Indian Summer am Mooskopf - Nordschwarzwald   (4,0 based on 25 ratings)    viewed: 4361x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 R H E I N T A L
2 ÖDSBACH-Tal
3 Oberkirch
4 Katzenkopf 325m
5 Ödsbach
6 Eselskopf 636m
7 RENCHTAL
8 Omerskopf 875m
9 Hochkopf 1.038m
10 Sendemast SWR
11 Hornisgrinde 1.164 m - 18,6km
12 Forstweg von Kalikutt
13 Sohlberg 780m
14 Schwarzkopf 1.057m - 17,6km
15 Schliffkopf 1.054m - Panorama #15651
16 Standort Panorama #15868
17 Edelmannskopf 1,9km
18 Standort Panorama #13115
19 Schatten Mooskopfturm
20 Bergstation Skilift Zuflucht
21 Roßbühl - Gleitschirmstartplatz
22 Windrad Alexanderschanze 975m
23 Bauernkopf 949m
24 Braunberg 872m - 7,8km
25 Lettstädter Höhe 966m
26 Großer Hundskopf 947m
27 Hahnenkopf 928m
28 Staufenkopf 851m
29 Lupfen 64,1km
30 Mooswaldkopf 28,1km
31 Reggeleskopf 880m
32 Reiherskopf 888m
33 Steigleskopf
34 Brandenkopf 945m - 13,5km
35 Nill 876m
36 Braunhörnle 1.134m - 36km
37 Feldberg 1.493m - 64,6km
38 Kandel 1.242m - 43,9km
39 Lothardenkmal
40 Belchen 1.414m - 72,7km
41 Hochblauen 1.165m - 80,4km
42 Eichelspitze 520m
43 Totenkopf 557m - 51,9km

Details

Location: Mooskopfturm (872 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Germany      Date: 19.10.2013
Gestern Abend wollte ich noch ein paar Höhenmeter im heimischen Nordschwarzwald zurücklegen. Da dachte ich mir, unserem lieben Jörg Nitz ein ihm vermutlich wohlbekanntes Ausflugsziel vorzuschlagen ... ich wunderte mich schon immer, dass dieses auf p-p bisher noch nicht präsentiert worden ist ;-) ...

Knapp 400 Höhenmeter oberhalb des badischen Renchtals bin ich zum Mooskopf (872m) aufgestiegen und zahlreiche Wanderer kamen mir gegen 17.00 Uhr entgegen ... also beste Voraussetzungen auf einer Aussichtskanzel des Nordschwarzwaldes wieder alleine die Abendstimmung zu genießen! So war es dann auch, denn außer drei Mountainbikern, die alsbald ihre Single-Trails ins Tal in Angriff nahmen, traf ich mal wieder keine Menschenseele an und so verbrachte ich knapp 1 1/2 Stunden alleine auf dem 21m hohen Aussichtsturm, der im Jahr 1890 aus dem heimischen Buntsandstein errichtet worden ist.

Zwar war die Fernsicht an diesem Abend nicht optimal, dafür entschädigte mich die interessante und sich schnell verändernde Wolkenstimmung durch die von Westen aus Frankreich reindrückende Schlechtwetterfront, die mich aufgrund der heftigen Windstärke immer wieder Schutz suchen ließ. Die einstigen Monokulturen des Nordschwarzwaldes wurden durch die gewaltigen Stürme der vergangenen Jahrzehnte (bspw. Sturm Lothar) teilweise mit Laubbäumen wieder aufgeforstet, sodass wir auch hier einen kleinen 'Indian Summer' im Herbst genießen können.

Der Blick richtet sich vom Rhein- und Renchtal über die höchste Erhebung des Nordschwarzwalds - Hornisgrinde 1.164m - über den gesamten Höhenzug bis in den Südschwarzwald zum Feldberg und Belchen, sowie dem Kaiserstuhl. An klaren Tagen bietet sich ein interessanter Blick auf die Alpen und Vogesen ... spätestens jetzt, weiß ich dass Jörg N. - oder vielleicht auch der eine oder andere von Euch - schon mit den "Hufen scharrt" und die nächste Inversionswetterlage nutzen wird ... wenn es so ist, dann habe ich meine Aufgabe als "Pionier" erfüllt ;-)

Die Bearbeitung des Panoramas war für mich eine Herausforderung, weil ich gerne die schöne Wolkenstimmung zu Beginn und die durchbrechenden Sonnenstrahlen bei Gegenlicht am Ende des Panoramas aufnehmen wollte.


Nikon D300s und AF-S Nikkor VR 16-85mm - 12 QF-Aufnahmen (RAW)
Blende: f/11
Belichtung: 1/125 - 1/250
ISO: 100
LW: -0,70
Brennweite: 16mm (KB 24mm)

In LR4.4 bearbeitet, mit PanoramaStudio2Pro gestitcht und in Gimp geschärft. RELOAD am 27.10.2013.

Comments

Eine wunderbare Abendstimmung bei doch recht guter Sicht, in Sachsen und Nordböhmen war es gestern dunstiger. LG Fried
2013/10/20 14:42, Friedemann Dittrich
Herrliche Stimmung und auch sehr informativ, die beste Werbung, dort einmal hinzufahren (nicht nur für Jörg N. ;) ).
2013/10/20 16:01, Jens Vischer
Diese "Schlechtwetterhürden" 
bei diesem Pano, hast Du aber souverän gemeistert!!
Gruss Walter
2013/10/20 16:20, Walter Schmidt
Klasse Licht- und Wolkenstimmung. Interessant wäre ggf. eine Variante mit +5 Kontrast, +10 Helligkeit und +10 Sättigung.... oder?

lG,
Jörg E.
2013/10/20 17:07, Jörg Engelhardt
Hallo Hans-Jörg. Like JE I find it a bit too dunkel. Try to brighten up the final pano a little in GIMP, and after that you click "colours" and choose "curves". Try this: click on the contrast line around the middle, where you perhaps have a lowpoint in the histogram. Then you click the line in the dark part and drag it just a little to the left. Choose the highest point on the histogram in the dark part. This way you can lighten the darkest part without brighten up the rest. LG Jan.
2013/10/20 19:45, Jan Lindgaard Rasmussen
Die Wolken zu Beginn und die Sonnenstrahlen am Ende gefallen mir gut. Persönlich hätte ich versucht die Schatten zwischen den Hügeln noch ein wenig aufzuhellen
2013/10/21 17:28, Markus Schwendimann
super - ich find's gut und schon sehr herbstlich! Bloß keine Tiefen aufhellen. Strahlen rechts genial!
Gruß, Winfried
2013/10/22 12:02, Winfried Borlinghaus
Hans-Jörg, weil Winfried geschrieben hat, ".. bloß keine Tiefen aufhellen", habe ich Deinen "Indian Summer" auf meinem Tesplatz Nr. 2850 mal etwas zum Leuchten gebracht.
2013/10/22 17:04, Heinz Höra
Genial Heinz, da sehe ich ja sogar die Borkenkäfer ;-) ... Spass beiseite, aber ich gebe ehrlich zu, dass ich noch ein "junger Wein" bin, der noch lange Zeit braucht bis er trinkreif ist - lG vom Filou :-)))

NB: das ist eine Steilvorlage ... ob ich da je hinkomme? Aber in jedem Fall ein kräftiges Dankeschön für Deine Mühe ... wenn ich ein ähnliches Ergebnis erzielen sollte, werde ich es veröffentlichen, bzw. einen Reload starten ... auch wenn ich dann zum 3. Mal beschriften muss, aber so war es früher schon in der Schule ... bis man(n) den LEHRER zufriedengestellt hat ;-)
2013/10/22 17:17, Hans-Jörg Bäuerle
Hans-Jörg, if you reload the exact same size, you don't have to delete all the labels. If you could get Heinz to tell his workflow, this could be a blockbuster! LG Jan.
2013/10/22 17:32, Jan Lindgaard Rasmussen
Thx Jan for your comment "workflow with gimp" and for your comment few minutes ago ... lG Hans-Jörg

Yeah i'm full of enthusiasm of Heinz H.'s workflow ... really great to see my "home-region" in fantastic colours and sharpness with Borkenkäfer ;-)!!
2013/10/22 17:43, Hans-Jörg Bäuerle
Hans-Jörg, erst mal freue ich mich, daß Dir meine Bearbeitung gefällt. Dann möchte ich etwas zu meinem Workflow mit einem sog. digitalen Verlauf bzw. Verlaufsfilter sagen, der bei mir einer mit Photoshop CS ist, der aber auch mit anderen Bearbeitungsprogrammen möglich sein müßte, wenn diese mit Ebenentechnik arbeiten. Man erstellt eine Kopie des Bildes in einer neuen Ebene. Diese Kopie macht man heller. Da aber nur der unter Teil heller werden soll, legt man noch eine Maske darüber und legt in diese Maske einen Verlauf derart, daß in der oberen Hälfte wieder das usprüngliche Bild sichtbar wird. Der Übergang ist dabei gleitend. Das wirkt fast so, als wenn man die Einzel-Aufnahmen mit einem Verlauffilter macht. Einige Experten verwenden diese ja, obwohl die Sache m. E. ziemlich unhandlich ist und gute Filtersätze auch sehr teuer sind. Die Bearbeitung mit einem digitalen Verlauf ist dagegen einfach zu handhaben, auch und gerade für ein komplettes Panorama. Und wenn man das in Photoshop CS macht, kommt das sehr gut arbeitende Werkzeug "Helligkeit / Kontrast" zum Einsatz. Wie das bei anderen Bearbeitungsprogrammen kann ich nicht sagen, aber ich werde mir dmenächst mal Gimp anschauen, um den von Jan gemachten Vorschlag nachvollziehen zu können.
Außer der Sache mit dem digitalen Verlauf habe ich das Panorama auch noch etwas geschärft, was die Ursache dafür sein könnte, daß Du jetzt den Borkenkäfer siehst, Hans-Jörg. Bei der Schärfung mußte ich behutsam vorgehen, weil das Panorama ja schon geschärft war. Deshalb habe ich die Schärfung in einer Extra-Ebene gemacht und die Deckkraft dieser verringert resp. angepaßt.
2013/10/22 19:52, Heinz Höra
Lieber Hans-Jörg, Du überschätzt meine Kenntnis von Aussichtspunkten im Schwarzwald. Wobei ich unter "Kennen" verstehe, dass ich dort auch schon gewesen bin. Daher freue ich mich, von Dir Aussichtspunkte zu sehen, die ich noch nicht besucht habe. Außerdem sehe ich auch gerne Panos von derselben Stelle in mehreren Versionen. Natürlich ist mir der Mooskopfturm ein Begriff und steht auf meiner Excel-Liste.
Es gibt im Internet eine Aufstellung wohl aller Aussichtstürme im Schwarzwald mit schönen Beschreibungen (badische-seiten.de - dürftest Du wohl kennen, Schwaben haben die dort gleich mit vereinnahmt ;-)). Demnach haben wir noch sehr viel zu tun! Die neue (Heinzsche) Panoversion gefällt mir sehr gut, besonders die herbstliche Stimmung! Die Schärfe ist wohl nicht zu toppen.
LG Jörg
2013/10/22 23:09, Jörg Nitz
@ Heinz und sonstige Bildbearbeiter 
Was die Verlaufsfilterbearbeitung angeht, gibt's z.B. bei Lightroom ein tolles Werkzeug: einfach den Verlaufsbereich mit beliebigem Winkel über das Bild ziehen (geht auch mit Teilbereichen des Bildes) und dann die gewünschten Korrekturen mit Verlauf erzeugen. Alles ohne komplizierten Ebenen-Schnickschnack (wobei die natürlich automatisch im Hintergrund erzeugt werden ;-).

Gruß, Winfried
2013/10/23 10:44, Winfried Borlinghaus
@ Heinz und alle
Lieber Heinz, ich habe gestern Abend mit meinen momentan vorhandenen Kenntnissen das Bild in Lightroom nochmals partiell aufgehellt und versucht an Dein hervorragendes Ergebnis heranzukommen ... und vorerst auf meinen Testplatz #11177 eingestellt. Ein erster Schritt, an Dein Ergebnis komme ich noch nicht heran, aber ich befinde mich auf einem (langen) Weg dorthin! Momentan fehlt mir die Zeit für Detailverbesserungen. Wenn Du / Ihr Zeit findet, wäre ich an einer gelegentlichen Meinung interessiert. Abschließend bin ich aber der Überzeugung, dass die von mir vor Ort angetroffenen Lichtverhältnisse eher der hier veröffentlichten Version entsprechen ... die Testplatzversion geht in die Richtung "Gemälde" ... !?!
2013/10/23 12:21, Hans-Jörg Bäuerle
@Winfried, danke für den Hinweis auf LR. Ich habe es mir angeschaut, auch das informative Beispiel-Help und mußte erkennen, daß in LR sogar die Mehrfachanwendung von Verläufen möglich ist, die ich manchmal brauche und die man in PS mit der Ebenentechnik nur umständlich realisieren kann. Jetzt werde ich wohl wieder anfangen, mit LR zu arbeiten.
@Hans-Jörg, hast Du denn die Bearbeitung in LR mit dem Werkzeug gemacht, das Winfried angesprochen hat? Es sieht nicht so aus. In LR müßte man genau so ein Ergebnis wie in Photoshop CS erreichen können, sind ja beide von Adobe. Wesentlich ist nämlich neben dem Verlauf die Helligkeitsfunktion und die wird in LR die gleiche sein wie in PS CS.
Und, Hans-Jörg, welcher Stilrichtung sollte denn Dein "Gemälde" haben, wenn es dort angekommen ist? Das ist mir schon deshalb wichtig, weil ich inzwischen diese schöne Aussicht schätzen und lieben gelernt habe.
2013/10/23 19:08, Heinz Höra
Dein Bildschnitt ist genau richtig. Hervorragend gelungen und sehr stimmungsvoll!
Herzliche Grüße, Matthias.
2013/10/24 20:30, Matthias Stoffels
... so gefällt's mir ... 
Vorab ein herzliches Dankeschön für alle Kommentare, Bewertungen und Anregungen zu der p-p-Premiere vom Mooskopf - einem wirklich herrlichen Aussichtspunkt im Nordschwarzwald!

... und dann zum neuen Workflow, den ich heute Nachmittag vorgenommen habe ...

@ Heinz und Winfried
Auch dieses Panorama habe ich nun neu bearbeitet - jedoch nicht die Einzelbilder, sondern das bereits fertig gestitchte Panorama - dadurch blieb mir die Neubeschriftung erspart ;-) - über LR und die Verlaufskorrektur in den Tiefen aufgehellt, dabei die Klarheit und den Kontrast leicht erhöht, abschließend in Gimp 4x skaliert und in jedem Schritt eine Schärfung (10) vorgenommen.

Heinz ich bin erstaunt, was Du in der von mir übernommenen und auf auf Deinen Testplatz #2850 eingestellten Version, aus dem bereits auf 500 Pixel skalierten Panorama, herausgeholt hast. Du bist wirklich ein Künstler der Bearbeitung ... ich danke Dir ganz herzlich für die Ermutigung, meine Arbeit noch zu verbessern - das Ergebnis hast Du nun vor Dir. So gefällt mir der Ausblick vom Mooskopf-Turm auf mein früheres MTB-Revier und die Höhenrücken des Nord- und Südschwarzwaldes ganz gut!
2013/10/27 17:40, Hans-Jörg Bäuerle
Bei solchen schönen Herbstwolken habe ich immer besondere Freude und konnte hier ja auch eine interesssante Diskussion verfolgen - auch den Hinweis zu Lightroom, das bei mir aber leider nicht mehr läuft...Nach drei schönen Tagen mit ihm steht nun auch Heinz sicher wieder zur Verfügung.
Herzliche Grüße von Velten
2013/10/30 03:50, Velten Feurich
Ganz abseits der technischen Diskussion habe ich diese Premiere mit Interesse und Begeisterung lange betrachtet und bedanke mich für die instruktive Präsentation des Ausblicks von diesem mir bislang völlig unbekannten und offensichtlich attraktiven Ausflugsziel.
2013/10/30 16:57, Jörg Braukmann
Erst "entdeckt"; super!
VG, Danko.
2013/11/19 23:39, Danko Rihter

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100