Sommerfarben V: Das Allier-Tal   (4,0 based on 11 ratings)    viewed: 1605x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Vieille-Brioude (Ortsrand)
2 Château Polhac
3 Puy de Charmont 1138 m, 58 km
4 Puy d'Olloix 1002 m
5 Puy d'Ysson 856 m [PANO-Nr. 10705]
6 Brioude
7 Puy de Laschamp 1255 m
8 Puy de Monchier
9 Basilique Saint-Julien
10 Puy de Dôme 1465 m, 66 km
11 Puy Pariou 1197 m, 68 km
12 Le Grand Sarcoui 1147 m, 70 km
13 Puy de la Nugère 988 m, 74 km
14 Allier
15 N102

Details

Location: bei Vieille-Brioude (Haute-Loire (43), Auvergne)      by: Jörg Nitz
Area: France      Date: 11.07.2012
Das Pano "Schwarzwald in Wolken" habe ich gelöscht. Es hat nicht so sehr gefallen, was ich auch nachvollziehen kann. Dafür zeige ich lieber ein farbenfroheres Motiv bei gutem Wetter.

Das wunderschöne, enge Tal des Allier endet abrupt und weitet sich kurz vor Brioude von Süden kommend. Hinter einer Brücke über den Fluß ergibt sich ein unspektakulärer, aber schöner Blick auf die Kette der Puys.

7 QF-Aufnahmen RAW, 120 mm KB

Rating

Average rating:  (4,000 based on 11 ratings, Score: 3,833)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

@ Jörg Braukmann 
Danke für deinen Kommentar bei meinem gelöschten Pano. Leider konnte ich mir die Fahrtrichtung an diesem Tag nicht aussuchen. Ich musste mit einem Freund die Vorbereitungen für unsere Wandergruppe im Kaiserstuhl treffen. Als ich von zuhause wegfuhr, wurde es mit einem mal sonnig und die Sicht wurde hervorragend. Das hat mich geärgert. Ich wäre dann sogar lieber einmal nach Norden gefahren.
LG Jörg
2012/10/15 18:25, Jörg Nitz
Sehr scharfe und klare Aufnahme. Auch in der Ferne ist fast kein Dunst zu sehen, für Sommer außergewöhnlich. LG Fried
2012/10/16 19:52, Friedemann Dittrich
Grundsätzlich würde ich ein Pano nur löschen, wenn mir andere grobe Fehler aufzeigen und es mir selber nicht mehr gefällt...aber das hat ja mit diesem Pano nichts zu tun....
Farblich natürlich eine andere Stimmung , die ich noch vor einigen Wochen vom Prinzip her auch bevorzugt hätte und im gewissen Sinne auch jetzt noch präferiere... kritische Bemerkungen aus Euren Federn haben mich aber auch jetzt verstärkt dazu gebracht möglichst nicht mehr an der Sättigung zu drehen... ein Findungsprozess der noch nicht abgeschlossen ist, denn all zu blasse Varianten gefallen mir auch nicht.
Für den Nichtkenner der Gegend ist Dein Pano mit dem sehr schön gewählten Bildausschnitt und den vielen Informationen aber auch nicht ganz einfach, denn man denkt gerade rechts darüber nach, ob der Horizont so stark ansteigt und der unten sich ebenfalls nach links neigende Mast suggeriert einem hier noch was in dieser Richtung. Die Baumallee im Mittelgrund läuft aber schnurgerade und sämtliche kleine Masten und Häuser links auch und so wird es schon so sein das die Berge am Horizont ansteigen aber ob in dieser Weise ? ich kann es nicht beurteilen will aber meine Gedankern nicht verschweigen.
Bei uns im Elbtal gibt es ja auch solche Anstiege in Richtung Gebirge, die man wissen muß...
Also nichts für ungut ein gelungenes Pano das mich eben besonders zum nachdenken angeregt hat und ich ausnamsweise diese Gadanken mal ausführlich hier geäußert habe... Sei herzlich gegrüßt von Velten
2012/10/21 19:21, Velten Feurich
@Velten 
Velten, danke für diese ausführliche Analyse und Kommentierung. Zunächst zur Sättigung: Ich habe die Sättigung hier deutlich reduziert und das Pano etwas aufgehellt. Die Original-Version ist deutlich satter. Möglicherweise habe ich die Bilder etwas dunkel abgelichtet. Bei diesem Motiv finde ich die Sättigung so allerdings angemessen.
Den Horizont habe ich lange anhand udeuschle analysiert. Die rechte Bergkette steigt wirklich recht deutlich an, genau so fällt die linke ab. Auch einzelne Gipfel habe ich links und rechts in der Höhe verglichen. Zumindest stimmen die Höhen sehr gut, ganz exakt wird der Horizont sicher nicht sein. Der Strommast irritiert mich auch etwas. Ich habe aber auf vielen Panos und in der Realität festgestellt, dass man Strommasten nicht als Maßstab für eine gerade Ausrichtung heran ziehen sollte. Da es sich kaum genau feststellen läßt, ob das Pano nun ganz gerade ist oder nicht bzw. wo evtl. nicht Alles exakt gerade ist, werde ich es so lassen.
Vielen Dank nochmal für Deine Beachtung! Gerne auch weiter solche Kommentare, wenn Dinge nicht ganz korrekt erscheinen.
LG Jörg
2012/10/22 22:57, Jörg Nitz

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100