Im diffusen Licht der Lagune   (4,0 based on 10 ratings)    viewed: 1127x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Isola San Giorgio
2 Guidecca
3 Molo
4 Palazzo Ducale
5 Trunkenheit des Noah
6 Ponte dei Sospiri
7 Prigioni nuove
8 Ausschnitt
9 Riva degli Schiavoni

Details

Location: Ponte della Paglia, Venedig      by: Werner Schelberger
Area: Italy      Date: 2015
Den Blick auf diese Brücke muss ich wohl kaum beschreiben...den Standpunkt werden jedoch die wenigsten beim Namen kennen. Die Ponte della Paglia überspannt den Rio de Palazzo o de la Canonica und verbindet den Molo San Marco mit der Riva degli Schiavoni. Ihren Namen verdankt sie den mit Stroh beladenen Booten, die hier festmachten.

26 HF, @30mm KB, f5, 1/100s, ISO100, Stativ und NPA, FoV 360°, Gestitcht mit PTGui Pro

Panorama am 01.03.2016 noch einmal mit Ausschnitt aus der Originalaufnahme zur Ansicht eingestellt.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 10 ratings, Score: 3,818)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Seufz, da wäre ich auch gerne!
Auch eine interessante Perspektive gewählt. VG HJ
2016/02/28 22:36, Hans-Jürgen Bayer
Mutiger Schnitt. War bestimmt nicht einfach, die Brücke von anderen Passanten zu "befreien". Wieviel Uhr war es da? LG Arno
2016/02/28 22:39, Arno Bruckardt
very nice! you have been very patient.
but why more than 360°?
2016/02/28 23:33, Daniele ceccato Daniele1357
Ein schönes Motiv, das durch die wenigen Personen an Reiz gewinnt.

Der Boden ist perfekt zusammengesetzt. Ich verzweifle immer an diesen Fliesenfugen. Umso verwunderter bin ich, dass dann gerade in der Dachlinie des Gebäudes rechts des Kanals ein Bruch zu sehen ist.

Die mehr als 360°-Perspektive ist reizvoll, doch nimmt diese auch die Symetrie aus dem Bild. Zudem wird dadurch ein Stichfehler im Himmel des rechten Bildteiles sichtbar. Ich bedaure auch, dass die Gebäude so rigide geschnitten sind. Den Aufnahmestandort ein kleines bisschen nach links verlegt hätte auch zu mehr Symetrie geführt.

Aber das ist halt das Los der Panorama-Fotografen. Man sieht halt erst am Rechner, was rauskommt.
2016/02/29 15:20, Dieter Leimkötter
@Dieter, Danke für dein Feedback. Den von dir beschriebenen Stitchfehler an der Dachlinie des Gebäudes kann ich nicht nachvollziehen. Es würde mich auch ein wenig wundern, zumal ich meine Einstellungen am Nodalpunktadapter eigentlich sehr gewissenhaft vornehme und das Panorama vor dem Einstellen auf eventuelle Fehler überprüfe. Aber niemand ist vollkommen :-)
Die angesprochene Dachkante ist in den Original-Aufnahmen schon sehr lebhaft. Ich habe deshalb einen Original-Ausschnitt zur Ansicht angehängt.
Beim zweiten Stitchfehler möchte ich dir nur so weit beipflichten, als dass eine Schnitt-Kante am Himmel sichtbar ist. Die kommt allerdings nicht vom Stitchen, denn dann würde man sie im ersten Teil auch schon sehen, sondern vom Anstückeln auf mehr als 360°. Da habe ich unsauber gearbeitet, die Kante säubere ich auf alle Fälle nach.
2016/02/29 19:00, Werner Schelberger
Ein eigenwilliger Bildschnitt, der aber sehr gut funktioniert. Die Diskussion mit den 360+ starte ich daher mal lieber nicht noch mal. VG Martin
2016/02/29 19:20, Martin Kraus
A very unusual and difficult pano of a well-known place.
2016/02/29 22:03, Giuseppe Marzulli
I think it is an excellent view. The 360+ are truly needed
2016/03/01 00:41, Christoph Seger

Leave a comment


Werner Schelberger

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100