Der Tag beginnt   (4,0 based on 20 ratings)    viewed: 193x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Osterburg 714 m
2 Kreuzberg 928 m, 6 km
3 Arnsberg 843 km
4 Totnansberg 841 m
5 Lösehag 765 m
6 Dreistelzberg 660, 21 km
7 Großer Auersberg 808 m
8 Kleiner Auersberg 808 m
9 Rückberg 870 m
10 Eierhauckberg 910 m
11 Dammersfeldkuppe 928 m, 8 km
12 Reesberg 851 m
13 Vogelsberg 773 m, 52 km

Details

Location: Himmeldunkberg (Rhön), Bayern (888 m)      by: Jörg Braukmann
Area: Germany      Date: 28. Januar 2017
Bekanntlich sind die Sonnenaufgänge im Januar am langschläferfreundlichsten. Dennoch musste ich mich überwinden aufzustehen, zumal man im Dunkeln die Webcams nicht checken kann, um zu schauen, ob es sich lohnt, zu einem Aussichtspunkt auzubrechen. Ich war mal wieder auf der Jagd nach dem Fichtelgebirge. Beim Aufstieg in der Dämmerung zeichnete sich der Osthorizont klar ab. Ich kam also über die Inversion - knapp wie sich heraustellen sollte. Für den erhofften Fernblick lag sie aber mindestens 300 m zu hoch. Ich glaube mittlerweile, eine derart niedrige Inversion wie man braucht, um aus der Rhön zum Fichtelgebirge zu schauen, ist seltener als eine entsprechende Sommerfernsicht. Es war trotzdem ein schöner Sonnenaufgang. Ein passendes Sonnenuntergangspanorama von derselben Stelle nahm ich ein gutes Jahr vorher auf: die Nummer 20043.

10 HF-Freihandaufnahmen mit meiner G15 und 30 mm KB.

Comments

Ich vermisse das Fichtelgebirge hier nicht. Du bringst uns die (oft winterliche) Rhön auf vielerlei Weise nahe, einmal mehr hier. Danke und VG Peter

P.S.: Was ist denn das links von der Sonne im Vordergrund - eine winterliche Fliege?
2017/09/05 22:54, Peter Brandt
Sehr schön, auch ohne die erhoffte Fernsicht. So ein Sonnenaufgang ist halt immer etwas besonderes.
2017/09/06 09:39, Jens Vischer
Wunderbar, wie das Licht auf dem Schnee von kaltblau in rot übergeht.
Mit der Fernsichtmöglichkeit bin ich der gleichen Meinung wie Du. Aus umgekehrter Richtung habe ich vom Fichtelgebirge bei Inversion schon öfters den Bayerischen Wald gesehen, aber noch nie die etwa gleich weit entfernte Rhön. Da macht sich die deutlich niedrigere Höhe bemerkbar.
2017/09/06 17:27, Friedemann Dittrich
Die Reflexionen auf dem Harsch fielen mir auch gleich ins Auge - Klasse !
Ist das eigentlich RAW oder jpg ? Das kleine Stückchen Wald rechts der Mitte finde ich etwas zu dunkel.
2017/09/06 21:52, Steffen Minack
Peter, ich glaube du meinst einen Strauch. Steffen, ich habe dem Stückchen Wald noch ein bisschen Licht spendiert. Interessant, dass du nach den Bildern fragst. Sie wurden diesmal nämlich tatsächlich etwas eigentümlich entwickelt. Ich habe das Verfahren erst zum zweiten Mal angewandt. Es waren wie fast immer JPGs und es gab nach dem Zusammensetzen diese Streifen am Himmel, über die wir neulich schon sprachen. Warum sie so stark ausfielen, weiß ich nicht. Daraufhin habe ich alle JPGs mit PhotoShop als Camera RAW geöffnet und als 16 Bit-TIFFs ohne weitere Bearbeitung wieder abgespeichert und neu gestitcht. Das Ergebnis war besser als vorher. Warum das so ist, weiß ich nicht.
2017/09/06 23:32, Jörg Braukmann
Ja, ein Strauch; sieht irgendwie verwirrend aus. Danke, Jörg!
2017/09/07 07:43, Peter Brandt
Wunderbares Licht- und Farbspiel.
Wenn die Sonne tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten ;-)
2017/09/07 17:28, Dieter Leimkötter
super schön, der Schatten wie von einem Leuchtturm ... LG Alexander
2017/09/07 21:53, Alexander Von Mackensen
Ja Jörg, irgendwie hatte ich das Gefühl das hier mehr Arbeit als sonst nötig war.
Das Resultat kann sich echt sehen lassen.
2017/09/09 13:16, Steffen Minack
Danke für die Rückmeldungen. Mir persönlich gefällt das Panorama davor mit dem Sonnenuntergang vom Heidelstein besser. Mehr Zuspruch bekam aber dieses Sonnenaufgangspanorama. Ihr wollt mir wohl frühes Aufstehen schmackhafter machen.
2017/09/11 23:11, Jörg Braukmann

Leave a comment


Jörg Braukmann

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100