Auf dem Erymanthos (Olenos)    (4,0 based on 14 ratings)    viewed: 285x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Panachaico 1926 m
2 Klokos 1776 m
3 Helmos 2342 m
4 Summit 2120 m

Details

Location: Erymanthos (Olenos) (2233 m)      by: Hans Diter
Area: Greece      Date: 01.05.2018
Heute möchte ich ein weitere Tour meiner Griechenland Reise vorstellen. Startpunkt war diesmal die kleine Ortschaft Michas, die sehr abgelegen mitten in den Bergen liegt.

Die Wege dorthin sind ganz schön weit und ziehen sich. Als ich dann endlich startbereit war, war es dann schon gegen 9:30 Uhr. Da ich mich aber vorab recht gut informiert hatte, fand ich den Einstieg der Route dafür umso schneller und es konnte losgehen...

Über schöne Wege ging es recht rasch bergwärts. Bis hin zur einer kleinen noch unbesetzten Hütte verlief alles problemos. Doch schon kurz darauf warteten in einer recht abschüssigen Querung ein paar unangenehm rutschige Schneefelder.

Da ich kein unnötiges Risiko in dieser abgelegenen Gegend eingehen wollte, drehte ich aber bereits nach wenigen Metern wieder um kehrte bis zur Hütte zurück. Auf den Weg dorthin entdeckte ich dann noch eine eventuelle alternative die gut machbar aussah.

So konnte ich dann doch noch die unangenehme Stelle - wenn auch etwas weiträumig und mit einigen zusätzlichen Höhenmetern - umgehen :-))

Nach diesem Umweg ging es dann erst einmal wieder flott weiter. Doch schon wenig später gab es in der Querung zum Sattel noch einmal einige teilweise rutschige Schneefelder zu meistern. Mit etwas Vorsicht und langsamen Schrittes konnte ich aber auch diese Hürde bestehen.

Am Sattel angekommen wartete dann "nur " noch der Gipfelaufbau. Da der Weg zum Gipfel aber nicht wirklich markiert ist, (bis auf ein paar Steinmandal) nahm auch dieser Teil der Tour noch einiges an Zeit in Anspruch.

Oben angekommen genoss ich dan erstmal die tolle Aussicht in absoluter Einsamkeit. Da es aber immer dunkler wurde, trat ich bereits nach einer recht kurzen Pause wieder den Rückzug an...

Als mich dann beim Abstieg in der Gipfelflanke ein kurzes Graupelgewitter erwischte, schaute ich trotzdem erst einmal etwas verdutzt drein :-))) Schön war es aber trotzdem!!

Ein paar Aufnahmedetails:

RAW – Aufnahmen mit Canon Digital Photo Professional bearbeitet und in JPEG – Aufnahmen umgewandelt.
Gesticht mit Hugin
Skaliert und geschärft mit Magix Foto Designer 7

Kamera: Canon Powershot G12

09-RAW-Querformataufnahmen, freihändig (ab 12:53 Uhr)
ISO – Filmempfindlichkeit: 100
Belichtungszeit: 1/2500
Blendezahl: F/4
Brennweite: 6 mm (= 28 mm KB)

Rating

Average rating:  (4,000 based on 14 ratings, Score: 3,867)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Glückwunsch - der dritte aus der Community auf diesem doch etwas entlegenen Gipfel auf dem schönen Weg von Michas aus. Aus Deiner Beschreibung lese ich, dass ich doch großes Glück mit den Bedingungen hatte - kein Schnee und keine bissigen Hunde. Dafür hatte ich weniger Sicht.
Zum Pano: War es da wirklich etwas trüb? Ansonsten würde ich es etwas heller ausarbeiten. Bitte auch noch mal die Verortung kontrollieren - die Gipfelbilder von Alberto und mir sind derzeit 2km weg. VG Martin
2018/05/26 20:16, Martin Kraus
Danke euch!

@Martin: Hast recht. Die Koordinaten waren nicht ganz richtig...hab sie gestern einfach nicht gefunden...jetzt sollten sie aber passen.

Also dort oben war es schon ziemlich duster...hab das Panorama eh schon von Beginn an etwas aufgehellt...da ich es aber nicht allzu sehr verfälschen wollte, nicht allzu sehr...

Agressive Hunde hab ich zum Glück auch nicht getroffen...da ist mir dann der Schnee auch ehrlich gesagt um einiges lieber ;-)

Lg
2018/05/27 10:50, Hans Diter

Leave a comment


Hans Diter

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100