Statt eines Gewitters   (4,0 based on 8 ratings)    viewed: 1161x
previous panorama
next panorama
 

Labels

Details

Location: Berlin-Pankow, Autobahnbrücke S-Bhf. Heinersdorf (58 m)      by: Heinz Höra
Area: Germany      Date: 3.8.2014
Statt des Gewitters, das ich nach meinem Panorama Nr. 15854 "Vorm Gewitter" erwartet hatte, gab es an diesem Abend einen Regenbogen. Da war ich allerdings schon zu Hause. Vom Fenster aus konnte ich nur ein Stück des Regenbogens sehen. Auch als ich unten auf der Straße war, war er größtenteils durch Häuser und Bäume verdeckt. Was tun? Der nächste freie Blick in Richtung Nordosten war am S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf, auf der Brücke des Autobahnzubringers. Da der 2. Ring schon langsam verblaßte, mußte ich schnell handeln, weshalb ich die paar Schritte zum Parkplatz am S-Bahnhof mit dem Auto gefahren bin - und dann schnell die Treppe hoch und erst mal paar Aufnahmen gemacht. Da man dort aber in Höhe der vorbeifahrenden Autos steht, waren die Aufnahmen unten voller vorbeifahrendes Autos. Die hätte ich später abschneiden müssen oder mühsam bearbeiten. Deshalb versuchte ich, die Aufnahmen in den kurzen Pausen, in denen auf beiden Fahrbahnen gerade kein Auto war, zu machen. Zuerst fotografierte ich im Breitformat. Der Regenbogen reichte aber höher. Also Hochformataufnahmen. Da brauchte man aber mehr Aufnahmen, was mehr Schwierigkeiten mit den vorbeifahrenden Autos bedeutete.
Ich stand dort nicht nur direkt an dem stark befahrenen Autobahnzubringer zum nördlichen Berliner Ring sondern auch fast direkt unter der Einflugschneise zum Flughafen Tegel. In der Zeit von 6 bis 23 Uhr gibt es in Tegel ca. 550 Starts und Landungen. D. h. in der Einflugschneise fliegen täglich 275 Flugzeuge zum Flughafen, demzufolge kommt alle 3,6 Minuten ein Flugzeug. In Stoßzeiten verringert sich der Abstand auf unter 2 Minuten 30 Sekunden. Im Landeanflug sind hier die Flugzeuge ca. 500 m hoch. Wenn Ostwind ist und sie in Richtung Osten starten, dann ist hier die Ausflugschneise und sie sind hier, 8 km von Tegel entfernt, schon über 1000 m hoch, aber trotzdem lauter als beim tieferen Landeanflug. Um das auch im Panorama etwas zum Ausdruck zu bringen, habe ich eine Aufnahme mit einem anfliegenden Flugzeug integriert. (Editiert 22.10.2016)

Das Panorama habe ich dann aus einer Serie von 6 Hochformataufnahmen (Canon EOS 450D, Sigma OS 18-125 @ 28mm, ohne Stativ) mit PTGui gestitcht.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 8 ratings, Score: 3,778)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Sehr abstrakt, hier gefällt mir die Szenerie mit der Mauer, dem Brückengeländer, den Laternen, dem Schornstein und dem seltsam anmutenden Gebäude sehr gut. Denkbar wäre sicherlich auch eine Variante knapp oberhalb des Schornsteins beschnitten, oder?

Beste Grüße,
JE
2014/09/08 09:33, Jörg Engelhardt
Jörg, stimmt, das könnte ich noch etwas in der Höhe beschneiden, weil ich sowieso nicht den vollen Bogen erwischt habe. Nachdem ich das bemerkt hatte und Aufnahmen mit kleinerer Brennweite gemacht habe, war der 2. Bogen schon stark verblaßt, weshalb ich dann diese Aufnahmen hier gezeigt habe.
Das etwas seltsam anmutende Gebäude ist ein Rundlokschuppen mit 24 Gleisen, der 1893 erbaut wurde. Dort war bis zur Wende ein Reichsbahn-Ausbesserungswerk, das dann dicht gemacht wurde und danach etwas demoliert und besprayt wurde.
2014/09/08 14:07, Heinz Höra
...ist das richtig, mit Flugzeug? In der Mitte?
Gruss Walter
2014/09/08 23:33, Walter Schmidt
I could also see the point in cropping away a little, but still very nice. LG Jan.
2014/09/08 23:50, Jan Lindgaard Rasmussen
Bei meinem bescheidenen Versuch einen Regenbogen vom heimischen Balkon aufzunehmen, bin ich neulich gnadenlos gescheitert.
Deine Version in diesem Umfeld gefällt mir ausnehmend gut. Ich würde am Schnitt hier allerdings nichts ändern. In meinen Augen könnten die Laternenmasten dabei zu dominant wirken.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/09/09 23:28, Matthias Stoffels
Flugzeug? 
Ja, Walter, das ist eins der Flugzeuge, die dort täglich im Abstand von weniger als 2 Minuten darüberdonnern. Wer links und rechts im Abstand bis 1 km von der Einflugschneise wohnt, ist diesem nicht endend wollenden Krach tagtäglich ausgesetzt. 2012 sollte das ja aufhören, aber die Berliner Politiker wie Wowereit waren ja unfähig, dafür zu sorgen, daß das so realisiert wird.
2014/09/10 18:16, Heinz Höra
Einen Regenbogen habe ich in der Dimension und Güte schon lange nicht mehr gesehn, wobei ich ehrlicherweise sagen muß, eigentlich Panoramen vom Wilden Kaiser usw. zu sehen-aber das kommt sicher noch. Herzliche Grüße Velten
2014/09/12 08:57, Velten Feurich

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100