Die letzten Wolkenlücken des ersten Tages   (4,0 based on 18 ratings)    viewed: 402x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Wasserturm Radebeul 204m+39m 8,8km
2 Unger 537m 52km
3 Coswig 5km
4 Napoleonstein 342m 29km
5 Tanecnice (Tanzplan) 598m 59km
6 Lutherkirche Radebeul 118m+68m 11,7km
7 Dresdner Heide
8 Garnisionskirche Sankt Martin 134m+90m 18,5km
9 DD-Weißer Hirsch
10 Triebenberg 383m 31km
11 Bergstation Schwebebahn 191m 23km
12 DD-Loschwitz
13 Schloss DD-Wachwitz 24km
14 St.Petri-Kirche 112m+68m 17km
15 DD-Wachwitz
16 TV-Turm DD 231m + 252m 25km
17 Martin Luther Kirche 116m+81m 19km
18 Borsberg 361m 31km
19 Trinitatiskirche DD-Johannstadt 20km
20 Dreikönigskirche 117m + 88m 18km
21 Stredny vrch (Mittenberg) 593m 77km
22 Sächsische Staatskanzlei 19km
23 Höhe 633m 81km (bei Polevsko)
24 Klucky (Kammberg) 642m 80km
25 Herz Jesu-Kirche 21km
26 Faultürme (Biogasanlage) der Stadtentwässerung Dresden 110m+35m 13,5km
27 großer Bärenstein 309m 43km
28 Lilienstein 416m 46km
29 kleiner Bärenstein 310m 43km
30 Ruzovsky vrch (Rosenberg) 619m 66km
31 Kleinhennersdorfer Stein 389m 50km
32 Yednize 116m + 62m 17km
33 Kunstakademie (Zitronenpresse) 19km
34 vorderer Lasenstein 398m 52km
35 Hofkirche 117m + 86m 18km
36 Frauenkirche 117m + 91m 19km
37 Hausmannturm 117m + 100m 19km
38 Dresdner Mühlen KG 110m+63m 16km (Dresdens höchstes Industriedenkmal)
39 Papststein 452m 50km
40 Gohrisch 448m 49km Pano 22570
41 Rathausturm 117m + 114m 19km
42 Kreuzkirche 117m + 94m 19km
43 Festung Königstein 352m 45km
44 kleiner Zschirnstein 473m 55km
45 ehem. Gasometer DD-Reick 24km
46 Pirna Sonnenstein 200m 37km
47 Pfaffenstein 434m 48km
48 Schornstein DD-Reick 120m + ??m 24km
49 großer Zschirnstein 561m 56km
50 WTC 114m+60m 14,5km
51 Schornstein DD-Großzschachwitz 120m + 130m 28km
52 Christuskirche 128m + 66m 21km
53 Kirche DD-Briesnitz 14km
54 Katzstein 473m 50km
55 Pfeiler Elbbrücke Niederwartha
56 Höhe 465m 51km
57 Elbe 100m
58 Höhe 428m 46km
59 Gauernitz

Details

Location: Boselspitze, Spaargebirge bei Meißen (146 m)      by: Steffen Minack
Area: Germany      Date: 01.01.2018
14QF@600mm(KB), F10, 1/125", ISO 200, Stativ, 15:07 Uhr

Nachdem ich am letzten Tag des Jahres 2017 super Fernsicht genießen konnte (Panos 22883 & 22924), war die gute Sicht im Laufe des Neujahrstages nun auch in der Heimat angekommen. Allerdings war die Wolkenuntergrenze zu tief, als das sich ein Besuch im Gebirge gelohnt hätte. Da wir ein bissl getrödelt hatten bekamen wir gerade noch die letzten Wolkenlücken in der Ferne mit. Der Schornstein Dresden Reick hat aktuell übrigens nur noch die halbe Höhe als hier gezeigt. Angesichts des Ausblickes wünscht man sich das der Schornstein im Vordergrund auch mal zurückgebaut werden könnte...

Entwicklung, Bearbeitung und Skalierung auf ca.30% mit Photoshop Elements 13.1 -> gestitcht mit Autopano Pro 4.4 -> finale Skalierung und Schärfung mit IrfanView.

Comments

Die Boselspitze ist also 2 m gewachsen gegenüber 2015. Erstaunlich, was Du jetzt herausgeholt hast. Auch weil Du den engeren Ausschnitt machen konntest? Oder war die Sicht jetzt besser? Erinnert mich auch etwas an meine Nr. 16887 vom Spitzhaus.
2018/02/10 11:16, Heinz Höra
Danke Heinz, so ganz verstehe ich deine Frage mit dem engeren Ausschnitt nicht. Pano 17869 hatte ich ja mit einer Zoomkamera gemacht. Die ins exif geschriebene Brennweite war dort sicher nicht so exakt. Hier sind es 600mm mit minimalen Verschnitt (virtuell 610mm).
Ich denke das bei beiden Panos die Sicht gleich war, aber die Beleuchtung anders. Naja und eine andere Kamera+Objektiv und etwas Lernfähigkeit bei der Bearbeitung machen auch einen Unterschied...

Zur Höhe (evtl. auch für andere interessant), die Boselspitze ist keine Spitze im eigentlichen Sinn, sondern eine Abbruchkante. Man kann auf einer Höhe von 137m bis 146m gut fotografieren (plus Stativhöhe ;-).
In diversen Karten ist hier eine Höhe von 182m eingetragen, die 182m sind aber noch höher beim Botanischen Garten.
Auf opentopomap ist man sogar so schlau, die Höhe 182 exakt auf einer 150m-Höhenlinie einzutagen....(auf mapy.cz sogar auf 130m)
Ich habe die Höhe von Googleearth übernommen, was aber auch nicht genau ist. Laut der Karte des Geoportal Sachsenatlas dürften es 176m sein. Wem ich nun glaube habe ich noch nicht entschieden. Die Sache wäre mal ein interessanter Diskussionsstoff. Ich habe schon oft gemerkt, dass an solchen Felskanten die Höhendaten bei googleearth viel zu grob sind, um eine genaue Angabe zu machen.
2018/02/10 13:26, Steffen Minack
Restlos begeistert! 
2018/02/10 14:35, Matthias Knapp
Herrlich eingefangen, wie die tiefstehende Wintersonne hier und da durch die Wolken bricht, kombiniert mit der sich klar abzeichnenden Landschaft und der äußerst ausführlichen Beschriftung !
LG Jörg
2018/02/10 22:03, Jörg Nitz
Das mit der Höhe der Boselspitze war nicht so ernst gemeint, Steffen. Aber mit Deiner ausführlichen Beschreibung der Misere hast Du schon recht. Mir ergeht es oft auch so.
Daß Du das mit dem engerem Ausschnitt nicht verstanden hast, verwundert mich etwas. Das bezog sich doch auf das andere Panorama.
2018/02/11 22:03, Heinz Höra
Abermals ein fein gezeichnetes Panorama.

Zwei technische Punkte zur Beschreibung und zur Diskussion:
1) Warum skalierst Du vor dem Stitchen? Hab ich nur früher gemacht, als ich sehr wenig RAM im PC hatte.
2) Höhenangaben bei Google Earth: Hab ein wenig gegoogelt, wie Google sein Höhenmodell erzeugt. Es gibt wohl nicht nur eine Quelle, aber u.a. werden wohl SRTM Daten verwendet - die haben eine laterale Auflösung von 25-30m. Da darf man an Abbrüchen keine Genauigkeit erwarten. Bei OSM sind die Höhenlinien (auch generiert aus so einem Höhenmodell) und die manuell eingezeichneten expliziten Höhenangaben nach meinem Verständnis voneinander unabhängig.
VG Martin
2018/02/12 19:56, Martin Kraus
@Martin - danke. Vor dem stitchen skaliere ich ab 10...13 Bildern - geht einfach schneller. (Ich arbeite generell mit 16bit Tiff's) Ich habe 16GB und einen alten I5...aber auch mit 32GB und doppelt so schneller CPU würde es mit vorher skalieren schneller gehen. Bei seltenen Ereignissen, wie super Fernsichten belasse ich aber die Bilder in der Ursprungsgröße. Bei diesem Pano kommt noch dazu das ich 3 Serien gemacht hatte und mich erst für eine entschied, als ich 3 Panos fertig hatte.
Danke für den Beitrag zur Höhe. Die SRTM Daten sind nun schon 18 Jahre alt seitdem gibt es keinen Fortschritt, nur das vor ein paar Jahren eine genauere Auflösung freigegeben wurde. Bei U.Deuschle führt das dazu das einige große "Sandsteinbrocken" bei uns hier wie zBsp. der Falkenstein (75m Wandhöhe, ca 100m Durchmesser) völlig fehlen. Bei googleearth ist er als 3D nun mit dabei, aber ohne Daten.
2018/02/13 05:03, Steffen Minack
Beeindruckende Schärfe und Farben für diese extreme Brennweite - zudem ein wunderbarer Motivaufbau !!! Hammerwerk, Steffen.

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2018/02/14 07:20, Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Steffen Minack

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100