Endlich richtiger Winter   (4,0 based on 14 ratings)    viewed: 680x
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Ölsener Höhe (640 m)      by: Steffen Minack
Area: Germany      Date: 17.01.2016
5QF@80mm(KB), F8, 1/500, ISO 200

Bei ca.300m Sicht und Bedingungen die eher in Richtung white out gehen, ist so eine Baum/Buschgruppe ein richtiger Lichtblick.
Entgegen meiner sonst farbenfrohen Panos hier mal eins in fast schwarz/weiß (der einzige farbige Fleck in der Landschaft war nur ich).
Das Pano vermittelt einen recht ruhigen Eindruck, aber es wehte eine steife Brise mit Schneegriesel.
PanoramaStudio 3.0 hatte enorme Probleme mit dem gleichförmigen, hellen Hintergrund. Hugin war zwar besser, produzierte aber auch Übergangsprobleme. Am besten meisterte das der alte Autostitcher.
(von anderen Stitchern habe ich nur Testversionen).

Für einen Besteigung des Sattelberg war es zu spät, da hätte man heute sicher die doppelte Zeit gebraucht. Dafür bin ich kreuz und quer über die Felder und habe mich an dem teilweise knietiefen Schnee erfreut und habe mir den Schneegriesel ins Gesicht wehen lassen.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 14 ratings, Score: 3,867)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

It gives a good "idea" of winter.
2016/01/17 20:20, Giuseppe Marzulli
Super Wintermotiv - gut gesehen und fein aufbereitet!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2016/01/18 07:04, Hans-Jörg Bäuerle
Feine Szene. Auch Kolor Autopano hatte gelegentlich Probleme mit gleichförmigem Himmel (wobei ich das öfters mit blau statt weiss probiert habe) - in der Version 4 sind die erheblich reduziert, aber nicht völlig weg. Ggf hilft da ein Rezept, das Thomas Bredenfeld zuletzt auf ap verwendet hatte: Stitchen mit einem "richtigen" Stitcher mit Ausgabemöglichkeit der transformierten Einzelbilder und Einflussmöglichkeiten (also weder autostitch noch PSE oder PS) und separates Blending mit PSE oder PS (da lässt sich dieser Arbeitsschritt einzeln auswählen). VG Martin
2016/01/20 19:36, Martin Kraus
Kompliment für dieses Engagement bei diesem Wetter. Da hatte ich auf der Nollendorfer Höhe vor zwei Wochen viel mehr Glück.(Fotocomunity)
Solltst Du mal auf den Spicak kommen, würde mich die Frage der Sicht (Bäume) interessoieren. (ich fahre nur ständig vorbei)
Bei der Oelsner Höhe ist es im Frühling für botanisch iteressierte durchaus interessant.(Sibierische Iris usw.) Herzliche Grüße Velten
2016/01/24 04:37, Velten Feurich
@Velten die Ölsener Höhe besuche ich allein oder mit Familie seit Jahrzehnten so etwa 6-10 mal im Jahr. Es ist immer wieder schön den Wechsel der Jahreszeiten und die Veränderungen der großen Kastanie (unterhalb des Gipfels - am Steinkreuz) zu beobachten. Am eindrücklichsten war bisher für mich ein Wintertag mit viel Schnee bei wolkenlosem Himmel aber Sturm (Schneefegen) bei ca. -10°C vor 3 Jahren. Ich wusste nicht, dass die Iris dort wächst. Vermutlich wächst sie etwas weiter unten, direkt auf der Grenze ? Ich bin eh ein botanischer Vollblutlaie, erfreue mich aber an jedem Farbtupfer.

Zum Sattelberg: Wie schon von Fried beschrieben...außerdem kann es am Wochenende eng auf dem Gipfel werden, zumal sich auf dem Felsen ein Stativ nicht ganz so einfach aufstellen lässt. Mit kurzer Brennweite hat man einen nahen Mobilfunkmast Richtung Südwest voll im Bild.
Der Blick Richtung Dresden ähnelt dem vom hohen Schneeberg.
Besonders schön ist das Gipfelerlebnis aber nicht, da man die Autobahn kräftig hört. Steigt man vom Gipfel (später weglos) nach Nordosten ab, erreicht man einige Stellen mit Blick nach Ost. Den Jeschken habe ich von dort gut sehen können und es ist auch wesentlich angenehmer, denn man trifft nur vereinzelt auf Leute und die Autobahn hört man nicht. So gefährlich, wie Fried es beschreibt habe ich es nicht in Erinnerung.
2016/01/24 11:25, Steffen Minack

Leave a comment


Steffen Minack

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100