Sonnenaufgang über dem Säntis   (4,0 based on 24 ratings)    viewed: 697x
previous panorama
next panorama
 
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Krottenkopf, 2.656m
2 Schweinekopf, 1.257m
3 Hoher Ifen, 2.229m
4 Trettachspitze, 2.595m
5 Mädelegabel, 2.645m, 193,7km
6 Hochfrottspitze, 2.649m
7 Bockkarkopf, 2.609m
8 Hohes Licht, 2.651m
9 Biberkopf, 2.599m
10 Widderstein, 2.533m, 182,4km
11 Freispitze, 2.884m, 206,8km
12 Hohe Zinken, 1.241m
13 Wetterspitze, 2.895m
14 Parseierspitze, 3.036m
15 Feuerspitze, 2.852m
16 Vorderseespitze, 2.889m
17 Hochkünzelspitze, 2.397m
18 Zitterklapfen, 2.403m
19 Braunarlspitze, 2.649m
20 Hochlichtspitze, 2.599m
21 Hoher Riffler, 3.168m, 206,3km
22 Westlicher Johanneskopf, 2.573m
23 Schwarze Wand, 2.524m
24 Spullerschafberg, 2.679m
25 Rote Wand, 2.704m
26 Madaunspitze, 2.961m
27 Faselfadspitze, 2.993m
28 Saumspitze, 3.039m
29 Kaltenberg, 2.896m
30 Kuchenspitze, 3.148m
31 Küchlspitze, 3.147m
32 Patteriol, 3.056m
33 Vollandspitze, 2.928m
34 Glatterberg, 2.866m
35 Altenalp Turm, 2.033m
36 Öhrli, 2.194m
37 Hochkopf, 1.263m
38 Hünerberg, 2.312m
39 Säntis, 2.502m
40 Wildhuser Schafberg, 2.373m
41 Wildberg, 2.788m
42 Schesaplana, 2.965m
43 Schafberg, 2.727m
44 Hornspitz, 2.537m
45 Silvrettahorn, 3.244m, 201,2km
46 Naafkopf, 2.571m
47 Margelchopf, 2.163m
48 Hinter Grauspitz, 2.574m
49 Gamsberg, 2.385m
50 Hinterrugg, 2.306m
51 Zuestoll, 2.235m
52 Brisi, 2.279m
53 Frimsel, 2.267m
54 Selun, 2.205m
55 Schäaren, 2.194m
56 Nägeliberg, 2.163m
57 Speer, 1.950m
58 Mattstock, 1.936m
59 Flüela Schwarzhorn, 3.146m
60 Sichlen, 2.643m
61 Pizol, 2.844m
62 Stock, 2.390m
63 Sazmartinhorn, 2.827m
64 Mürtschenstock, 2.441m
65 Hangsackgrat, 2.634m
66 Bützistock, 2.489m
67 Panära Hörner, 3.106m
68 Ringelspitz, 3.247m
69 Tristelhorn, 3.114m
70 Piz Sardona, 3.055m
71 Piz Segnas, 3.099m
72 Atlas, 2.927m
73 Tschingel Horen, 2.849m
74 Ofen, 2.873m
75 Vrenelisgärtli, 2.904m
76 Glärnisch, 2.914m
77 Bächistock, 2.914m
78 Rad, 2.661m
79 Rüchigrat, 2.657m
80 Mättlenstock, 2.808m
81 Hausstock, 3.158m
82 Ruchi, 3.107m
83 Muttenstock, 3.089m
84 Muttenberg, 2.956m
85 Jegerstöck, 2.584m
86 Hinter Selbsanft, 3.029m
87 Vorder Schiben, 2.987m
88 Hinter Schiben, 3.084m
89 Bifertenstock, 3.420m
90 Piz Frisal, 3.292m
91 Tödi, 3.614m
92 Piz Dado, 3.432m
93 Clariden, 3.267m

Details

Location: Belchen (Schwarzwald) (1414 m)      by: Jens Vischer
Area: Germany      Date: 22.01.2017
Ich war schon ziemlich durchgefroren, als kurz nach acht endlich der lang ersehnte Sonnenaufgang auf dem Belchen begann.

Aber auch die Augenblicke zuvor hatten es in sich, denn durch die direkt hinter dem Säntis aufziehende Sonne entstand der Eindruck, dort würde gerade ein großer Vulkan ausbrechen.

10 QF Aufnahmen mit EOS 5D Mark III und dem EF 70-300 f/4-5.6L á 300mm, Stativ, f11, 1/100s, ISO100, 8.06 Uhr, PTGui Pro, Irfanview

Comments

Sagenhaft!
2017/03/21 16:17, Silas S
Ich beiße mich in den Allerwertesten ... und DU weißt warum ;-)) ... absolut genial, auch wenn man sich intuitiv noch eine Fortsetzung nach rechts vorstellen könnte - aber das kann bei Dir ja noch kommen!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2017/03/21 16:28, Hans-Jörg Bäuerle
Einmalig!
2017/03/21 16:33, Dieter Leimkötter
Wieder eine super Aufnahme! Ich bevorzuge eigentlich auch die Zeit kurz vorher, aber hier passt es sehr gut, die Sonne geht genau an der richtigen Stelle auf.
Minimale Kritik: Wenn es rechts schon nicht weiter geht, hätte ich eventuell noch vor dem Windrad geschnitten.
2017/03/21 17:29, Friedemann Dittrich
Absolut genial, da wäre ich gern dabei gewesen!
Mancher hätte gern links und rechts noch mehr gesehen, aber ich finde es gut so und es hat jeder so seine Vorlieben.
Ich selber hätte es noch größer gemacht, da mich das Licht vom Verwall bis zum Rätikon besonders beeindruckt. (also ausgeschnitten und nur diesen Bereich gezeigt)
Nun bin ich aber echt gespannt und vermute, dass ich bald wieder wie hypnotisiert auf den Monitor schaue wenn ein Pano von dir kommt ;-)
2017/03/21 17:40, Steffen Minack
Wirklich vollkommen.
Dass der Belchen sogar ein Fenster ins Flüela Gebiet hat durfte ich jetzt erfahren.
Ich war 35 Jahre auf der Wetterwarte Feldberg tätig und was habe ich mir
die Augen strapaziert um bei optimalen Bedingungen noch fernere Gipfel zu entdecken. Als Hilfsmittel hatte ich nur Karten und eine lange gerade Holzlatte zum anlegen. Heute wird mit wenigen Klicks jede noch so ferne Spitze exakt identifiziert. Dazu gibt es noch die klasse Panoramen die alles lebendig machen.
Gruß Günter
2017/03/21 18:51, Günter Diez
Welch ein Standort! 
Ein prächtiges Panorama, wohl proportioniert ohne Einwände!
Gruss Walter
2017/03/21 23:04, Walter Schmidt
sehr, sehr beeindruckend
2017/03/22 07:28, Christoph Seger
Danke für die vielen Kommentare, ich will mal versuchen, alles zu beantworten:

@Hans-Jörg: Ja, das wäre dein Preis gewesen ;-)

@Fried: Jetzt wo du es sagst, stimme ich dir zu. Mein ursprünglicher Plan war, alle Windräder auf dem Rohrenkopf mit ins Bild zu packen, denn die waren so schön am Leuchten. Leider ist mir die letzte Aufnahme jedoch verwackelt, so dass es bei diesem einen geblieben ist.

@Steffen: Ein stärkerer Crop steht auf meiner ToDo Liste und wird sicher irgendwann auch folgen. Bzgl. der Erweiterung nach links und rechts verweise ich auf die schon eingestellten, langen Tapeten (und mindestens eine wartet noch auf die Veröffentlichung...). Hier wollte ich mich auf den kurzen Moment des Sonnenaufgangs konzentrieren und habe die Serie nach den besagten Windrädern beendet.

@Günter: Vielen Dank, es freut mich sehr, dass ich dir selbst nach dieser langen Zeit auf dem Feldberg noch eine Überraschung servieren durfte. Das Schwarzhorn habe ich auch erst dank Udeuschle identifizieren können, für diesen Zweck ist das einfach ein geniales Hilfsmittel.
2017/03/22 10:47, Jens Vischer
Interessant finde ich, dass die Parseierspitze so flach erscheint, während der eher flache (nicht beschriftete) Dawinkopf nebenan spitz in die Höhe gezogen ist: ganz ohne Brechungsverzerrungen ist es also auch hier nicht abgegangen. Die Sicht ist aber natürlich überragend. LG Wilfried
2017/03/23 17:23, Wilfried Malz
Lieber Jens, die Sicht ist extrem gut, der Sonnenaufgang traumhaft schön, aber mit dem Schnitt kann ich mich leider überhaupt nicht anfreunden. Sorry, aber beim nächsten mal wieder ....
LG Jörg
2017/03/23 21:21, Jörg Nitz
Mit solchen Hammerstreifen komme ich beim Betrachten der in den letzten Wochen verpassten Panos irgendwie nur langsam voran... VG Martin
2017/04/04 20:38, Martin Kraus

Leave a comment


Jens Vischer

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100