Sommer-Rundsicht von einem Hügel im Böhmischen Mittelgebirge   (4,0 based on 19 ratings)    viewed: 169x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Hradek / Oltarik
2 Lipska hora
3 ?
4 Milsovka
5 Kletecna
6 Porta Bohemica
7 Porta Bohemica
8 Deblik
9 Varhost
10 Lovos(ch)
11 Rip
12 Sutomský vrch

Details

Location: Ceské stredohori (Böhmisches Mittelgebirge), Mannsteinuv kamen (326 m)      by: Heinz Höra
Area: Czech Republic      Date: 23.6.2012
Der mitten in einem großen Feld liegende Hügel, von dem aus ich die Aufnahmen für dieses Panorama gemacht habe, heißt im Tschechischen Mannsteinuv kamen. Nach meinen Recherchen (http://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Hermann_von_Manstein) wurde hier im Jahre 1757 der preußische General C. H. von Manstein erschossen. Das war nach der Schlacht von Kolin, der ersten Niederlage Preußens gegen die Österreicher im Siebenjährigen Krieg. Manstein wurde in dieser Schlacht verwundet und war danach mit einer Bedeckung von 100 Mann auf dem Weg nach Dresden. Bei Welmina, jetzt Velemin, wurde der Tross von einer Übermacht in österreichischen Diensten stehender Kroaten und Panduren angegriffen.
Die Aussicht, die man rundum von diesem Hügel haben mußte, verlockte mich wegen des dann belebteren Vordergrundes so sehr, daß ich vorsichtig durch das Getreidefeld zu ihm ging und dort auch einen günstigen Aufnahmepunkt fand.

Panorama aus 15 Breitformataufnahmen (Canon EOS 600D, Sigma 18-125 OS @ 28mm, ohne Stativ) gestitcht mit PTGui. Das ist eine Neubearbeitung eines bereits von mir gezeigten Panoramas, das ich damals aus JPG-Bildern mit nicht optimaler Kompression gestitcht hatte. Dieses Mal habe ich aus den RAW-Aufnahmen TIFF's erzeugt und dabei versucht mehr Bildqualität herauszuholen. Außerdem habe ich hier einen anderen, vermeintlich besseren Schnitt wählen können.

Comments

Der Aufwand hat sich gelohnt
2018/09/11 15:13, Franz Kerscher
Hast du schön hinbekommen.
Hier oben haben wir am 1.Mai 2018 einen Ausflug mit der ganzen Familie begonnen. Das Gebüsch ist nun etwas höher, aber ansonsten hat sich nichts verändert.
2018/09/11 18:39, Steffen Minack
Nächstes Weekend bin ich wieder einmal in Oberfranken.
Bayreuth. Ich erhoffe mir ein prikkeliges Fichtelgebirge von einem Aussichtsturm bei Stammbach.!
2018/09/11 23:04, Walter Schmidt
Brilliante Wiedergabe in Farbe, Schnitt und Ausleuchtung.
Beim Anblick der Hügel vermute ich eine vulkanische Entstehung. Kannst du dazu was sagen?

Herzliche Grüße,
Dieter
2018/09/13 12:41, Dieter Leimkötter
Danke, Dieter, für Dein Interesse.

Zur Geologie des Böhmischen Mittelgebirges schreibt de.Wikipedia.org, daß es wie kein anderes Gebirge in Mitteleuropa durch den Vulkanismus im Tertiär geprägt wurde . Gewaltige basaltische Lavaströme und Magmamassen, vulkanische Aschen und Tuffe lagerten sich damals ab.

Und in einem Reiseführer von 1912 findet sich folgender Text: „In der ganzen Kette basaltischer Erhebungen, welche sich von den Sudeten quer durch Deutschland bis zur Hohen Eifel hinzieht, stellt das Böhmische Mittelgebirge das am reichsten entwickelte Glied dar. Seine Klingstein- und Basalthöhen durchlaufen alle Stufen von der niedlichsten Dimension (kaum 10 m hoch) bis zu jener gewaltigen Größe, wie sie uns im Donnersberge (Miles(ch)ovka) entgegentritt; bald begegnen sie uns einzeln, bald in größeren Gruppen, "wie eine Kinderschar, die sich um einen stattlichen Vater schart"; außerordentlich mannigfaltig sind ihre Formen; bald zeigen sie sich als sanft abgerundete Kuppen, bald als steile Kegel oder auch als schroffe, zinkenartige Spitzen, bald wieder als breite Rücken mit aufgesetztem Gipfel. In dieser Abwechslung liegt hauptsächlich der malerische Reiz der nordböhmischen Landschaften begründet. Derselbe wird aber noch wesentlich erhöht durch das Hinzutreten des romantischen Elementes. ‚Keine Bergform,‘ sagt Cotta, ‚war geeigneter zur Anlage von Ritterburgen und Kapellen, zur Aufstellung von Kreuzen und Heiligenbildern, von denen sie dann vielfach gekrönt ist‘.“
2018/09/13 14:30, Heinz Höra
Danke für die informative Ergänzung!
2018/09/13 16:37, Dieter Leimkötter
Schon oft vorbeigefahren auf unserem Weg Richtung Milleschauer oder Penzion Kocourov.. Die Aussicht ist unglaublich umfassend und sehr gut dargestellt von dir!

LG Seb
2018/09/14 22:12, Sebastian Becher
rundherum gelungenes Pano und auch die vielseitige Gestaltung des Vordergrundes gefällt mir sehr gut. LG Alexander
2018/09/15 21:22, Alexander Von Mackensen

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100