Sturm am Atlantik   (4,0 based on 19 ratings)    viewed: 235x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Parc de Côte Sauvage (Camping)
2 Bonne-Anse
3 POINTE DE LA COUBRE
4 C Ô T E S A U V A G E
5 Tour du Gardour 60 m
6 F O R Ê T D O M A N I A L E D E L A C O U B R E

Details

Location: Phare de la Coubre (Charente-Maritime(17), Nouvelle Aquitaine) (3 m)      by: Jörg Nitz
Area: France      Date: 29.06.2017
Meine ersten Urlaubstage hatte ich kein wirklich schlechtes Wetter, aber es war teilweise sehr stürmisch und wechselhaft. Am Tag meines Besuchs dieses Leuchtturms war es allerdings so stürmisch, dass ich Bedenken hatte, überhaupt auf den Turm hinauf gelassen zu werden. Doch ich durfte einfach hinauf. Die freundliche Dame am Eingang wies mich nur darauf hin, meine Fototasche ganz fest zu halten. Ein paar wenige Verrückte außer mir waren ebenfalls oben. Die meiste Zeit war ich aber ganz alleine, vor allem als ein Regenschauer aufkam und ich mich ins Treppenhaus zurückziehen musste. Nach langer Zeit kam doch noch die Sonne für einen Moment heraus, so dass die Landschaft wenigstens noch etwas Licht abbekam. Ein einziger weiterer Fotograf kam später noch hinauf. Er fotografierte mit dem Teleobjektiv Blätter im Wind von oben und zeigte mir die Bilder. Sah richtig gut aus - was man doch so alles fotografieren kann... :-)
Für mich der am schönsten gelegene Leuchtturm meines Urlaubs, vielleicht auch wegen des Erlebnisfaktors mit besonderer Erinnerung verbunden.

Nun noch kurz zum Horizont im Bereich des Meeres: Der Horizont ist an manchen Stellen gut erkennbar, mal in der Sonne, mal im Schatten, oft aber auch hinter Dunst und Fallstreifen von Regen und Sonne überhaupt nicht zu erkennen. Durch diese Wechsel meint man, der Horizont ist schief, obwohl er es möglicherweise gar nicht ist. Trotzdem ist er nicht ganz gerade, denn ich weiß wie gesagt teilweise nicht, wo er überhaupt liegt. Daher ist er etwas nach Gefühl ausgerichtet.

Mit Hugin war hier aufgrund der Parallaxeverschiebungen "kein Blumentopf zu gewinnen", mit Panoramastudio gab es keine Probleme.

12 QF-Aufnahmen, 35 mm KB

Plattform des Leuchtturms in ca. 50 m Höhe.

Comments

I appreciate this pano as it shows that the French still have coastlines with beaches, dunes and hinterland not disturbed by men, resembling the Belgian and Holland coastlines hundreds of years ago. Today especially the Belgian coastline is an ugly wall of apartments.
2017/09/11 22:14, Mentor Depret
Hohe Wellen und raue See mag ich besonders, wenn dazu die Sonne scheint. Da hast du einen guten Standort gefunden, zumal dieser Küstenabschnitt in weiten Teilen noch recht ursprünglich und menschenleer wirkt. Dort könnte es mir auch gefallen. Für Leute, die gerne viel beschriften, ist das natürlich nichts.
2017/09/11 22:35, Jörg Braukmann
Super, ganz große Klasse! Da spürt man den Wind beim Betrachten. LG Arno
2017/09/11 23:05, Arno Bruckardt
Prima Wetter, da ist richtig was los!
2017/09/12 10:28, Friedemann Dittrich
Grande in its raw simplicity!
2017/09/12 19:35, Jan Lindgaard Rasmussen
Toller Standort mit dem weiten Blick auf den riesigen, wilden Strand. Der Horizont sieht für mich angesichts der beschriebenen Umstände ziemlich perfekt aus. VG Martin
2017/09/12 19:41, Martin Kraus
Selten spürt man das Wetter so auf einem Foto. Großartig gelungen.
Mich wundert, dass die Brandung, die, wie man sieht, sehr mächtig war, zu einem derart guten Ergebnis beim Stitching geführt hat. Bei dem ständige auf- und ablaufen der Wellen am Strand hätte ich hier deutliche Sprünge erwartet.
Nicht jedes Programm kommt damit zurecht. Es empfielt sich wirklich, mehrere Programme zu nutzen und das beste Ergebnis zu verwenden.
2017/09/13 10:42, Dieter Leimkötter

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100