Schwäbisches Meer und schweizer Berge   (4,0 based on 3 ratings)    viewed: 1188x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Gaishorn, 2247 m, 105 km.
2 Rauhhorn, 2240 m, 105 km.
3 Stuiben, 1749 m, 81 km.
4 Großer Daumen, 2080 m, 99 km.
5 Rindalphorn, 1821 m, 78 km.
6 Hochgrat, 1834 m, 76 km.
7 Bretterspitze, 2608 m, 110 km.
8 Hochhädrich, 1565 m, 74 km.
9 Kreuzkarspitze, 2587 m, 108 km.
10 Marchspitze, 2609m, 105 km.
11 Öfnerspitze, 2576 m, 104 km.
12 Krottenkopf, 2656 m, 104 km.
13 Ramstalspitze, 2533 m, 105 km.
14 Untere Gottesackerwände, 1858 m
15 Kratzer, 2428 m, 102 km
16 Trettachspitze, 2595 m, 101 km.
17 Obere Gotterackerwände, 2033 m, 86 km
18 Mädelegabel, 2645 m, 101 km.
19 Hochfrotspitze, 2649 m, 101 km.
20 Pfänder, 1062 m, 56 km.
21 Hoher Ifen, 2229 m, 86 km
22 Biberkopf, 2599 m, 99 km.
23 Diedamskopf, 2090 m, 82 km
24 Großer Widderstein, 2533m, 92km
25 Rappenspitze, 2472 m, 99 km.
26 Üntschenspitze, 2185 m, 87 km.
27 Hoher Riffler, 3168 m, 118 km.
28 Hochkünzelspitze, 3297 m, 87 km.
29 Braunarlspitze, 2649 m, 92 km.
30 Orgelspitze, 2649 m, 92 km.
31 Zitterklapfen, 2403 m, 84 km
32 Damülser Mittagspitze, 2095 m, 76 km.
33 Westlicher Johanneskopf, 2573 m, 91 km.
34 Schwarze Wand, 2524 m, 91 km.
35 Ragazer Blanken, 2051 m, 75 km.
36 Rote Wand, 2704 m, 91 km.
37 Formarin-Rothorn, 2481 m, 91 km.
38 Alpkopf, 1788 m, 69 km.
39 Östliche Eisentalerspitze, 2753 m, 106 km.
40 Seefelden
41 Hoher Freschen, 2004 m, 71 km.
42 Hohe Kugel, 1645 m, 65 km.
43 Fluchthorn, 3399 m, 128 km
44 Tellispitze, 2000 m, 76 km
45 Kühspitze, 1963 m, 76 km.
46 Hüttenkopf, 1976 m, 76 km.
47 Hochgerach, 1985 m, 76 km.
48 Schneeglocke, 3223 m, 124 km.
49 Großer Valkastiel, 2449 m, 90 km.
50 Zimba, 2643 m, 91 km.
51 Brandner Mittagspitze, 2557 m, 90 km.
52 Drusenfluh, 2827 m, 97 km.
53 Seekopf, 2689 m, 92 km.
54 Zirmenkopf, 2806 m, 91 km.
55 Schesaplana, 2965 m, 91 km.
56 Panueler Kopf, 2856m, 89 km.
57 Schafberg, 2727 m, 89 km.
58 Hornspitze, 2537 m, 88 km.
59 Kamor, 1751 m, 60 km.
60 Hoher Kasten, 1794 m, 61 km.
61 Augustenberg, 2359 m, 85 km.
62 Naafkopf, 2571 m, 87 km,
63 Münster St. Nikolaus
64 hintere Grauspitze, 2574 m, 87 km.
65 Vordere Grauspitze, 2599 m, 87 km.
66 Insel Mainau
67 Furgglenfirst, 1951 m, 63 km.
68 Hochhus, 1926 m, 63 km.
69 Hundstein, 2167 m, 62 km.
70 Fälentürm, 2224 m, 62 km.
71 Altmann, 2435 m, 63 km.
72 Säntis, 2502 m, 61 km.
73 Grauchopf, 2218 m, 61 km.
74 Grenzchopf, 2193 m, 61 km.
75 Silberplatten, 2158 m, 62 km.
76 Gramschopf, 1959m, 63 km.
77 Hinterrugg, 2306 m, 71 km.
78 Zuestoll, 2275 m, 71 km
79 Brisi, 2279 m, 71 km.
80 Firmsel, 2267 m, 71 km.
81 Stockberg, 1781 m, 62 km.
82 Selun, 2205 m, 70 km.
83 Trinserhorn, 3028 m, 98 km.
84 Piz Sardona, 3055 m, 96 km.
85 Magerrain, 2523 m, 83 km.
86 Dingelsdorf
87 Heustock, 2471 m, 84 km.
88 Bützlistock, 2489 m, 84 km.
89 Bündner Vorab, 3028 m, 101 km,
90 Mürtschenstock, 2441 m, 79 km.
91 Speer, 1950 m, 66 km.
92 Kärpf, 2794 m, 96 km.
93 Schafberg, 1790 m, 67 km.
94 Hausstock, 3158 m, 101 km.
95 Federlispitz, 1865 m, 69 km
96 Gruppenfirst, 2291 m, 87 km.
97 Vrenelisgärtli, 2904 m, 87 km.
98 Glärnisch, 2914 m, 88 km.
99 Bös Fülen, 2802 m, 92 km.
100 Tweralpspitz, 1332 m, 55 km.
101 Brocktschingel, 3076 m, 106 km.
102 Clariden, 3267 m, 107 km.

Details

Location: Aufkirch bei Überlingen      by: Dieter Leimkötter
Area: Germany      Date: 22.02.2016
Wie so viele pp-Fotografen war auch ich dieser Tage am schwäbischen Meer. Auf der Fahrt von Freiburg nach Landsberg am Lech wählten wir die landschaftlich reizvollere Route über den Schwarzwald und den Bodensee. Auf Höhe von Überlingen wurden wir von der B31n auf die B31 geleitet. Am Weiler Aufkirch eröffnet sich dann der Blick über den Bodensee in seiner gesamten Pracht. Lebhaftes Treiben auf dem See, zahlreiche Schiffe, kreuzende Fähren, umrahmt von einem großartigen Alpenpanorama von den Allgäuer Alpen bis zu den Glarner Alpen. Wie an der aufziehenden Wolkenwand zu erkennen ist, deutet sich eine Wetterverschlechterung an, die am Abend reichlich Gewitter brachte. Die hohe Luftfeuchtigkeit zeigt sich an der leider etwas eingegrenzten Fernsicht, die nach Westen hin noch deutlich abnahm.
In der Originalgröße des Bildes ist unterhalb des Kratzer ein Zeppelin zu sehen, der an dem Tag über dem Bodensee seine Runden drehte.

15 RAW-QF-Aufnahmen, handgehalten, f/9, 1/1250s bei ISO 200, 120 mm APS-C (180 mm KB). Vor- und Nachbearbeitung mittels Lightroom, Stitched by Hugin. Beschriftung und Ausrichtung mit Udeuschle.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 3 ratings, Score: 3,500)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Gutes Motiv, gute Beschriftung. Bezüglich des Schnitts wäre mein Vorschlag: oben etwas weniger, unten etwas mehr.
2016/06/07 21:37, Jörg Braukmann
Ein solches Panorama des Bodensees mit der dahinter so prächtig aufsteigenden Alpenkette möchte ich gerne noch mal machen.
Die mangelnde Resonanz wundert mich etwas. Der Bildschnitt dürfte dafür der Grund nicht sein. Eine Aufhellung würde allerdings das Ganze interessanter und anziehnder machen. Wenn Du Photoshop hast, dann mit Helligkeit / Kontrast und evtl. einem Maskenverlauf.
2016/06/10 17:52, Heinz Höra
Vielen Dank für eure Anmerkungen.
@Jorg: unten mehr ging leider nicht, da waren ein paar Einzelbilder leider zu Ende. Etwas weniger Himmel hingegen tut dem Bild wirklich gut.
Da ich mir beim Beschriften doch einige Mühe gegeben habe, befürchte ich, dass ich beim neuen Laden wieder neu anfangen darf. Oder gibt es hier einen Trick?
@Heinz: Ich habe deine Anregungen umgesetzt, das Bild wirkt jetzt gefälliger, auch wenn die Allgäuer Alpen dann doch sehr blass werden. Das überarbeitete Bild würde ich hochladen, wenn das mit der übernahme der Beschriftungen klappt.
2016/06/14 20:21, Dieter Leimkötter
@Dieter, wenn das überarbeitete Panorama dieselben Abmessungen hat, dann kannst Du damit das alte überschreiben und die Beschriftungen bleiben erhalten. Wenn Du es aber beschneidest und es dann andere Abmessungen hat, ist es besser, wenn Du es als neues Bild hochlädst. Die Beschriftung mußt Du dann klarerweise neu machen - aber, wenn Du den Cache Deines Internet-Browsers nicht inzwischen geleert hast, dann werden Dir die alten Beschriftungen beim Schreiben angeboten. Wenn Du aber das beschnittene mit den veränderten Abmessungen hier drüber kopieren willst, was auch geht, dann mußt Du vorher alle Beschriftungen löschen, was nur Schritt für Schritt geht.
Zur Aufhellung noch ein Hinweis: Wenn daurch die Berge zu hell werden, darf man die Aufhellung eben nur partiell machen. Das beste Mittel ist dann ein Verlauf.
2016/06/15 11:44, Heinz Höra

Leave a comment


Dieter Leimkötter

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100