der Weg ins Licht - jetzt gekürzt   (4,0 based on 11 ratings)    viewed: 340x
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Herrsching am Ammersee (568 m)      by: Alexander Von Mackensen
Area: Germany      Date: 14. Mai 2017 gegen 17.00 Uhr
das war vom Wetter ein Tag für Fotografen und Panoramisti. Jede halbe Stunde völlig neue Wetter- und Lichtverhältnisse. Am Nachmittag braute sich richtig 'was zusammen: das Gewitter entstand erst und zog dann unter rascher Verstärkung Richtung München, wo es im Süden sogar Hagel gab. Herrsching blieb am Rand des Gewitters. Daher konnte ich mich kurz bevor es abzog auch noch auf den Steg wagen, um diese Beleuchtung einzufangen. Da es schnell gehen mußte und ich freihändig fotografierte, hatte ich beim Stitchen so meine liebe Mühe und viel Arbeit zum Kaschieren der kleinen Stitchingfehler. Daher bitte ich über verbliebene minimale Ungereimtheiten hinwegzusehen.
9 QF Aufnahmen auf Samsung NX30, panoramisiert und bearbeitet wie immer mit PSE8. Bildwinkel ca. 250°. Ich habe lediglich die Tiefen etwas aufgehellt, sonst in der Stimmung so belassen.
Wo ich mir noch nicht ganz schlüssig bin: links und rechts noch etwas beschneiden, um ausschließlich den Steg und das Wolkenloch zu zeigen. Ich neige fast dazu, um die Bildaussage noch mehr zu konzentrieren.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 11 ratings, Score: 3,833)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

...ein ungewohnter Stil von Dir, aber es gefällt mir ausgesprochen gut...

Grüße,
J
2017/05/16 23:33, Jörg Engelhardt
Hallo Alexander,
die Szenerie mit dem Wolkenloch gefällt mir sehr gut. Ehrlich gesagt empfinde ich aber die Dunkelheit der Uferbereiche immer noch als viel zu stark - und sie steht dann vor allem im Widerspruch zu den recht satten und kräftigen Farben, die noch von den Bäumen und auch Kleidungsstücken der Personen kommen. - Da es Dir, denke ich, bei diesem Bild eher um eine Bildaussage geht und nicht um eine genau-realistische Darstellung, würde es sich eventuell anbieten, ganz zu schwarz-weiß zu wechseln: die Farbigkeit des mittleren Teils ist ja eh eher begrenzt.
LG Björn
2017/05/17 07:49, Müller Björn
Das Kritisierte... 
...ist halt die künstlerische Note!
Akzeptiert!
Gruss Walter
2017/05/17 08:09, Walter Schmidt
Was für ein furchteinflößendes Unwetter!

Falls Du noch einen Befürworter für einen engeren Schnitt suchen solltest, ich wär einer. Würde es ggf. so schneiden, dass die beiden Geländer genau aus den unteren Ecken ins Bild laufen. Ist aber nur ein Vorschlag ;)
2017/05/17 08:46, Jens Vischer
...füge noch hinzu: durch einen engeren Schnitt würden sich meine Anmerkungen bzgl. Farbe von Bäumen/Personen auch auflösen. In sofern also auch "+1" für Schnitt. - LG Björn
2017/05/17 09:22, Müller Björn
Für mich trägt das Absaufen der Tiefen wesentlich zur Bildaussage bei. Viel schlimmer wäre das Ausfressen der Lichter. LG Wilfried
2017/05/19 17:15, Wilfried Malz
jetzt die kürzere und verdichtete Version 
um die Kernaussage des Bildes, das Wolkenloch und den Steg als den Weg ins Licht noch stärker zu betonen. Wer die Langversion vorzieht, kann sie immer noch in der Gewittertrilogie anschauen. Danke für die Rückmeldungen, war nur nicht eher zum Wechseln des Bildes gekommen. Mit F5 kann man den Wechsel schnell sehen. LG Alexander
2017/05/22 20:46, Alexander Von Mackensen
Habe zugegebenermassen mit den sattschwarzen Tiefen etwas gerungen - im neuen Bildschnitt passt es jetzt aber - tolle Stimmung! VG Martin
2017/05/25 16:38, Martin Kraus

Leave a comment


Alexander Von Mackensen

More panoramas

... in the vicinity 
Am Steg (0km)
Déjà-vu (0km)
Möwe am See (0km)
... in the top 100