Palmeraie de Todra   (4,0 based on 11 ratings)    viewed: 1306x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Taourirt
2 Ait Oujena
3 Todra-Schlucht
4 Jebel Taferdout (2712m)
5 Asfalou
6 Ait Boujane
7 Iguertal (2301m)
8 Phoenix dactylifera
9 Jebel Tadount (1852m)

Details

Location: Tinerhir (1320 m)      by: Martin Kraus
Area: Morocco      Date: 19.10.2012
Für den Herbst dieses Jahres war seit längerem eine Tour durch den Süden Marokkos geplant. Von Agadir aus hatten wir für 8 Tage einen kleinen Mietwagen gebucht. Während ich noch die Bilder sortiere, hier ein erster Eindruck.

Am Südhang des Hohen Atlas finden sich zwei landschaftlich gewaltige Schluchten: Die des Dades-Tals und des Todra-Tals. Beide sind durch gute Strassen und vielfältige Unterkünfte und Einkehrmöglichkeiten touristisch bestens erschlossen. Jetzt um diese Jahreszeit hielt sich die Zahl der Reisebusse aber glücklicherweise in Grenzen, auch in den Hotels (es gibt sehr charmante kleine Häuser) war es nicht voll.

Dort, wo sich am Ende der Todra-Schlucht das Gelände weitet, bewässert der Fluss die Oase von Tinerhir. Im Talboden ist es fruchtbar. Die Orte sind an die Talränder gebaut, um kein Ackerland zu besetzen, dort unmittelbar beginnt die nach Norden gebirgige, nach Süden flache Wüste. Wie es im Inneren des Gebirges aussieht, hat Alberto hier schon in verschiedenen, beeindruckenden Panos gezeigt - ganz so weit kamen wir dieses Mal mit unserem kleinen Peugeot leider nicht.

Südmarokko hat eine ausgeprägte Tradition der Lehmbauten, wie man sie sonst vor allem vom Südjemen kennt. Heute sind diese traditionellen Häuser jedoch oft verlassen (oder werden zu Hotels restauriert), man baut lieber mit Beton und Ziegeln - von der Klimatisierung her muß das kein Fortschritt sein, von der Widerstandsfähigkeit gegen Niederschläge her hingegen schon. Wie man sieht, scheint in der Wüste nicht immer nur die Sonne, am Tag vorher, als wir in der Dades-Schlucht waren, hatte es geregnet.

Die Umschreibungen aus dem Arabischen sind hier übrigens recht variabel. Die Gebräuchlichen (und hier verwendeten) wurden von den Franzosen erstellt und sind entsprechend auszusprechen. Mittlerweile finden sind auch Varianten wie Todgha oder Toudgha sowie Tinghir, die näher an der international üblichen Transkription sind.

Canon G10, 7 QF RAW, LR 4.1, APP 2.6.4, IrfanView.

Beschriftungen nach einer Kombination von Ulrich Deuschle als Basis (ohne Labels hier in der Gegend), Google Maps und einer 1:160.000 EWP Karte.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 11 ratings, Score: 3,833)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Trotz oder gerade wegen des grauen Wetters sehr gelungenes Pano mit informativem Text!
Gruß Klaus
2012/10/27 10:00, Klaus Brückner
Danke für die interessanten Eindrücke aus fremdem Lande samt gediegener Information. LG Wilfried
2012/10/27 11:14, Wilfried Malz
Marokko mal ohne Sonne - ungewohnt! Ein sehr schönes Motiv, dem bestimmt noch viele folgen! Kann es sein, dass das Pano nach rechts ansteigt?
LG Jörg
2012/10/27 14:35, Jörg Nitz
@Jörg - danke für den Hinweis und Dein scharfes Auge. Die Perspektive des gewundenen Tals (vgl. Satellitenbild) zu beurteilen finde ich schwierig, daher hatte ich primär die Gebäude ausgerichtet. Ich habe jetzt aber noch einmal die Kammlinie mit Deuschle verglichen und auf dieser Basis rechts etwas abgesenkt.
Ja, es folgen wohl noch ein paar Panos von dieser Reise (In sha'Allah), darunter auch einige mit Sonne (sowie anderem hochinteressantem Wetter). Es ist aber durchaus normal, dass im Oktober die ersten Störungen vom Atlantik her bis tief ins Atlasgebirge ziehen. VG Martin
2012/10/27 15:07, Martin Kraus
Shall I guess that we found the same weather at the same spot?
http://www.panoramio.com/photo/81193564
2012/10/27 23:28, Pedrotti Alberto

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100