DANKE ...   (4,0 based on 16 ratings)    viewed: 708x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Eichhölzli

Details

Location: Hemmenhofen      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Germany      Date: 19.01.2018
... defintiv nicht an Sturmtief Friederike ... !!!!!

Nachdem mein letztes Panorama - das ich in meinem Text ausdrücklich an einen dafür bestimmten Personenkreis gerichtet habe, der uns zum 25. Mal in hervorragender Art und Weise auf der Höri und unseren Klausurtagen betreut hat - teilweise als Stein des Anstoßes wegen eines vermeintlich "missionarischen Kreuzzuges" abgekanzelt worden ist, dieses Mal ohne weiteren Text ... ich werde mir jedoch weiterhin nicht die Freude nehmen lassen, meine Intention frei zu äußern - noch ist dies in einem freien Land weitgehend möglich!


Nikon D500, AF-S Nikkor VR 16-85mm - 17 QF-Bilder, freihand
Aufnahmezeit 14:46 Uhr bei extremem Gegenlicht
Blende: f/10
Belichtung: 1/1000
ISO: 100
Brennweite: 85mm (127mm KB)

Comments

Natürlich soll hier jeder ausdrücken dürfen, was ihn bei bestimmten von ihm eingestellten Bildern bewegt. Ich glaube nur, daß das Forum hier nicht der richtige Ort ist, um diesbezüglich unterschiedliche Sichten auszudiskutieren. VG Martin
2018/01/28 10:50, Martin Kraus
Vielen Dank, Martin, für Dein Feedback das ich sehr schätze - und ich bin in Deiner Aussage völlig d'accord!

Es geht hier um Panoramafotografie in einer großen Vielfalt, so wie jeder daran Freude hat. Es ist stets gewinnbringend (zumindest für mich) technisches und persönliches etc. in Bild und Wort auszudrücken - daher ist mir die Intoleranz der Kollegen - und da geht es letztendlich ausschließlich um den verbliebenen harten Kern hier - gegenüber meinem diesjährigen Erstwerk von der Höri, sauer aufgestoßen und in der Verhaltensweise völlig daneben.

Ich habe hier inzwischen 376 Panoramen eingestellt - wenn dann ERSTMALS eine Danksagung an eine andere Personengruppe (de'ignis / Höri-Team) mit einem uns über diese Tage begleitenden Bibelwort als Stein des Anstoßes gewertet und in diesem kleinen Forum ins Negative gezogen wird, ist das einfach nur traurig ...! Wenn man mich mit meiner Wertschätzung gegenüber den Panoramisten - die ich mir von einigen mehr noch wünschen würde - inzwischen nicht kennengelernt hat und und nicht weiß wie ich ticke, dann ist das ein Problem der Einzelnen. Diese Intoleranz aber gegenüber meinem Werk ist letztendlich einfach nur daneben gewesen. Dies ist letztendlich nur ein Zeichen der Zeit, denn leider übt unsere Gesellschaft Toleranz gegenüber allen Ideologien, Lebensformen etc., nicht aber über dem was unser "christliches Abendland" seit Jahrhunderten (trotz vielem Negativen) geprägt hat. Inzwischen sind wir soweit, dass einzelne sich entschuldigen müssen, dass sie heterosexuell sind, ein Bibelwort zitieren usw.! Also heißt es sich schön brav anzupassen, auch hier auf a-p und p-p, ansonsten folgt Abstrafung.

Abschließend zwei Punkte: Wo kommen wir denn hin, dass ich kritisiert werde, wenn ich an einen Gruß "sei behütet" anschließe? Ist diese von Christian Hönig sehr häufig und sicher von Herzen verwendete Grußformel jemals hier kritisiert worden?

NEIN, denn es hat mit meiner Person zu tun, weil ich die letzten Wochen mit Kommentaren - wie zuletzt auf a-p bei Walters über 232 Klicks und 2 1/2 Tage "unbeachtetem" Panorama - herausgefordert habe. Hier wird man wohl für das in Frage stellen von Verhaltensweisen abgestraft und stellt den HJB2 in den Senkel ... so auch eindeutig sichtbar zu meinem "Wetterlaunen" Mont St. Odile Panorama, dem man mit Ausnahme eines Kommentars von Steffen mit Ignoranz (nicht in den Sternchen) begegnet ist ... mein bisher am schlechtesten kommentiertes Panorama. Dies geschah im Anschluss an einen entsprechenden Kommentar. Deshalb habe ich mich auch über Deinen Kommentar, lieber Martin sehr gefreut, obwohl ich keinen erwartet habe.

DANKE fürs zuhören - ich werde diesen Kommentar heute Abend, wenn ihn hoffentlich viele gelesen haben, wieder löschen!

Ich habe überhaupt kein Problem, wenn anderes Denken und andere Sichtweisen bestehen ... aber der Umgang hier ging mir entschieden zu weit!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2018/01/28 11:48, Hans-Jörg Bäuerle
Danke auch Dir HJB 2 und nicht nur für das schöne Panorama!
VG, Danko.
2018/01/28 15:27, Danko Rihter
Hätte ich doch nur ein bißchen mehr Beherrschung und diesen unseligen Kommentar zum Nachbarpanorama nicht geschrieben. Aber eben, Hans-Jörg, weil ich dachte, annähernd zu wissen, wie Du tickst, hat mich Dein Text dazu über den Rand getrieben. (Darf ich, ohne einen Vergleich anstellen zu wollen, auf Nr. 13594 verweisen, wo ein ähnlicher, unabsichtlich unglücklicher Zusammenhang besteht?)
Diese Plattform hier ist die einzige, wo ich mich jemals eingemischt habe. Denn seit Aufkommen der sozialen Netzwerke meinte ich, das sei nichts für mich. Es sieht so aus, als stimme das auch. Stabile Beteiligung über längere Zeit kriege ich nicht zustande, also ist es besser, man lässt es ganz. Ich habe auch kaum das Talent, immer zu schreiben, was gerne gelesen wird - und ich will beileibe nicht jemandem den Spaß an der Freude verderben, ob nun mit oder ohne Absicht.
Es grüßt Wolfgang
2018/01/28 17:45, Wolfgang Bremer
Was braut sich denn da zusammen??!!

Denkt daran liebe Freunde, wir sitzen nicht in einer Runde,
bei welcher man die Gesichter sieht und den T o n f a l l hört.
Das Geschriebene klingt oft lakonisch und man erkennt schlecht das Emotionale.
Das Rezept will ich nicht verteilen, ich selber aber fühle mich gefestigt!
Schöne Woche allen! ; - ))
Walter
2018/01/28 18:50, Walter Schmidt
Hans-Jörg, löschen und nachträgliche Änderungen von Kommentaren ist hier zwar weit verbreitet, ich halte das aber für eine große Unsitte. Da es den Regeln entspricht, ist es Dein Recht. Vielleicht wartest Du aber etwas länger, damit ihn viele lesen können.
Ich stimme Dir voll zu: Was Du zu Deinen Bildern schreibst, ist ganz allein DEINE Sache. (Andere halten mit politischen Ansichten auch nicht hinterm Berg).
Bezüglich Pano 22888 Wetterlaunen denke ich, liegst Du falsch. Ich habe es kommentarlos bewertet, weil mich solche Motive nicht unbedingt vom Hocker reißen, es aber trotzdem ein gut gemachtes Landschaftspano ist. Mit Deinem Kommentar bei Walter auf ap hat das überhaupt nichts zu tun. Ich schaue dort schon lange nicht mehr rein und habe Deinen Kommentar erst jetzt gelesen. (Daran wird sich auch nichts ändern, ich bin halt mehr der Mittelgebirgstyp und viele Äußerungen dort halte ich für unterirdisch peinlich!) Ich habe Dir dafür "Heimatlicher Schwarzwald" kommentiert, für meinen Geschmack eine super Aufnahme.
Übrigens habe ich bei meinen Panos jede Menge mit nur 1 Kommentar (bis zu 15 Sterne) und auch einige ohne jeden Kommentar (bis zu 12 Sterne).
Was ich damit sagen will: Ich würde das an Deiner Stelle nicht unbedingt als "Abstrafung" auffassen.

Zum Schluß: Da dies Dein Pano ist, würde ich, wenn Du es wünscht, meinen Kommentar ausnahmsweise wieder löschen, was ich sonst prinzipiell ablehne, siehe oben.
2018/01/28 19:04, Friedemann Dittrich
If I intervened in this discussion, I would be a fool, because I did not understand anything. But I do not want to understand anything.
I just want to say that I'm sorry there's a quarrel between people that I value a lot.
2018/01/28 21:52, Giuseppe Marzulli
@Walter
Danke für diesen Kommentar. Du sprichst mir aus dem Herzen. Die Welt ist schön. Lichtet sie ab und erfreuet Euch daran.
Herzliche Grüße, Matthias.
2018/01/28 23:03, Matthias Stoffels
DANKE für Eure Kommentare, die ich als sehr wertschätzend aufgenommen habe.

Ich werde morgen im Laufe des Tages beide Höri-Panoramen löschen - jedoch definitiv nicht aus Resignation oder Angst vor dem hier für alle im www. niedergeschriebenen Kontext.

@ Wolfgang
Lass Dich bitte nicht entmutigen weiterhin Panoramen einzustellen, oder Gedanken niederzuschreiben. Deine Kommentare waren für mich stets "Salz in der Suppe" (darf ich das so sagen?), konstruktiv und mit Humor und hohem Gehalt gespickt ... das haben übrigens auch viele hier in Folgekommentaren zu zahlreichen Panoramen niedergeschrieben !!! Gerade deshalb hat mich Dein emotionaler Kommentar, verbunden mit der Offenheit des familären Schicksals sehr betroffen gemacht und ich habe gespürt, dass ich unsensibel mit dem Kontext "Friederike, Gnade" umgegangen bin - daher wertvoll und lehrreich für mich persönlich. Das Wort "sei behütet" kam von Herzen, wäre aber wohl besser in einer persönlichen Mail angebracht gewesen ...

@ alle
Ich habe hier bisher mE nur zwei Panoramen gelöscht, leider war eines davon ein Panorama aus der "Pampa" Nordungarns, das gerade Wolfgang Bremer elegant aufgelöst hat ... Grund waren nicht die lediglich zwei vergebenen Sterne, sondern einfach die Qualität ...

Ich versuch(t)e mich kurz zu fassen, daher an dieser Stelle ein Punkt.

NB: Ich halte es mir offen ggf. eines Tages diese Panoramen nochmals in einem rein geographischen Kontext neu einzustellen ... allerdings erst wenn ich emotional und mit Freude dazu fähig bin und der fade Beigeschmack sich bei mir gelegt hat.
2018/01/28 23:09, Hans-Jörg Bäuerle
@ Hans-Jörg, vielleicht die Sache abschließend 
Bei aller Verschiedenheit steht eins wohl fest: Wir haben alle unsere Begrenztheiten. Und nun haben wir uns offenbar ausgerechnet da getroffen, wo sich unsere Grenzen unglücklich überschneiden. Im günstigen Fall nimmt man aus solchen Angelegenheiten etwas mit und begegnet sich danach vor verändertem Hintergrund, wenn es ganz gut geht, mit mehr Gelassenheit. Die ich mir zumindest für mich wünschen würde, damit ich nicht wieder unversehens mit zuviel "Salz" für manchen die "Suppe" versalze.
Danke fürs Verständnis an alle, die sich äußerten - voran Walter Schmidt! - und an die stillen Dulder.
Es grüßt Wolfgang
2018/01/29 07:41, Wolfgang Bremer
Sommario molto breve per Giuseppe: 
Anche se siamo tutti diversi, abbiamo tutti delle limitazioni. I limiti di Hans-Jörg e di me si hanno adesso sovrapposti. Ma spero, che controversie è completato.
Sfortunatemente non posso dire megliore e piú precisamente con il mio piccolo italiano.
Saluti Wolfgang
2018/01/29 08:20, Wolfgang Bremer
Isn't is possible to discuss in English please?
2018/01/29 23:23, Mentor Depret
Das ist ja ungeheuerlich, was bei diesem "missionarischen Kreuzzug" zum Vorschein kommt.
Ich werde jedoch nur etwas zu dem Gruß "Sei behütet" sagen, der ja auch eine missionarische Bedeutung haben kann, wenn er einem gilt, der nicht zu den Christen, die deren Gott ja behütet, gehört. Das müßte doch auch Dir klar sein, Hans-Jörg.
Ich muß aber zugestehen, das es mein Fehler war, das bei Deiner Antwort auf Wolfgangs Einwand an dem Bibelzitat gesagt zu haben.
Das werde ich auch nicht mehr so machen nach dem, was sich dann zeigte.
2018/01/30 13:41, Heinz Höra
Dem Heimweh Thurgauer gefaellts sehr gut... dieses Pano noch etwas mehr sogar als das vorhergehende, denn dies ist der Teil des Untersees den ich am besten kenne, wenn auch fast ausschliesslich von der anderen Seite! Freut mich!
2018/01/30 23:16, Augustin Werner
Mich bewegen seit einigen Tagen die Kommentare zu den beiden Höri-Panoramen und ich wurde zögerlich diese zu löschen. Obwohl ich angekündigtes eigentlich auch umsetze, lasse ich die Panoramen nun stehen, nicht jedoch ohne einen abschließenden Dank, Dir gegenüber Wolfgang, für Deinen feinen Kommentar! Ich bin überzeugt, dass wir uns „unter den günstigsten Bedingungen“ hier weiter begegnen werden.

Und ich möchte mit diesem Kommentar BITTE keine weitere Diskussion entfachen, aber ohne eine Erwiderung wären Diskussion und Panoramawerke „unvollendet“ … eine Parallele zu klassischen Werken wie bspw. Mozarts „Requiem“, Schuberts Symphonie „H-Moll“ und nicht zuletzt Bachs „Die Kunst der Fuge“ … da ich aber noch lebe, lag mir ein persönlicher "Abschluss" auf dem Herzen, bevor weitere Werke betrachtet, kommentiert und auch wieder selbst eingestellt werden.

Herzlichst
Hans-Jörg
2018/02/01 17:05, Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100