360° vom Wachtküppel   (4,0 based on 23 ratings)    viewed: 360x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Altkönig 798 m
2 Großer Feldberg 881 m, 105 km
3 Wendelinuskapelle
4 Kaliberg Neuhof 500 m
5 Herchenhainer Höhe 733 m
6 Taufstein (Vogelsberg) 774 m, 47 km
7 Ebersburg 689 m
8 Fulda
9 Rauschenberg 471 m
10 Giebelrain 588 m
11 Hohes Lohr 657 m
12 Wüstegarten 675 m, 83 km
13 Rimberg 592 m, 47 km
14 Poppenhausen
15 Eisenberg 636 m
16 Steinwand 646 m
17 Maulkuppe 706 m
18 Milseburg 835 m
19 Weiherberg 786 m
20 Pferdskopf 875 m
21 Wasserkuppe 950 m
22 Eube 814 m
23 Heidelstein 923 m
24 Hohe Hölle 894 m
25 Himmeldunkberg 888 m
26 Gersfeld
27 Simmelsberg 843 m
28 Kreuzberg 928 m
29 Reesberg 851 m
30 Mittelberg 880 m
31 Eierhauckberg 916 m
32 Rückberg 870 m
33 Großer Nallenberg 768 m
34 Dreifelskuppe 832 m
35 Dalherdakuppe 801 m

Details

Location: Wachtküppel (Rhön), Hessen (705 m)      by: Jörg Braukmann
Area: Germany      Date: 9. August 2017
Mein drittes Panorama vom Wachtküppel und zum ersten Mal gelangen mir die vollen 360°. Was die absolute Höhe angeht, rangiert der Wachtküppel in der Rhön weiter hinten. In Bezug auf die Aussichtsmöglichkeiten spielt er meines erachtens aber ganz vorne mit. In die östlichen Hälfte des Sichtkreises erblickt man von halber Höhe und recht nah fast alle prominenten Rhönberge während sich in der westlichen Hälfte des Sichtkreises Fernsicht ermöglicht. Hinzu kommt, dass der Wachtküppel ein herrlich stimmungsvoller und frei zugänglicher Felsausguck ist. Die letzten Meter muss man etwas klettern. Die Hinterlassenschaften zahlreicher Ziegen fielen mir an diesem Tag auf, störten mich aber nicht. Auch wenn dies erst mein drittes Panorama vom Wachtküppel ist, so bin ich viel häufiger dort.

39 HF-Freihandaufnahmen mit meiner G15 und 70 mm KB.
Frohe Pfingsten allen Betrachtern!

Comments

Gut gewählter Aussichtspunkt, sauber ausgearbeitet.
2018/05/21 08:26, Dieter Leimkötter
Ein klasse Aussichtspunkt, der die Rhön bestens in Szene stellt.
2018/05/21 10:47, Silas S
Wieder so ein tolles Rhön-Pano bei herrlicher Sicht !
2018/05/21 17:11, Steffen Minack
Eine fantastische Fernsicht, kombiniert mit wunderbaren Farben, auch nicht zu sehr gesättigt. Das wunderschöne Wolkenbild rundet das Pano ab!
LG Jörg
2018/05/21 19:22, Jörg Nitz
Es müssen nicht immer die höchsten Berge sein, wie diese ausgezeichnete Aufnahme eindrücklich zeigt.
2018/05/21 20:51, Friedemann Dittrich
Danke für das positive Feedback! Es war aber wohl etwas verfrüht. Da ist noch ein grober Stitchfehler drin, den 20 Leute -mich eingeschlossen- offensichtlich nicht bemerkt haben. Ihr dürft meine Bilder nicht einfach so abnicken! Aufgeflogen ist der Fehler, weil ich das Bild nun in der fünfachen Höhe auf Commons hochgeladen habe (zu finden über "Wachtküppel" auf WP). Bei der Review dort wurde gemeckert. Der Fehler ist auch hier bei 500 Pixeln zu sehen - und zwar noch bis morgen Abend. Dann habe ich Zeit für ein Reload und das Neusetzen der Labels. Das Pano wird nämlich etwas kürzer.
2018/05/29 19:48, Jörg Braukmann
Der Stitchfehler ist ja wirklich heftig und ich streue Asche auf mein Haupt, daß auch ich ihn übersehen habe! Liegt vielleicht auch etwas daran, weil der Horizont oben nicht so auffällig falsch ist, wie darunter. Ich hatte auch schon solche Probleme, habe es dann aber bei Beschriftung und Vergleich der Gradeinteilung gemerkt.
2018/05/30 00:31, Friedemann Dittrich
Ein sehr schönes Panorama. Es macht Freude, sich das bei Wikipedia in der Vergrößerung anzuschauen.
Doch ich möchte etwas zum Stitchfehler sagen. Bei einem Panorama, das wie hier nur aus "Fernaufnahmen" besteht, kann so etwas mit einem Stitcher, der wie PTGui Kontrollpunkte zum Stitchen benutzt, nicht passieren. Jörg wird wohl mit PanoramaStudio gestitcht haben, und das arbeitet eben anders. Ich hatte erst jetzt bei Jörg N. gefragt, ob man bei PanoramaStudio die Trennlinien anzeigen kann. Wenn dem so ist, dann muß man eben jede überprüfen.
Hinzu kommt ja, daß es ein 360er ist - und dann stimmt in einem Teil des Panoramas die Beschriftung nicht zu den Richtungswinkeln. Das merkt man aber auch nur, wenn man es überprüft. Ich habe schon immer ganz allgemein den Verdacht, daß durch das Aneinderschieben und evtl auch Verformen der Bilder bei PanoramaStudio, diese Übereinstimmung bezügllich der Richtungswinkel nicht immer gegeben ist. Diese Übereinstimmung ist nämlich erstaunlich gut, wie ich immer wieder feststelle, wenn ich mithilfe z. B. aus Landkarten ermittelter Richtungswinkel beschrifte.
2018/05/30 12:37, Heinz Höra
Mach dir nichts draus: "Nodalpunktadapterpanoramen in einsamen Gegenden ohne Gitter kann ja jeder" ;-)
2018/05/30 14:06, Werner Schelberger
Wachtküppel reloaded 
Der Stitchfehler sollte nun behoben sein (ggf. F5 drücken). Die Richtungswinkel habe ich an Kaliberg, Wasserkuppe und Rückberg geprüft. Sie sollten nun stimmen. Zuvor waren etwa 4-5° doppelt, was mir an den Richtungswinkeln nicht aufgefallen war. Bei PanoramaStudio kommt es im einreihigen Modus zu solchen Fehlern, wenn es eine Dreifachüberlappung gibt, weil man an der Stelle ein Bild zuviel eingefügt hat. Ich bin bei den Überlappungen immer großzügig. Wenn man aufpasst, ist es ja vollkommen unproblematisch überzählige Bilder rauszunehmen. Ich kenne auch das Problem, dass ich gar keine Überlappung habe, weil ich beim Aufnehmen gepennt und einen Bereich gar nicht aufgenommen habe. Das ist unerfreulicher.
2018/05/30 23:13, Jörg Braukmann

Leave a comment


Jörg Braukmann

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100