Die Weiten der Sierra Nevada   (4,0 based on 14 ratings)    viewed: 164x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Pico de las Alegas (2711m)
2 Pico Tajo de los Machos (3070m)
3 Pico del Veleta (3396m)
4 Cerro de los Machos (3329m)
5 P. 3182
6 Pico de Loma Pelada (3183m)
7 Puntal de la Caldera (3222m)
8 Alcazaba (3369m)
9 Mulhacén (3480m)
10 Mulhacen II (3360m)
11 Alto del Chorillo (2721m)
12 Prado Llano (2578m)

Details

Location: Pico de Loma Pelada o Cerro Broto (3179 m)      by: Martin Kraus
Area: Spain      Date: 16.06.2017
Vom Mulhacén wollte ich nicht auf demselben Weg wieder absteigen, sondern noch möglichst viel vom Kamm in Richtung Veleta erkunden. Beim Abstieg nach Westen bemitleidet man die Bergsteiger, die sich diesen Hang in der Sonne hinaufquälen müssen - für diejenigen, die den Wandererbus aus dem Skigebiet hinauf nehmen, ist dies allerdings der Normalweg. Oberhalb der Laguna de la Caldera kann man dann einen schmaleren Bergweg queren, damit die quer durch die Sierra führende Staubstrasse meiden und noch einen 3000er mitnehmen, auf der Karte "Pico de Loma Pelada" mit dem Zusatz "o Cerro Broto". Dieser lange schuttige Rücken hat mehrere Gipfel - im deutlichen Gefühl, der südliche (auf dem ich hier stehe) scheine höher, bin ich dorthin, nur um nachher festzustellen, daß er 4m niedriger ist.

Die meiste Zeit des Jahres ist hier alles schneebedeckt (heisst ja auch "Nevada"...) - zwischen dem Schutt blühte im Juni aber so einiges. Die braunen Flecken bei 240° sind nach Inspektion der Einzelbilder Schmetterlinge in gar nicht so großer Entfernung. Ggf dasselbe Pärchen wie bei 331° ;-)

Die hier noch dekorativen Quellwolken bildeten nur eine Stunde später ein kräftiges Gewitter, das aber einigermaßen ortsfest windabwärts des Hauptkamms südwestlich des Pico del Veleta blieb. Dem Niederschlag der Ausläufer konnte ich auf dem Abstieg aber nicht entkommen.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko EZ 14-42 @14mm (=28mm KB)
18 HF RAW freihand, ISO 200, 1/640, f10
Lightroom CC, Autopano Giga 4.4.1, IrfanView
360° Blickwinkel

Rating

Average rating:  (4,000 based on 14 ratings, Score: 3,867)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

So high and yes a little bit of snow. It is a curious small but high mountain ridge and good for paragliding.
2017/07/16 21:32, Mentor Depret
Schön, was die Natur mit zwei Grundfarben für Bilder machen kann.
2017/07/16 22:02, Arne Rönsch
Beeindruckend karge Landschaft mit feiner Wolkenbildung ... und wiederum eine höchst interessante Toureninformation, die ich gestern Abend schon auf dem Eifon mit Interesse gelesen hab ... sieht ja fast so aus, dass man da auch mit dem MTB hoch kann !?!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2017/07/17 12:12, Hans-Jörg Bäuerle
Wenn man dieses Juni-Bild sieht, kann man kaum glauben, dass der Mulhacén noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts den südlichsten Gletscher Europa beherbergte. LG Wilfried
2017/07/21 16:32, Wilfried Malz

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100