Bretagne wie am Mittelmeer    (4,0 based on 14 ratings)    viewed: 318x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Schiffsfriedhof
2 Notre-Dame de Roc'h Amadour (16. Jh.)
3 Pointe du Grand Goin
4 Tour Vauban
5 Anse de Camaret
6 Pointe Sainte-Barbe

Details

Location: Camaret-sur-Mer (Finistère(29), Bretagne) (25 m)      by: Jörg Nitz
Area: France      Date: 29.06.2018
Bretagne-Feeling will so recht keines aufkommen. Seit Montag hat es jeden Tag um oder über 30 Grad. Meine englischen Vermieter zucken nur mit den Schultern. Ein Schweizer, der seit Jahren in der Bretagne seinen Urlaub verbringt, hat mir berichtet, dass er so eine lange andauernde Hitzephase hier noch nie erlebt hat. Nun am Sonntag soll der Wetterumschwung kommen, was mir nicht ganz unrecht ist. Bei meinem letzten Urlaub in der Bretagne 1998 gab es kaum einen Tag ohne Regen, es war kühl und die Dame in unserer damaligen Gruppe jammerte, weil sie nicht an den Strand konnte ;-)

Ein kleines Pano vom heutigen frühen Nachmittag, nicht spektakulär, dafür aber recht fix zusammenzusetzen.

7 QF-Aufnahmen, 50 mm KB

Comments

Ach, Du bist noch unterwegs? Dann kann man Dir ja noch einen weiteren, schönen Urlaub wünschen. Es ist schon ein eigenartiger Sommer - selbst in Schottland oder Westnorwegen hat es zur Zeit wieder tagelang 20-25° und oft wolkenlos, Oslo meldet nach dem extremen Mai schon wieder Badewetter mit dauerhaft um die 30° und nur Sonne. Hoffentlich hält das, bis ich auch wieder wegkomme. VG Martin
2018/06/30 13:42, Martin Kraus
Könnte ich mir auch als Urlaubsziel vorstellen, sieht schön dort aus und die Hitze erkennt man im Gegensatz zum initialen Pano deiner Serie eher nicht.
Technisch nicht ganz auf deinem sonst sehr hohen Niveau, was evtl. daran liegen kann, das dass Display deines notebooks so bescheiden ist wie bei meinem (?)
Einige Masten sind nicht durchgehend, sondern wirken wie angestückelt und leider ist es ganz links und ganz rechts unten unscharf, was bei 50mm doch eigentlich kein Problem sein sollte.
2018/06/30 14:02, Steffen Minack
Just a quick comment before taking a better look in the evening: I guess Steffen refers to one or two in particular masts which I have marked, and should be quite easy to repair. I can't really find any other. The slightly blurred leaves in the low corners really don't disturb me, since they are not in any way dominating, and since they are not obviously cropped away. LG Jan.
2018/06/30 15:39, Jan Lindgaard Rasmussen
Steffen + Jan
Danke für Eure aufmerksame Betrachtung. Ich hatte schon vor, zu erwähnen, dass es sich bei den verschoben aussehenden Masten nicht um Stitch-Fehler handelt. Dieses Phänomen hatten wir schon oft. Es entsteht beim Skalieren und bisher hat keiner ein Rezept dagegen gefunden.
Die Unschärfe hatte ich am Laptop leider unterschätzt. Die Farne waren sehr dicht vor mir und ich hatte beim Aufnehmen schon befürchtet, dass es trotz kleiner Blende an den Rändern unscharf wird. Hier half nur noch Schneiden. Ich hoffe, das Reload ist nun trotz Verkürzung okay.
LG Jörg
2018/06/30 18:14, Jörg Nitz
Jörg, ich wollte dich in keinster Weise zur Bastelarbeit im Urlaub nötigen.
Diese Probleme gibt es ja auch an kleinen Fahnenmasten und Schornsteinen etc...auf meinem ollen notebook hatte ich auch ab und zu im Urlaub gedacht "geht schon", war aber dann am heimischen Monitor eher unzufrieden.
2018/06/30 23:13, Steffen Minack
Steffen, es waren ja nur die Ränder zu kürzen. Ich will nur wiederholen: Bei den Masten gibt es keine Fehler, das Original ist so groß, dass ich auch beim kleinen Monitor Stitch-Fehler erkennen würde. Da lässt sich nichts korrigieren. Die Verschiebungen entstehen beim Skalieren.
LG Jörg
2018/06/30 23:32, Jörg Nitz
Wie es ausschaut, herrscht zudem Flaute. Gut eingefangen.
2018/07/08 16:14, Dieter Leimkötter

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100