Auf der Insel Rügen gegen Abend - ein noch größeres Experiment   (4,0 based on 11 ratings)    viewed: 1726x
previous panorama
next panorama
 
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Greifwalder Oie 17km
2 Ostseebad Thiessow
3 Zickersee
4 Halbinsel Klein-Zicker 38m; 2,4km
5 Greifswalder Bodden
6 Gorß zicker
7 Zickersches Höft 66m

Details

Location: Südost-Rügen, Bakenberg (66 m)      by: Heinz Höra
Area: Germany      Date: 24.5.2011
Das ist ein noch größeres Experiment als das bei meinem inzwischen gelöschten Panorama #10750 - das ja ein Quasi-HDR-Versuch aus drei RAW-Aufnahmen war, wobei ich außer den Aufnahmen mit normaler Belichtung zusätzlich Bilderreihen benutzt habe, die ich mit jeweils einer ganzen Belichtungstufe über- und unterbelichtet entwickelt habe. Bei den so entwickelten Aufnahmen habe ich die Exifs manipulieren müssen, um sie mit der HDR-Option von PTGui stitchen zu können.
Hier habe ich das Panorama links um 3 Bilder erweitert, so daß es inhaltlich aus 6 Bildern besteht, insgesamt besteht es aus 10 Aufnahmen, aus 6 mit normaler Helligkeit entwickelten sowie 2 unter- und 2 überbelichtete für den Pseudo-HDR-Teil. Die 6 normal belichteten Aufnahmen hatte ich ohne Stativ mit einer EOS 450D und dem EF 17-40 L @ 23 mm gemacht.
Beim Tone Mapping habe ich dieses Mal andere Parameter gewählt.
Im Panorama ist der südlichste Zipfel der Insel Rügen mit dem Ostseebad Thiessow zu sehen. Von Thiessow aus ragt noch ein kleine Halbinsel, die Klein Zicker heißt, in den dort beginnenden Greifswalder Bodden. In der Ferne kann man die Küste von Mecklenburg-Vorpommern sehen.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 11 ratings, Score: 3,833)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Wenn ich sage, dass mir dieses Pano bedeutend besser gefällt, ist das natürlich nur eine subjektive Angelegenheit. Die Landschaft war vorher schon gut gemacht, der Himmel ist jetzt um Längen besser. Ganz im rechten Teil wirkt das Bild allerdings wieder, oder immer noch, etwas gemäldeartig, aber es ist jetzt schon sehr gut geworden. Sehr schöner Vergleich der beiden Arbeiten. VG HJ
2012/07/24 05:31, Hans-Jürgen Bayer
Mir als Laie gefällt diese Version auch bedeutend besser, speziell die Wolken und der Himmel. Im anderen Bild empfindet man den Himmel im rechten Teil schon als sehr "künstlich".
2012/07/24 08:14, Jens Vischer
Für mich eine Augenweide! 
Auch der "Touch" ins Poetische steht Dir Heinz gut an!
Das soll Dir erst mal einer nachmachen! ;- ))
Lieben Gruss von Walter
2012/07/24 08:42, Walter Schmidt
Die Auseinandersetzung mit dem Thema hat sich durchaus gelohnt. Ich würde sagen: Experiment geglückt! Bei der verwendeten Bildanzahl scheinst Du in die Trickkiste gegriffen zu haben. Hast Du die vier anders belichteten Aufnahmen nur im rechten Teil verwendet? VG Werner
2012/07/24 18:32, Werner Schelberger
Danke euch für die anerkennenden Betrachtungen.
Werner, das mit den nur 4 über- bzw. unterbelichteten Bildern kommt daher: Zuerst hatte ich nur mit den Parametern des Tone Mappings etwas experimiert. Damit müßte man eigentlich auch akzeptable Panoramen hinkriegen, nur ich bin noch nicht so weit. Besonders die linke Seite mit dem Wald sah grausam aus, während die Wolken schon ganz gut waren. Dann hat mich Hans-Jürgens Meinung, ich müßte das auch ohne HDR gut hinkriegen, inspiriert, das noch mal ohne HDR zu machen. Da aber die rechte obere Ecke doch wieder teilweise zu wenig Zeichnung hatte, kam mir die Idee die beiden Panoramen, die ich identisch gestitcht hatte, übereinanderzulegen und von dem HDR-Panorama nur den rechten Teil sichtbar zu lassen (Maske mit Verlauf).
2012/07/24 20:26, Heinz Höra
Von der technischen Bearbeitung verstehe ich gar nichts, hört sich aber nach großem Aufwand an. Für mich ist es einfach nur ein sehr schönes Landschaftsbild. LG Fried
2012/07/25 16:11, Friedemann Dittrich
vielleicht wirkt der rechte HDR Teil noch etwas kontrastlos. Aber dessen ungeachtet ist dies ein sehr schönes Pano, einer mir gut bekannten Landschaft.
2012/07/25 18:33, Stephan Messner
Hallo Heinz, sehr interessant eure Unterhaltung aber eine Frage habe ich:

Sinn von HDR ist doch eigentlich, durch die min drei verschiedenen Belichtungsreihen alle kritischen Bereiche zu erfassen und damit verbunden bei den schwierigsten Lichtsituationen(deine würde ich da gar nicht unbedingt dazu zählen) noch den Dynamikumfang zu erweitern. Bei deinem Bearbeitungstyp hat man ja aber trotzdem nur das eine RAW mit seinen entsprechenden Informationen, wodurch man nie an den Dynamikumfang eines HDR herankommt?! Tiefen und Lichterspitzen bleiben eben trotzdem verloren, oder auch nicht - je nachdem was das Original RAW hergibt??

LG Seb
2012/07/25 19:54, Sebastian Becher
Stephan, Du hast recht, ich hatte beim HDR - Quatsch, beim Tone Mapping - den Kontrast zu niedrig angesetzt. Das habe ich jetzt geändert und deshalb ein neues Bild hochgeladen.
Seb, das ist genau die Frage, die ich ja auch schon angedeutet hatte, und die ich durch Ausprobieren zu klären versuche.
2012/07/25 20:13, Heinz Höra

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100