Ein bisschen verrückt   (4,0 based on 24 ratings)    viewed: 450x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Feldberg, 1.493m
2 Seebuck, 1.448m
3 Herzogenhorn, 1.415m
4 Spiesshorn, 1.349m
5 Schnepfhalde, 1.299m
6 Zugspitze, 2.963m, 240,4km
7 Schneefernerkopf, 2.874m
8 Gaishorn, 2.247m
9 Rauhhorn, 2.240m
10 Rindalphorn, 1.821m
11 Großer Daumen, 2.280m
12 Fuchskarspitze, 2.314m
13 Hochvogel, 2.592m, 201,3km
14 Urbeleskarspitze, 2.632m
15 Noppenspitze, 2.594m
16 Ilfenspitzen, 2.552m
17 Marchspitze, 2.609m
18 Krottenkopf, 2.656m, 197,6km
19 Schweinekopf, 1.257m
20 Trettachspitze, 2.595m
21 Mädelegabel, 2.645m
22 Hochfrottspitze, 2.649m
23 Bockkarkopf, 2.609m
24 Hohes Licht, 2.651m
25 Biberkopf, 2.599m
26 Widderstein, 2.533m, 182,4km
27 Wetterspitze, 2.895m
28 Hohe Zinken, 1.241m
29 Parseierspitze, 3.036m, 211,4km
30 Vorderseespitze, 2.889m
31 Zitterklapfen, 2.403m
32 Braunarlspitze, 2.649m
33 Orgelspitze, 2.592m
34 Hoher Riffler, 3.168m, 206,3km
35 Westlicher Johanneskopf, 2.573m
36 Spullerschafberg, 2.679m
37 Rote Wand, 2.704m
38 Formarin-Rothorn, 2.481m
39 Madaunspitze, 2.961m
40 Faselfadspitze, 2.993m
41 Kaltenberg, 2.896m
42 Kuchenspitze, 3.148m
43 Farnberg, 1.219m
44 Patteriol, 3.056m, 197,1km
45 Vollandspitze, 2.928m
46 Glatterberg, 2.866m
47 Altenalp Turm, 2.033m
48 Öhrli, 2.194m
49 Hochkopf, 1.263m
50 Säntis, 2.502m, 130km
51 Hochalp, 1.530m
52 Wildhuser Schafberg, 2.373m
53 Stoss, 2.111m
54 Wildberg, 2.788m
55 Schesaplana, 2.965m, 164,8km
56 Schafberg, 2.727m
57 Naafkopf, 2.571m
58 Margelchopf, 2.163m
59 Hinter Grauspitz, 2.574m
60 Fulfirst, 2.384m
61 Gamsberg, 2.385m
62 Hinterrugg, 2.306m
63 Schibenstoll, 2.236m
64 Zuestoll, 2.235m
65 Brisi, 2.279m
66 Frimsel, 2.267m
67 Selun, 2.205m
68 Schäaren, 2.194m
69 Nägeliberg, 2.163m
70 Leistchamm, 2.101m
71 Speer, 1.950m, 120km
72 Mattstock, 1.936m
73 Pizol, 2.844m
74 Stock, 2.390m
75 Sazmartinhorn, 2.827m
76 Mürtschenstock, 2.441m
77 Hangsackgrat, 2.634m
78 Bützistock, 2.489m
79 Panära Hörner, 3.106m
80 Ringelspitz, 3.247m, 153,3km
81 Tristelhorn, 3.114m
82 Piz Sardona, 3.055m, 146,3km
83 Piz Segnas, 3.099m
84 Atlas, 2.927m
85 Elmer Loch (Martinsloch)
86 Tschingel Horen, 2.849m
87 Ofen, 2.873m
88 Vrenelisgärtli, 2.904m
89 Ruchen, 2.901m
90 Bächistock, 2.914m
91 Rüchigrat, 2.657m
92 Mättlenstock, 2.808m
93 Hausstock, 3.158m
94 Ruchi, 3.107m
95 Muttenstock, 3.089m
96 Hinter Selbsanft, 3.029m
97 Bifertenstock, 3.420m
98 Piz Frisal, 3.292m
99 Tödi, 3.614m
100 Clariden, 3.267m
101 Chammliberg, 3.214m
102 Groß Schärhorn, 3.294m
103 Groß Düssi, 3.256m
104 Groß Ruchen, 3.138m
105 Pucher, 2.933m
106 Höllenstock, 2.903m
107 Groß Windgällen, 3.187m
108 Oberalpstock, 3.328m
109 Chli Windgällen, 2.985m
110 Witen Alpstock, 3.016m
111 Chrüzlistock, 2.707m
112 Scopi, 3.189m, 158,2km
113 Bristen, 3.072m
114 Uri Rotstock, 2.928m
115 Blackenstock, 2.930m
116 Krönten, 3.107m
117 Vorder Schloss, 2.931m
118 Hinter Schloss, 3.132m
119 Groß Spannort, 3.198m
120 Chli Spannort, 3.140m
121 Bärenzähn, 2.901m
122 Rorspitzli, 3.220m
123 Fleckistock, 3.416m
124 Stucklistock, 3.313m
125 Titlis, 3.238m, 125,4km
126 Klein Titlis, 3.065m
127 Sustenhorn, 3.503m
128 Rotstock, 3.183m
129 Gwächtenhorn, 3.420m
130 Dammastock, 3.630m
131 Galenstock, 3.583m
132 Diechterhorn, 3.389m
133 Steinhüshorn, 3.121m
134 Mährenhorn, 2.922m
135 Rothorn, 2.525m
136 Glogghus, 2.534m
137 Hochstollen, 2.481m
138 Ritzlihorn, 3.263m
139 Steinlauihorn, 3.162m
140 Hienderstock, 3.307m
141 Hangendgletscherhorn, 3.292m
142 Rosenhorn, 3.689m
143 Mittelhorn, 3.704m
144 Lauteraarhorn, 4.042m
145 Schreckhorn, 4.078m
146 Finsteraarhorn, 4.274m
147 Agassizhorn, 3.953m
148 Groß Grünhorn, 4.043m
149 Großes Fiescherhorn, 4.043m
150 Walcherhorn, 3.692m
151 Eiger, 3.970m
152 Mönch, 4.099m
153 Aletschhorn, 4.195m
154 Jungfrau, 4.158m
155 Äbeni Flue, 3.962m

Details

Location: Belchen (Schwarzwald) (1414 m)      by: Jens Vischer
Area: Germany      Date: 22.01.2017
Ein bisschen verrückt mag es dem ein oder anderen schon erscheinen, wenn man an einem Sonntagmorgen um 3.00 Uhr aufsteht, kurz frühstückt und dann um 3.30 Uhr losfährt um in finsterer Nacht gegen 6.00 Uhr morgens am Parkplatz der Belchenbahn anzukommen.

Egal, an diesem Tag habe ich es durchgezogen und stand nach einer weiteren guten Stunde Fußmarsch bei dieser herrlichen Morgendämmerung auf dem Gipfel des Belchen im Schwarzwald.

Die Farben der Dämmerung waren dermaßen intensiv, dass ich mich gleich ans Fotografieren machte. Leider hat mir dabei der eiskalte Wind einige Male ordentlich am Stativ gewackelt, so dass nicht alle Aufnahmen dieser Serie ausreichend scharf geworden sind. Die meisten Verwackler konnte ich dank großzügiger Überlappungen ausmaskieren, aber ein paar schwache Stellen sind letztlich doch im Bild geblieben.

Da es aber mein erstes Panorama dieses Tages war, wollte ich es insbesondere wegen der angesprochenen Farben am Himmel unbedingt zeigen, weitere werden mit Sicherheit noch folgen.

40 QF Aufnahmen mit Canon EOS 5D Mark III und dem EF 70-300 á 300mm, Stativ, f5.6, 0,8s, ISO100, 7.19 Uhr

Comments

Spettacolare!! 
Ciao, Alvise
2017/02/02 10:37, Alvise Bonaldo
Nein ich beneide Dich nicht, Jens ... ich FREUE MICH ;-) !!! Großartiges aus dem Südschwarzwald, gerne mehr ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2017/02/02 11:33, Hans-Jörg Bäuerle
Wunderschönes Farbspektakel. Ärgerlich, dass der Wind einige Aufnahmen verblasen hat. Aber dass registriert man leider erst, wenn man zuhause am Rechner sitzt. Dass die Sicht außergewöhnlich war, zeigt unter anderem der deutlich sichtbare Sender auf dem Säntis.
Bemerkenswert sind die Luftspiegelungen im Bereich Rote Flüh/Köllenspitze.
Bin auf die folgenden Aufnahmen gespannt. Bei der Sicht sollte der Weiße Berg kein Problem sein. Das Pano endet leider 20 ° weiter östlich.

Immerhin wurde dein Entschluss, früh aufzustehen, mit reichen Eindrücken belohnt. Um eine vergleichbare Stimmung im Sommer zu erleben, hättest du drei-vier Stunden früher aufbrechen müssen.

LG
Dieter
2017/02/02 11:35, Dieter Leimkötter
Großartig, sogar das Elmer Loch unter dem Tschingelhorn läßt grüßen.
Gruß Günter
2017/02/02 15:27, Günter Diez
Also ich kann es kein bisschen verrückt finden, da meine Wochenenden ab und zu genauso ablaufen ;-)
Na ja und so ein Pano kann nur sehr beschränkt das Naturerlebnis wiedergeben,
welches man hatte. Jedenfalls geht es mir so und ich kann dich sehr gut verstehen.
Die Verwackler sind zwar schade, aber sie fallen im Gesamteindruck nicht weiter ins Gewicht. Aber könntest du bei deiner Kamera nicht wesentlich höhere ISO-Werte rauscharm verwenden um schneller zu belichten ?
Die Klarheit bei diesen Entfernungen finde ich genial und ich werde immer mal wieder rein schauen bis du die Beschriftung fertig hast.
Ob das Licht unterm Eiger die kleine Scheidegg ist ? Wir sind zwar mal unter der Nordwand gewandert, aber an die Sichtmöglichkeiten nach Norden kann ich mich nicht mehr erinnern. Oder ist das Licht von einem Sendemast weiter vorn ?
@Dieter - im Sommer geht man am besten zum Sonnenuntergang hoch und bleibt gleich oben ;-)
2017/02/02 17:57, Steffen Minack
In the words of Steve Jobs:
Stay hungry, stay foolish ;-)
2017/02/02 19:48, Giuseppe Marzulli
Um 3 Uhr aufstehen oder 3 Stunden auf einem Berg auf gute Sicht warten - alles normal :-)
Zur Belchen-Pano-Sammlung hat noch eines mit Sonnenaufgang gefehlt. Das hast Du jetzt bei bester Sicht und unglaublicher Stimmung ergänzt. Ich bin gespannt, was Du an diesem Tag noch erlebt hast. Könnte sein, dass wir uns fast begegnet wären.
LG Jörg
2017/02/02 21:29, Jörg Nitz
Das frühe Aufstehen hat sich auf jedenfall mehr als gelohnt: Wundervolle Stimmung und herrliche Sicht. Bin ebenfalls schon auf die weiteren Panos dieses Tages gespannt!

LG Markus
2017/02/03 18:44, Markus Ulmer
Klar, dass da rechts noch die Alpen kommen. Mal wieder ein ganz tolles Mittelgebirgspano, Jens!
2017/02/03 22:15, Johannes Ha
Super. VG Martin
2017/02/05 09:41, Martin Kraus
Wahnsinnig schön! LG Björn
2017/02/05 20:07, Müller Björn
Interessante Idee, dieses Tele-Bild nicht nur auf die Alpen zu beschränken. LG Wilfried
2017/02/06 11:54, Wilfried Malz
Wenn ich am Abend vorher zeitig schlafe, stehe ich auch gern früh auf. Das Ergebnis hier ist den Aufwand jedenfalls wert. Ich finde es gut, daß Du es trotz der Unschärfen zeigst. Mir hat es Anfang Dezember auch ein paar Bilder "verblasen", vielleicht wird aber auch noch was Vorzeigbares draus.
2017/02/06 14:54, Friedemann Dittrich

Leave a comment


Jens Vischer

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100