Dem Teufel aufs Dach gestiegen   (4,0 based on 16 ratings)    viewed: 1524x
previous panorama
next panorama
 
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Lanfigtal
2 Hornberg, 395 m
3 Kotzberg, 382 m
4 AHR
5 Pützberg, 374 m
6 Lingenberg, 242 m
7 Engelsley (Süd), 288 m
8 Kreuzberg
9 Kotzhardt, 388 m
10 Michelsberg, 586 m
11 Hoheberg, 574 m
12 Sahrbachtal
13 Teufelsloch, 257 m
14 Ditschhardt, 354 m
15 Engelsley (Nord), 280 m
16 Buschhardt, 343 m
17 Altenahr
18 Ruine Burg Are
19 Mühlenberg, 343 m
20 Rattenberg, 256 m
21 Burtscheiderberg, 358 m
22 Krähhardt, 284m
23 Bockshardt, 360 m
24 Weidenhardt, 392 m
25 Ravenley
26 Mönchsberg, 345 m
27 Umerich, 311 m
28 Laacher Tunnel
29 Mayschoß
30 Laach
31 Junghardt, 337 m
32 Ahr-Rotweinstraße (B267)
33 Ruine Saffenburg
34 AHR
35 Lochmühle
36 Neuenahrer Berg, 339 m
37 Kuckstein (tertärer Basaltschlot)
38 Krausberg, 357 m
39 Buchert, 429 m
40 Escherberg, 192 m
41 Häuschen, 506 m
42 Koppen, 375 m

Details

Location: Teufelslei / Altenahr (283 m)      by: Matthias Stoffels
Area: Germany      Date: 02.02.2014
Teufelslei, so heißt der im Naturschutzgebiet Lanfigtal auf einem Umlaufberg gelegene Felsen südöstlich von Altenahr, von dem man einen sehr eindrücklichen Blick auf das Ahrtal zwischen Kreuzberg und Rech genießen kann.
Zwischen diesen beiden in direkter Luftlinie nur 4 Kilometer voneinander entfernten Orten quert die Ahr den Nordwestflügel des Ahrtalsattels (neben der Moselmulde und dem Sattel von Hönningen-Seifen eine der bedeutendsten tektonischen Struktureinheiten in der Eifel) und hat sich als Folge der quartären Hebung der Eifel tief in die steil bis teilweise vollkommen saiger anstehenden Schichten des Mittleren Siegen/Unterdevon (vorwiegend sandige Tonschiefer, Bänderschiefer und Sandsteine) eingeschnitten.

Mit den zahlreichen Fluss-Schlingen und den geologisch hochinteressanten Felsaufschlüssen ist dieser Abschnitt des Ahrtals wohl einer der schönsten überhaupt.

Technische Details: 14 HF-Aufnahmen (Freihand) mit Canon EOS 1100D (Brennweite 18 mm, F8.0, 1/160s, ISO 100), RAW-Entwicklung mit RawTherapee, Stitching mit Hugin-2013.0, weiterer Workflow mit Gimp 2.8.x (zur Verbesserung der Schärfe)

Comments

Sehr gerissenes Projekt! 
Dachte in der Vorschau ...wieder Übersee!
Aber nein!
Gruss Walter
2014/02/15 16:34, Walter Schmidt
Ein sehr abwechslungsreiches Pano mit vielen beschrifteten Höhepunkten. Das Betrachten und Studieren der Punkte und Landmarken macht so richtig Freude. Herrlich sind auch die durch die Schattenwürfe deutlich erkennbaren Konturen!
LG Jörg
2014/02/15 23:36, Jörg Nitz
Ich geb´s zu: Schönwetterbilder wie dieses haben es bei mir deutlich leichter als Aufnahmen bei grauem Wetter. Die damit bei breitem Blickwinkel zusammenhängende Gegenlichtproblematik konnte durch Wahl eines günstigen Standorts hier links außen bleiben. Mich verblüfft die unerwartet hohe Reliefenergie dieser Landschaft, die durch Lichteinfall und Schattenwurf besonders gut zum Tragen kommt. Ein wirklich gut gewählter Aufnahmestandort.
2014/02/15 23:55, Jörg Braukmann
Tiefblicke wie fast in eng geschnittenen Alpentälern (nur ein wenig kleiner). Gefällt mir wieder sehr gut (Schnitt/Schärfe/Farbe) VG HJ
2014/02/16 00:43, Hans-Jürgen Bayer
Ah, jetzt fängst Du an, diese wunderschöne Gegend systematischer zu zeigen - eine Bereicherung für diese Seite. Ich hätte nur versucht, die Schatten einen Tick aufzuhellen. VG Martin
2014/02/16 09:21, Martin Kraus
Voe allem links hat es auch was dämonisches und macht dem Namen Ehre.
Etwas nicht alltägliches schön gezeigt! Herzliche Grüße Velten
2014/02/16 12:40, Velten Feurich
Die Teufelsley steht auch auf meiner Liste. Schon oft oben gewesen, allerdings nie bei panotauglichen Bedingungen. Du bringst die Szenerie super rüber! LG Peter
2014/02/16 20:13, Peter Brandt
Das gefällt mir von Deinen Ahrtalaufnahmen bisher am besten, Matthias. Es ist sehr ausgewogen gestaltet und fesselt, trotzdem so viel Wald zu sehen ist, aber dieser breitet sich ja auf formenreichen Kuppen aus.
2015/01/08 18:31, Heinz Höra

Leave a comment


Matthias Stoffels

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100