Sonne und Mond im Nordschwarzwald   (4,0 based on 16 ratings)    viewed: 272x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Mauzenberg 758 m
2 Mahlberg 613 m
3 Immenkopf 493 m, 78 km
4 Grand Wintersberg 581 m, 77 km
5 Luchsenkopf 526 m, 59 km
6 Bobenthaler Knopf 534 m, 61 km
7 Große Boll 533 m, 75 km
8 Staufelkopf 552 m, 73 km
9 Orensberg 581 m, 63 km
10 Roßberg 637 m, 65 km
11 Kesselberg 662 m, 66 km
12 Kalmit 673 m, 67 km
13 Hohe Loog 619 m, 67 km
14 Weinbiet 554 m, 70 km
15 Vorderer Langenberg 545 m, 74 km
16 Peterskopf 487 m, 80 km
17 Großer Feldberg 879 m, 155 km
18 Melibokus 517 m, 98 km
19 Königstuhl 568 m, 63 km
20 Katzenbuckel 626 m, 76 km
21 Pforzheim
22 Büchenbronn
23 Schlierkopf 450 m, 30 km
24 Steinehaug 472 m
25 Baiselsberg 477 m
26 Stangenberg 559 m, 65 km
27 Huchenfeld
28 Grunbach

Details

Location: Büchenbronner Höhe, Büchenbronner Aussichtsturm (Baden-Württemberg) [Schwarzwald] (608 m)      by: Jörg Nitz
Area: Germany      Date: 06.08.2017 20:56 Uhr MESZ
Aufgrund der Panos und Bilder, die ich bisher von diesem Turm (Plattformhöhe 24,75 m) gesehen hatte, vermutete ich eine stark unterbrochene und eingeschränkte Fernsicht. Das könnte man auch anhand dieses Panos vermuten. Wenn man auf dem Turm steht hat man ein ganz anderes Gefühl: Das gesamte Rheintal mit den dahinterliegenden Bergen der Nordvogesen und des Pfälzerwaldes, der Taunus, der Odenwald, die Stadt Pforzheim, Teile des Kraichgaus, die Schwäbischen Waldberge und die Schwäbische Alb liegen einem zu Füßen. Erst das Telepano, welches ich noch zeigen werde, wird die Abwechslung der beinahe in alle Richtungen rund 100 km und teilweise noch weiter entfernten Berge aufzeigen.
Während meines Aufenthalts auf dem Turm kam ich mit vielen Leuten ins Gespräch. Fast alle waren Einheimische, manche sogar direkt aus Engelsbrand oder Büchenbronn. Aber keiner von Ihnen kannte den Melibokus geschweige denn die Sichtmöglichkeit zum Taunus. Um ein Haar hätte ich vor lauter Geschwätz den Sonnenuntergang verpasst. Dafür wurde ich durch das Gespräch erst auf den Vollmond aufmerksam.

11 QF-Aufnahmen, 50 mm KB

Comments

Klasse "Aperitif" für das angekündigte Tele!

Bessere Bedingungen kann man sich kaum vorstellen (bis auf die nervigen Baumspitzen gen Westen):
Zu dieser Zeit war ich vermutlich schon wieder zu Hause, in einem Ort, der hier zu sehen ist. Schön, dass sich der Dunst etwas zurückgezogen hat, so heben sich die fernen Konturen besser vom Horizont ab.
Was die Gespräche mit Einheimischen angeht, kann ich deine Schilderungen bestens nachvollziehen. Das muss schon komisch wirken, wenn ein Auswärtiger den Ortskundigen erklärt, was man denn so alles sehen kann.

PS: Auch heute reichte die Fernsicht vom Nordschwarzwald bis zum Taunus ;)
2017/08/08 22:05, Silas S
That is unfortunately most often the case, that foreigners with an interest and a mission can raise the...let's call it "awareness level" :-)
2017/08/08 22:10, Jan Lindgaard Rasmussen
Sehr schön, und auf das Tele freue ich mich ebenfalls. Besonders auf den Blick in "meine Richtung" bin ich gespannt. Bei meinen bisherigen zwei Besuchen auf dem Turm hatte ich zwar schönes Wetter, aber keine so guten Sichtverhältnisse.
2017/08/09 08:42, Jens Vischer
Ich hoffte schon lange auf ein Sonne und Mond-Panorama. Ist nicht leicht, die Lichtverhältnisse und den großen Dynamikumfang abzubilden.

Am Tag zuvor hatte ich auch versucht, den teilverfinsternten Mond im Aufgang zusammen mit der gerade untergehenden Sonne zu erwischen. Ein zu dunstiger Osthorizont sorgte leider dafür, dass der Mond erst sichtbar wurde, als die Sonne den Himmel bereits verlassen hatte.
2017/08/09 17:26, Dieter Leimkötter
Die wenigen in den Horizont ragenden Spitzen stören bei dieser stimmungsvollen Weitwinkelaufnahme nicht.
Die Unwissenheit vieler Besucher erlebe ich auch immer wieder. Besonders erstaunt sind oft Tschechen, wenn ich die Namen der Berge in ihrer Landessprache kenne.
2017/08/10 11:02, Friedemann Dittrich
War von 1985 an für drei Jahre mein Joggingrevier - vom Sonnenhof auf den Aussichtsturm und zurück ... manchmal auch noch weiter ;-)) ... daher freue ich mich natürlich in Deinem stimmungsvollen Panorama gestern Abend in Erinnerungen versunken zu sein und nochmals die Umgebung zu inspizieren !!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2017/08/10 11:51, Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100