ISO 100, Hugin + Paint.NET. Blickwinkel horizontal ca. 180°.

Ich habe es nicht geschafft, die Grenze von 4000 Pixel / 1 MB zu überwinden - daher JPG-Qualität leider nur 94%.

Comments

Schon gewaltig diese Stadt in dieser Höhe und was da noch für Bäume wachsen. Ich denke trotz der Wolken ist mindestens ein 6.000'er sichtbar.
2018/10/25 20:39, Steffen Minack
Oh ja, an diesen Moment kann ich mich noch sehr gut erinnern. Plötzlich taucht vor einem dieses riesige Loch voll mit Häusern so weit das Auge reicht auf, nachdem man sich zuvor durch den dichten Verkehr von El Alto gezuckelt hat. Wir hatten damals ein paar Meter weiter angehalten.
2018/10/25 21:32, Jens Vischer
grandios! Welche Wetterstimmung dann noch dazu!
2018/10/25 22:27, Augustin Werner
Was für eine unglaublich riesige Stadt! LG Seb
2018/10/25 22:33, Sebastian Becher
"Mann - Mann - Mann - Mann!!!"
Unheimlich!
2018/10/25 23:00, Walter Schmidt
Da wundert es einen nicht, dass La Paz bei einer Studie zur Lebensqualität auf Platz 156 von 231 untersuchten Städten gelandet ist.
2018/10/26 09:06, Dieter Leimkötter
@Dieter 
Wie kommst du da jetzt drauf? Wieso wundert es dich nicht?
2018/10/26 10:33, Arno Bruckardt
Sehr gut gemacht, Arno. Hier kann man viel besser als auf #20905 die Größe dieses Häusermeeres ermessen.
2018/10/26 13:44, Heinz Höra
Danke Heinz. Ich möchte den geneigten Betrachtern aber auch gerne noch Jens' #17070 anempfehlen, das hier leider nicht "in der Umgebung" erscheint. Da haben wir von der gegenüberliegenden Seite den Blick nach hier herüber und das bei bestem Licht. Meiner Ansicht nach das beste Bild von allen von dieser Stadt. Ich habe es gerade wieder ausführlich betrachtet.
2018/10/26 14:38, Arno Bruckardt
Ein super Standort. Jens' Gruppe scheint an der anderen Seite der Seilbahn angehalten zu haben. Und egal ob Doppelmayr, Leitner, Garaventa (wer war's denn genau?) - ein vertrautes Element ist auch mit drauf ;-) VG Martin
2018/10/27 09:51, Martin Kraus
@Martin 
Die Seilbahn wurde von Doppelmayr gebaut; außerdem ist in den Kabinen daneben immer auch eine schweizerische Firma genannt, die mir aber entfallen ist.

PS: Gerade gefunden - die Kabinen stammen von CWA (Olten) und die Drahtseile von Fatzer (Romanshorn). CWA ist eine Tochter von Doppelmayr.
2018/10/27 11:17, Arno Bruckardt
Mein Fernweh hält sich in Grenzen, aber beeindruckend ist es allemal.
2018/10/28 11:08, Arne Rönsch
Wirklich beeindruckend!
VG, Danko.
2018/10/28 18:48, Danko Rihter
Obwohl ich selbst noch nie in Südamerika war, haben mich die Andenregionen und insbesondere die Lage dieser Stadt von Kindheit an interessiert ... ein sehr gut gestitchtes Panorama bei dem die angetroffene Lichtstimmung zusätzlichen Charme vermittelt - rundum ein äußerst eindrückliches Werk, Arno !!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2018/11/01 11:28, Hans-Jörg Bäuerle
Irre, wie die Stadt da an den Hängen der Berge hinge"klatscht" wurde. Super präsentiert!
2018/11/07 20:15, Johannes Ha

Leave a comment


Arno Bruckardt

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100