Burg Füzér im Zemplén-Gebirge   (4,0 based on 22 ratings)    viewed: 237x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Füzér
2 Füzéri Vár
3 Szántó-Hegy 596m
4 Ör-Hegy 633m
5 Bába 545m
6 Eagle ?

Details

Location: Füzér / Nordungarn (287 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Hungary      Date: 23.08.2017
… und wieder einmal möchte ich dem Eindruck widersprechen, dass Ungarn nur aus der flachen monotonen Puszta besteht ;-) - zugleich weiteres Panorama-Neuland!

Im Norden Ungarns nahe der slowakischen Grenze liegt das malerische Zemplén Gebirge. Begrenzt wird das Gebirge – mit einer Vielzahl kleiner Dörfer mit einfachen, weißgetünchten Häusern, häufig noch aus Lehmziegeln erbaut – durch die Flusstäler Bodrog im Südosten und Hernád im Westen, beide mit abwechslungsreichem Obst- und Weinbau sowie historischen Städtchen.

Dramaturgie pur dann bei meiner Anfahrt zu der imposant und dramatisch auf dem ca. 550m hohen Vulkankegel thronenden Burg Füzér (Füzéri Vár) – Wetter und Burg boten ein eindrückliches Gesamtbild.

Die Burg Füzér wurde erstmals urkundlich 1264 erwähnt. Sie war damals im Besitz von Stephan, dem Sohn von König Béla IV.! 1389 schenkte König Sigismund die Burg an die Familie Perényi. Nach der Niederlage bei Mohács 1526 wurden hier die Krönungsinsignien vom Burgherr Péter Pérenyi vor den Türken versteckt. In der Folgezeit wechselten die adeligen Besitzer bis 1670. Nach der Wesselényi-Verschwörung wurde die Burg von den Habsburgern konfisziert und 1676 von ihnen gesprengt. Ab dem späten 17. Jahrhundert wurde die Burg Füzér als Steinbruch verwendet. Sowohl das Mauerwerk, als auch Teile des Hauptgebäudes wurden abgetragen – übrig blieb nur noch eine Ruine. Erst 1977 befassten sich die Ungarn wieder mit der Burg und erste Restaurationsarbeiten wurden begonnen. Seit der politischen Wende 1990 wurden dann mit längeren Unterbrechungen intensive, bis heute andauernde, Rekonstruktions- und Renovierungsarbeiten durchgeführt.

Ausführliches zur Burganlage für Interessierte unter:

http://www.urlaub-ungarn.at/sightseeing/weitere-sehenswuerdigkeiten-ungarn/burg-fuezer.html

oder auf ungarisch ;-) unter der Homepage:
http://www.fuzervar.hu/index.php/hu/


Nikon D500, AF-S Nikkor VR 16-85mm - 13 QF-Bilder, Freihand
Blende: f/11
Belichtung: 1/320
ISO: 100
Brennweite: 85mm (KB 127mm)
LR 6, PTGui Pro, IrfanView

Comments

Remember seing this from a short trip back in 2001. Zemplen and its surroundings is a good spot for Imperial eagles. Then we drove for Tatra, and passed here.
2017/08/27 14:05, Jan Lindgaard Rasmussen
Ja wirklich, da kommt keine Langweile auf.
2017/08/27 17:21, Steffen Minack
A castle in a magnificent location.
2017/08/27 18:39, Giuseppe Marzulli
A nice pano from Hungary, something we haven't seen too often.
2017/08/27 19:39, Mentor Depret
Hallo Hans-Jörg,
ein schönes Schlechtwetterpano zeigst du hier.

LG Hans
2017/08/28 19:53, Johann Ilmberger
Interessante Einblicke in unbekannte Welten, Hansjörg! VG Peter
2017/08/28 21:34, Peter Brandt
Schöne Szenerie! Immer wieder gelingt es dir, unter solch stark bewölktem Himmel eindrucksvolle Panoramen zu komponieren, noch dazu mit dem Blick von unten.
2017/08/28 21:34, Jörg Braukmann
Freue mich sehr über deine regelmäßigen Ungarn-Bilder und denke gerade bei diesen nördlichen Burgen hin und wieder an die schweren, aber schönen Bücher des leider schon von uns gegangenen Peter Esterhazy.
2017/08/29 09:59, Arne Rönsch
Und Miklós Perényi der Cellist... kommt er auch von hier??
LG, Alberto.
2017/08/29 15:37, Pedrotti Alberto
Die Burg mit der dunklen Landschaft und der düsteren Ausarbeitung wirken regelrecht bedrohlich.
LG Jörg
2017/08/30 20:58, Jörg Nitz
Besten Dank an alle Betrachter und Kommentatoren - freut mich, wenn der weiße Fleck auf der p-p Landkarte auf Interesse trifft !!

@ Jan
I don't know what kind of bird it was - when I photographed the pics of this panorama, I discovered a great bird of prey - I put a label, maybe it is "your" Imperial Eagle ;-)) ....

@ Arne
Du hast mich neugierig auf den Autor Peter Esterhazy gemacht - kannst Du ein Werk als Einstieg besonders empfehlen?

@ Alberto
Ich habe den Stammbaum gesucht, aber nicht gefunden, ob die Linie des Cellisten Miklós Perényi auf den einstigen Burgherrn zurückführt ... es ist fürchterlich zu suchen und nicht zu finden ;-) - wie auch Dein Hinweis zur Monte-Rosa-Ostwand mit dem gesuchten Bericht vom Val d'Ossola über den Signalgrat auf die Signalkuppe, eine rassige Bergtour laut SAC-Führer, wie auch der NE-Grat Cresta di Santa Caterina zu Pt. 4355 - beide Touren sind sehr schön auf a-p Nr. 31503 einzusehen, allerdings aus 50km Distanz ;-) ... sollte ich einmal auf einen Bericht stoßen, so melde ich mich!
2017/09/12 16:12, Hans-Jörg Bäuerle
- If you are up for it, try post a 100 % ausschnitt on your testsite. Maybe it is possible to see what it is...
2017/09/12 19:27, Jan Lindgaard Rasmussen

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100