Auf der anderen Seite   (4,0 based on 1 rating)    viewed: 1073x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Rossberg, 637m
2 Kesselberg, 662m
3 Hochberg, 636m
4 Kalmit, 673m
5 Hohe Loog, 619m
6 Weinbiet, 554m
7 Vorderer Langenberg, 545m
8 Peterskopf, 487m
9 Eichelberg, 376m
10 Steinbuckel, 431m
11 Ölberg, 449m
12 Königstuhl, 568m

Details

Location: Höhe, Wurmberg (463 m)      by: Silas S
Area: Germany      Date: 25.01.2016
An diesem Nachmittag war ich gerade dabei, mein letztes Panorama zu beschriften, als mir klar wurde, dass dieser Abend ebenfalls eine weite Sicht bereithält. Also noch schnell zu einem exponierten Aussichtspunkt in der Nähe, wo meine Erwartungen nicht enttäuscht wurden.

Das Dorf Wurmberg gehört zum "Heckengäu", welcher sich als Streifen östlich des Nordschwarzwalds nach Süden zieht.
(Hecken gibt es hier tatsächlich viele).
Oberhalb des Ortes auf einer freien Anhöhe hat man bei entsprechendem Wetter einen Blick auf die ersten Anhöhen des Schwarzwalds, den Pfälzerwald und den Odenwald. Außerdem habe ich schon von dort den Dom zu Speyer in der Rheinebene gesehen.

Da Jörg Nitz auf seinem jüngsten Kalmit-Panorama die Perspektive westlich des Rheins präsentierte, möchte ich nun einen Streifen "von der anderen Seite" zeigen.
Zu einem runden Geburtstag nun mein zehntes Panorama, es werden weitere folgen...


Zeitpunkt der Aufnahmen: 16.55 Uhr
8 QF, Nikon D700, 120mm, ISO 200, F/5.6

Rating

Average rating:  (4,000 based on 1 rating, Score: 3,000)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Hallo Silas,

ich vermisse etwas die Schärfe in dem Bild. Hast du das Panorama aus JPGs zusammengesetzt oder aus RAW?
Ansonsten finde ich, das Bild ist ein schöner geografischer Kontrast zu Jörgs Kalmitaufnahme.
2016/02/22 13:19, Jochen Tour
Diese (H)Ecke ist hier auf der Seite noch deutlich unterrepräsentiert, schön, dass du nun damit beginnst. Das Licht und die Sicht waren an diesem Abend wirklich wunderbar.

Aufgrund der etwas störenden Leitung hätte ich eventuell (aber ich kenne die Gegebenheiten vor Ort natürlich nicht) weiter nach links geschwenkt und eher rechts etwas früher geschnitten, oder idealerweise einen noch etwas höheren Standort aufgesucht. Aber das alles lässt sich aus der Ferne leicht sagen...
2016/02/22 13:21, Jens Vischer
@Jochen
Bald müsste eine überarbeitete Version erscheinen, die hoffentlich schärfer erscheint. Mittlerweile setze ich (fast immer) auf RAW-Bilder, da diese mehr Informationen enthalten und per Lightroom gut zu bearbeiten sind. Allerdings sind meine Kenntnisse und Fähigkeiten aufgrund mangelnder Erfahrung noch nicht sehr umfassend..

@Jens
Nicht nur dich stören Strommasten und ähnliches, doch hier konnte ich sie nicht herausnehmen. Übrigens folgt weiter links eine weitere Leitung, sodass ein uneingeschränkter, weitreichender Blick eigentlich unmöglich ist.
Falls es dich interessiert: Es gibt von einzelnen Einwohnern Wurmbergs die Bestrebung, eine Art Erdhügel auf die Anhöhe aufzuschütten, um eben diesen freien Ausblick in den Westen zu haben. Jedoch ist schon ein ähnliches Vorhaben dort (Aussichtspavillon) kläglich gescheitert.
2016/02/22 15:04, Silas S
@Silas 
Meine erste Hälfte der Bilder hier im Forum habe ich alle noch aus Jpgs entwickelt. Da war bei mir persönlich das Wissen und die Technik nicht vorhanden. Bei dieser Methode hat man ein enormes Problem um scharfe Bilder zu erzeugen. Mittels RAW ist zumindest die Schärfe kein Problem mehr. Ich vermute, dein Schärfeproblem liegt in der Skalierung auf eine Höhe von 500px. Ich habe mit folgender Vorgehensweise gute Erfahrungen gemacht: nach der RAW-Entwicklung berechne ich das Panorama und speichere dies als TIFF ab. Dieses TIFF skaliere ich direkt mit IrfanView auf 500px und speichere dies dann als Jpg. Das ergibt meist knackschafe Bilder - zumindest in der hier begrenzten Bildgröße.
2016/02/23 08:27, Jochen Tour
Die Stromleitungen stören mich nicht sonderlich. Du hast sie wahrscheinlich im Bild gelassen, da sich hinter ihnen die Odenwaldberge befinden. Schade nur, dass es so unscharf ist.
LG Jörg
2016/02/24 19:04, Jörg Nitz
Mir persönlich gefällt dieser Premierenstandort sehr gut Silas - die Silhouetten des Pfälzer Wald faszinieren. Natürlich ist der Abschluss mit den freihängenden Stromleitungen nicht der Bringer, aber in der Gesamtheit ein Werk, das hier keine Null Sterne verdient hat.

Bezüglich der Entwicklung in Lightroom würde ich - so häufig mein Workflow Kontrast (+10) und Klarheit (+5) ein wenig anheben. Als TIFF speichern und in IrfanView in 2-3 Schritten auf 500 Pixel runterskalieren und im letzten Schritt schärfen (evtl. 2x). Damit habe ich häufig zufriedenstellende und deutlich bessere Ergebnisse als in meiner Anfangszeit erzielt.

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2016/02/24 19:05, Hans-Jörg Bäuerle
:-)) ... da hat "der Meister" ja zeitgleich einen Kommentar verfasst!!
2016/02/24 19:06, Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Silas S

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100