Nasir Al Molk Moschee   (4,0 based on 18 ratings)    viewed: 205x
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Shiraz (1535 m)      by: Jörg Engelhardt
Area: Iran, Islamic Republic Of      Date: 16.09.2018
Reist man mit einer Reisegruppe wird man kaum das Glück haben den Betsaal der Nasir Al Molk Moschee ohne Personen anzutreffen. Es war aber dennoch ein besonderes Erlebnis.


Nikon D850
Carl Zeiss Distagon 2.8/21
9 HF
1/3
F/7.1
ISO 100
Mit Stativ und Nodalpunktadapter

Comments

Hope that you will have better luck than me when addressing "exotic" religions... I think for example of N.19004 or of the former https://goo.gl/HxbyVU
Here of course technical perfection is far more "religious" than i my two works!
Cheers, Alberto.
2018/10/08 00:43, Pedrotti Alberto
@Alberto 
Thanks ... ...other photographers had better luck, but it seems this collegue is not a tourist: https://500px.com/photo/44006870/nasir-al-mulk-mosque-panorama-by-mohammad-reza-domiri-ganji

...on the other hand: I can vistit the Munich Attractions without tourists :-)

Regards,
Jörg
2018/10/08 09:09, Jörg Engelhardt
Well... to me is no surprise that one with name Mohammed Reza fares better in a mosque than one Jörg aus München!
As for the name of mosque... Robert Byron, in "The Road to Oxiana", meets at a certain point a Madame Nasr-al-Mulk: "the one person living who occasionally speaks her mind to Marjoribanks" [Marjoribanks being the "coded" name by which he refers to the Shah]
Maybe she was a descendant of the founder of this mosque.
2018/10/08 10:24, Pedrotti Alberto
Maybe a place for 'trump'.
2018/10/08 12:57, Mentor Depret
Wie im Traum.
2018/10/08 16:47, Dieter Leimkötter
Wohl eine Premiere für Dich ... Dein erstes Barfußpanorama ;-)?? Ganz großes Kino wollte ich sagen, aber es ist ja eine Moschee ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2018/10/08 18:30, Hans-Jörg Bäuerle
Märchenhaft!
VG, Danko.
2018/10/09 21:25, Danko Rihter
Und Du konntest da sogar Deinen NPA aufbauen? Wahnsinn...so ein Verhältnis zwischen photographierenden Westlern und Einheimischen hab ich in keinem anderen Land des Orients gesehen - und da soll der Iran uns nicht wohlgesonnen und selten besucht sein? VG Martin
2018/10/11 20:05, Martin Kraus
@Martin 
...weis jetzt nicht mehr ob Du auch schon dort warst, aber ich denke insbesondere beim Iran gilt, dass der Unterschied zwischen dem wie man hier das Land darstellt und wie es wirklich ist riesig ist: Im Vorfeld der Reise hörte ich mehrfach "dort herrscht doch Krieg", "ein Gottesstaat", "an jeder Strassenecke Selbstmordattentäter", "Frauen werden unterdrückt", "die Menschen hungern dort", "Menschenrechte werden nicht eingehalten".... alles Unsinn. Habe selten so ein unreligiöses und weltliches Land wie den Iran gesehen. Es fehlt an nichts, augenscheinlich geht es allen sehr gut dort. Alle Menschen sind gut gekleidet und sehr gepflegt sowie sehr sehr freundlich und offensichtlich auch sehr glücklich. Alles ist piccobello sauber und sicher. Man kann Mitten in der Nacht ohne Probleme im Stadtpark spazieren gehen, das würde ich mittlerweile nicht mal mehr in München machen...

Zu Schade wie mit diesem Land hier umgegangen wird. Ich kann jedem eine Reise dorthin nur empfehlen. Nicht alles glauben. Hinfahren und sich selbst ein Bild machen....
2018/10/12 09:31, Jörg Engelhardt
Wie schon Alexander von Humboldt gesagt haben soll: 
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben"

Herzliche Grüße,
Dieter
2018/10/12 13:25, Dieter Leimkötter
"Man fürchtet nur, was man nicht kennt."

Tolles Bild.

LG Arno
2018/10/12 14:04, Arno Bruckardt
Danke, Jörg, für den erläuternden Kommentar - und für das Bild.
@Dieter, das ist aber eine Verniedlichung, besser Ablenkung von den realen Zuständen. Immerhin drohen die USA im Verein mit Saudi-Arabien diesem Land mit Krieg und bei der Vorbereitung helfen auch die deutschen Popaganda-Medien eifrig mit, den Iran zu verteufeln.
2018/10/12 18:07, Heinz Höra
@Jörg 
Dass es im Iran sehr sicher und extrem gastfreundlich ist, war mir schon bekannt, auch wenn ich noch nicht dort war. Dasselbe galt vor den Kriegen auch für alle orientalischen Nachbarländer. Meine Bemerkung bezog sich ausschließlich auf die Offenheit gegenüber Touristen und Nichtmuslimen in den Moscheen. Da ist jedes Land anders, manchmal kommt man gar nicht rein, manchmal wie in Ägypten ist alles offen wie hier, und da hätte ich den Iran nicht so liberal vermutet.
VG Martin
2018/10/12 18:36, Martin Kraus
@Heinz 
...es freut mich immer wieder dass es noch Menschen gibt, die Dinge hinterfragen und nicht jeden Unsinn glauben der uns aufgetischt wird. Viele sind es nicht...

Und vielleicht ist es auch ein wenig Neid unserer Administration...

Grüße,
J
2018/10/12 23:17, Jörg Engelhardt
@Jörg
Ich glaube, wir sind alle kritisch genug um uns kein X für ein U vormachen zu lassen. Wir sind alle in der Lage Nachrichten, Berichte in den Medien, aber auch hier getätigte Kommentare zu hinterfragen und zu bewerten.
Unabhängig von Deinen persönlichen Reise-Impressionen gehören massive Menschenrechtsverletzungen im Iran (siehe hier: https://www.amnesty.org/en/countries/middle-east-and-north-africa/iran/report-iran/) leider zum Alltag. Dies als Unsinn abzutun, ist m.E. mehr als zweifelhaft.
Diejenigen, die an dieser Stelle von 'Propagandamedien' sprechen und offensichtlich damit Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt anprangern, sind nicht besser als jene, die auf der Straße 'Lügenpresse' skandieren und damit ebendiese Meinungsvielfalt nur bekämpfen wollen.

BTW: Das Einzige, was tatsächlich außer Frage steht, ist meine Begeisterung für Dein Panorama und ausschließlich diese möchte ich mit meiner Bewertung zum Ausdruck bringen.

Beste Grüße, Matthias.
2018/10/13 11:01, Matthias Stoffels

Leave a comment


Jörg Engelhardt

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100