Die vierte Landmarke   (4,0 based on 1 rating)    viewed: 392x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Habsberg (Wallfahrtskirche) 615m
2 Leherberg 634m
3 Poppberg 657m
4 Kappersberg 651m
5 Bärenfelsen 646m
6 Auf der Zahnt 633m
7 Eichelberg 630m
8 Buchenberg 632m
9 Mahlberg 634m
10 Schwenderöder Höhe 620m
11 Dürrling 599m
12 Kastler Kalvarienberg 593m
13 Königsheide 863m
14 Ochsenkopf 1024m
15 Schneeberg 1053m 92km

Details

Location: Burgruine Velburg (621 m)      by: Wilfried Malz
Area: Germany      Date: 21. 11. 2016
Von der Burgruine Velburg misst der Blick Bayern bis an seine Grenzen in alle vier Himmelsrichtungen aus: Im Osten der Bayerische Wald mit Arber und Rachel, im Süden die Alpen mit Watzmann und Zugspitze, im Westen der Hesselberg und im Norden das Fichtelgebirge. Meines Wissens nach ist das auch die einzige Stelle in der Alb, von der man sowohl die Alpen als auch das Fichtelgebirge sehen kann.
Der größte Teil des Bilds wird aber von der waldreichen Alblandschaft mit ihren höchsten Erhebungen eingenommen.
Ein Rundumpanorama von diesem Punkt ist jedoch wenig interessant: den Nordwestquadranten nehmen Bäume ein, ansonsten dehnt sich weithin die Albhochfläche und die erwähnten Landmarken lugen nur sehr klein über den flachen Horizont und sind nur mit starkem Tele einigermaßen gut ins Bild zu bringen.

5 Freihand-QF-Aufnahmen, Brennweite durch Beschnitt ca 400mm KB, 1/160 sec, f 4.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 1 rating, Score: 3,000)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Die eigentlich unscheinbare Erhöhung Ruine Velburg fasziniert mich immer wieder aufgrund ihres unglaublichen Sichtradius. Ist sie doch ein Beleg dafür, dass die Erde keine Scheibe sein kann. Schließlich liegt sie exakt auf der Linie des sichtbaren Fichtelgebirges und Karwendels, die beide höher sind als die Ruine. Aber ein direkter Blick vom Ochsenkopf zum Karwendel ist dennoch nicht möglich. LG
2017/01/13 20:27, Hermann Leikauf
An meinem Monitor erscheint das Bild recht unscharf und grizzelig. Vielleicht auch bei anderen - und dann rührt daher vl. auch die Zurückhaltung in der Bewertung. Das Sujet an sich ist interessant; die Ausleuchtung auch etwas schwach - sicher dem Wetter geschuldet. VG Peter
2017/01/14 09:27, Peter Brandt
Danke für Eure Kommentare. Ich bin eigentlich ganz froh, wenn das Bild ohne Bewertung bleibt, weil es mir dabei, wie auch sonst meistens, darum geht zu informieren, und nicht, ein schönes oder gar geschöntes Bild zu erzeugen. LG Wilfried
2017/01/14 10:07, Wilfried Malz
Lieber Wilfried, so habe ich Dich auch kennengelernt und verstanden, dass Du Panoramen einstellst, die Dir persönlich wichtig und von Interesse für dokumentatorische Zwecke sind - auch wenn ich hier keine Sternchen vergebe ... ich schätze Deine Werke und Engagement sehr, auch wenn wir hinsichtlich der Ausarbeitung der Panoramen manchmal unterschiedliche Meinungen haben - ... und das darf so sein, und ist auch gut so!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2017/01/14 20:44, Hans-Jörg Bäuerle
Johann Gottfried Seume hat seinem ''Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802'' - es geht um die Schilderung einer Reise zu Fuß von Leipzig nach Sizilien - lesenswerte Bemerkungen vorangestellt, die ich nicht wörtlich zitieren kann, aber sinngemäß zusammengefaßt wiedergeben: Der Leser erwarte keine Reihung von Abenteuern oder Sensationen, es werde lediglich geschildert, was man erlebe und wie es einem dabei gehe und zumute sei, und zwar so getreu wie möglich, freilich nicht ohne gewisse Vorlieben und Wertungen.
Dies fiel mir sofort ein beim Lesen der Vorkommentare; der Reisebericht als Beitrag zu Anregung und Erbauung, aber ohne Wettbewerbsabsicht. Was vielleicht für mehr Beiträge auch auf dieser Plattform gilt, als man denkt. Die gelegentlichen Zutaten meinerseits sind z. B. gedacht als Obolus zum Ausgleich für Erkenntnisgewinn, nervenstärkenden Schauwert und technische Weiterbildung, die man hier ständig und mühelos genießen kann.
Es grüßt Wolfgang
2017/01/14 23:12, Wolfgang Bremer
Vielen Dank, Hans-Jörg und Wolfgang, für Euere kongenialen Kommentare. Sie sind mir viel lieber als Sternbewertungen. Wenn man sich beim Anschauen meiner Bilder sagt: Ist ja interessant! oder: Ein interessantes Phänomen!, dann bin ich bereits vollauf zufrieden. LG Wilfried
2017/01/15 09:48, Wilfried Malz
Schon der geographische Inhalt ist mir hier vier Wert! Sauber!

LG Seb
2017/01/17 09:00, Sebastian Becher

Leave a comment


Wilfried Malz

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100