Plovdiv   (4,0 based on 16 ratings)    viewed: 571x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Djumaya Moschee
2 Hl. Muttter Gottes Kathedrale
3 Antikes Theater (halbrund in den Hang gebaut)

Details

Location: Sachat Tepé (Tepé = Hügel) (180 m)      by: Müller Björn
Area: Bulgaria      Date: 04.02.2017
Sofia gilt als die große Stadt Bulgariens - Plovdiv gilt als die schöne Stadt. Beide eint eine Lage, in der im Winter der Dunst schwer über der Stadt hängt. Und beide eint eine gewisse Führerschaft, wenn es um die Städte mit der höchsten Luftverschmutzung Europas geht...

Plovdiv hat eine ewig lange Geschichte - und war schon vor den Aktivzeiten Cäsars Bestandteil des römischen Reiches, später als Hauptstadt der Provinz Thrakien. Ein sehr gut erhaltenes antikes Theater sowie Reste eines großen Stadions mitten in der heutigen Fußgängerzone zeugen davon.

Das Panorama ist sicherlich nicht ein unbedingter Höhepunkt der Fotokunst - sondern entspricht eher der buchhalterischen Pflicht, auch hier einen pp-Punkt einzurammen...

11 QF, 45mm (KB 67mm), Sony A58

Comments

Dein Panorama ist eine schöne Dokumentation, zumal man bei der Balkanhalbinsel normalerweise an alles andere als an Winter und Schnee denkt ...
Das alte Pulpudeva oder Pu(pu)lden, Eumolpia(s), Philippopolis (Philippopel), T(h)rimontium oder Filibe wurde - wie Rom - auf und um sieben felsige(n) Hügel (drei großen und vier kleinen) erbaut. Auf einem stehst du, zwei oder drei andere sieht man ...
Das in einen der Hügel hineingebaute antike römische Theater ist in der Tat etwas ganz Besonderes ...
Und auch die Freitagsmoschee = Džumaja Džamija ist wirklich sehr schön. Errichtet im ersten Viertel des 15. Jahrhunderts, ist sie die älteste erhaltene osmanische Freitagsmoschee auf dem Balkan.
Ich denke gern an erlebnisreiche ferne Urlaubstage in Bulgarien zurück ...
2017/02/08 14:24, Olaf Kleditzsch
Sehr interessantes Panorama, speziell durch die geographische Abgeschlagenheit und das unerwartete Wetter..

LG Seb
2017/02/09 07:28, Sebastian Becher
Athentisch - aber für mich zu trüb.
2017/02/09 14:26, Jörg Braukmann
Die geographische Vervollständigung der Plattform findet immer meine Unterstützung. Das hier ist für mich aber auch eine reizvolle Stadtansicht. VG Martin
2017/02/09 21:21, Martin Kraus
Trotz des Dunstes und anderen Annehmlichkeiten ein gut gelungenes Werk. Eben das ist die Kunst beim Umgang mit schwierigen Bedingungen.

LG
Ralf
2017/02/10 14:55, Ralf Neuland
Das verstehe ich nicht, das ist doch gar nicht trüb - alles ist klar zu sehen ??!
2017/02/10 20:27, Christoph Seger
;-)
2017/02/10 21:28, Müller Björn
Auch nach längerer Betrachtung erkenne ich noch nicht ganz, womit es Plovdiv zur schönsten Stadt Bulgariens gebracht hat, aber das schadet ja dem Panorama nicht. Jetzt fällt mir ein: Es gibt doch Veliko Tarnovo, ich dachte immer, dort müßte es ganz schön sein...?
Es grüßt Wolfgang
2017/02/10 21:53, Wolfgang Bremer
Genau so stelle ich mir eine osteuropäische Stadt im Winter vor. Verschneit, dunstig, von Hochhäusern oder Platten eingerahmt und mit Resten historischer Bauten, die Krieg und Nachkriegszeit überstanden haben. Ich finde das eines der "spannensten" Stadtmotive in bester Qualität.
LG Jörg
2017/02/10 22:26, Jörg Nitz

Leave a comment


Müller Björn

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100