Über dem Tor zum Schwarzwald (I)   (4,0 based on 7 ratings)    viewed: 699x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Büchenbronner Höhe, 608m
2 Hohe Derst, 560m
3 Wattkopf, 337m
4 Büchenbronn (Pforzheim)
5 Orensberg, 581m
6 Rossberg, 637m
7 Kesselberg, 662m
8 Hochberg, 636m
9 Kalmit, 673m
10 Peterskopf, 487m
11 AKW Philippsburg
12 Pforzheim
13 T A U N U S
14 Melibocus, 517m
15 Ölberg, 449m
16 Königstuhl, 568m
17 Hardberg, 593m
18 Stillfüssel, 568m
19 Kieselbronn
20 Eichelberg, 376m
21 Hohenwart (Pforzheim)
22 Katzenbuckel, 626m
23 Scheuelberg, 382m
24 Schlierkopf, 450m

Details

Location: Hohe Warte, Pforzheim (573 m)      by: Silas S
Area: Germany      Date: 15.08.2015
Südlich von Pforzheim erheben sich die ersten Berge des Nordschwarzwalds. Dabei steigt das Höhenprofil vom Südosten (Hofmannshöhe, 509m) über den Süden (Reutenacker, 541m) zum Südwesten (Büchenbronner Höhe, 608m) stetig an. Zwischen den Höhenzügen fließen Würm, Nagold und Enz bis nach Pforzheim.

Neben der Hohen Warte bietet sich für ein umfassendes Panorama vor allem der alte Aussichtsturm über Büchenbronn an, eventuell auch die Schwanner Warte bei Straubenhardt (davon im Laufe der Zeit hoffentlich mehr).


Vom Wallberg (#19802) habe ich natürlich auch noch weiteres Material, jedoch bekommt "Panorama Studio 2 Pro" mit den großen RAW-Dateien der Nikon D750 Probleme.
Wie geht man dem am besten aus dem Wege ? Sollte man vielleicht einfach die Auflösung herunterschrauben (z.B. auf 16 MP) oder die Bilder später konvertieren ?


Dieses Panorama stammt "aus dem Archiv" und entstand am selben Tag wie mein erster Versuch auf p-p (#18097). Auch wenn ich schon oft auf dem 36 Meter hohen Aussichtsturm stand, habe ich noch nie so gut den Taunus sehen können wie an diesem Tag.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 7 ratings, Score: 3,750)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Ich finde es sehr gut. Die Schärfe und die Farben gefallen mir und es ist auch gut, dass du die Wolken nicht abgeschnitten hast.

Ich würde die Entwicklung der Bilder nicht dem Panoramastudio überlassen.
Durch viele Versuche kann ich nur bestätigen, was die Altgedienten hier ab und zu geraten haben: die RAWs in ein verlustfreies Format (zBsp TIF) entwickeln und dann erst stitchen. Beim finalen stitchen immer die volle Auflösung für das Pano wählen, auch wenn Panoramastudio etwas anderes vorschlagen sollte.
2016/06/12 18:12, Steffen Minack
Der Himmel ist abwechslungsreich und ansehenswert, bei etwas weniger wären aber die entfernten Bergketten größer. Ist aber Geschmackssache und nicht so wichtig. Insgesamt eine schöne Fernsichtaufnahme.
2016/06/13 05:55, Friedemann Dittrich
In der Tat sehr außergewöhnlich, wie klar der Taunus hier zu sehen ist. Ich selbst habe bei meinen Besuchen auf dem Hohloh maximal den Melibocus erkennen können!

Bezüglich der Entwicklung verfahre ich auch so, wie Steffen beschrieben hat. Tiff-Dateien aus LR in PTGui oder Panoramastudio stitchen, Pano als Tiff speichern und in Gimp oder IrfanView bei Skalierung auf 500 Pixel nachschärfen und als .jpg-Datei speichern ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2016/06/13 12:15, Hans-Jörg Bäuerle
Geniale Fernsicht und im Vergleich zum Erstling ohne Ausschneiden auch in ansprechender Schärfe serviert.
LG Jörg
2016/06/13 23:40, Jörg Nitz
Für mich dein bisher bestes Pano. Gern rechts und links mehr. Bei Problemen mit der Verarbeitung großer Datenmengen kann auch ein neuer Rechner oder zumindest mehr Arbeitsspeicher helfen. Ich habe da seit November 80% Zeitersparnis, welche sich bei meiner Uploadfrequenz aus anderen Gründen noch nicht bemerkbar machen konnte. Ich verarbeite die Bilder nur in Originalgröße. Allein für die 500 Pixel Bilodhöhe hier wäre das sicher nicht nötig.
2016/06/18 21:06, Jörg Braukmann

Leave a comment


Silas S

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100